Heidelberg – “DER MOND BRAUST DURCH DAS NECKARTAL!” – “DER GOTT DES GEMETZELS” – Theater-Intendant Holger Schultze präsentiert Publikum zwei Erfolgsinszenierungen


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Theater-Intendant Holger Schultze präsentiert zwei Erfolgsinszenierungen:

        DER MOND BRAUST DURCH DAS NECKARTAL
        Wiederaufnahme am Donnerstag, 14. Oktober 2021, 20.00 Uhr | Alter Saal

        DER GOTT DES GEMETZELS
        Wiederaufnahme am Donnerstag, 30. Oktober 2021, 19.30 Uhr | Marguerre-Saal

        Romantik mit Fragezeichen
        Gleich zwei Erfolgsinszenierungen des Heidelberger Intendanten Holger Schultze kehren im Oktober 2021 auf den Spielplan zurück: Den Beginn macht der Romantik-Abend »Der Mond braust durch das Neckartal« am Donnerstag, 14. Oktober 2021. Was ist Romantik heute? Die Sänger*innen Annika Mendrala und Wilfried Staber gehen dieser Frage zusammen mit den Schauspieler*innen Esra Schreier, Daniel Friedl und Hendrik Richter auf den Grund und holen eine eigentlich längst vergangene Epoche mit viel Spaß und Musik ins Heute. Lieder von Franz Schubert begegnen Songs von Nina Hagen und Gedichten von Heinrich Heine sowie vielen weiteren Stars der Romantik. Die musikalische Leitung hat Studienleiter Johannes Zimmermann inne, der auf der Bühne auch am Klavier zu hören sein wird, unterstützt von Christian Huber am Schlagzeug. Ausstatterin Katharina Andes bricht den romantischen Biedermeier-Stil auf der Bühne mit modernen Elementen.
        Zivilisierte Umgangsformen auf dem Prüfstand

        Ganz in der Gegenwart angesiedelt ist Yasmina Rezas Beziehungskomödie »Der Gott des Gemetzels«, die am 30. Oktober 2021 im Marguerre-Saal zur Wiederaufnahme kommt. Holger Schultzes Inszenierung seziert das Verhältnis zweier Elternpaare auf der Bühne, gespielt von Hendrik Richter, Katharina Quast, Marco Albrecht und Nicole Averkamp aus dem Schauspiel-Ensemble. Da sich die Kinder auf dem Schulhof geprügelt haben, müssen sich die Eltern treffen – anstatt den Streit jedoch beizulegen, mündet der Abend in einen gleichermaßen bitterbösen wie amüsanten Schlagabtausch.

        Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X