Mannheim – Spielvereinigung Durlach-Aue vs. VfR Mannheim (10.10.2021 15.00 Uhr)

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Gibt es den dritten Sieg in Serie?
        Rasenspieler sind am Sonntag (15:00 Uhr) bei der Spielvereinigung Durlach-Aue gefordert

          (mk) Die Partie zwischen dem VfR Mannheim und dem FC Heidelsheim am 02. März 2019 war auf dem ersten Blick keine für die Geschichtsbücher. Die Rasenspieler erledigten gegen den damaligen Abstiegskandidaten ihre Pflicht souverän, errangen vor heimischer Kulisse einen ungefährdeten 2:0 Erfolg und feierten den dritten „Dreier“ in Folge.

          Doch genau dieser dritte Sieg in Serie macht den damaligen Erfolg in Bezug auf die Begegnung am Sonntag (15:00 Uhr) bei der Spielvereinigung Durlach-Aue zu etwas besonderem. Denn zwischen dem 02. März 2019 und dem heutigen Tag ist es den Rasenspielern nicht mehr geglückt, drei Verbandsligapartien hintereinander für sich zu entscheiden.

          Die Chancen, dass es an diesem Wochenende mit dem dritten Sieg in Serie endlich mal wieder funktioniert, dürften ziemlich gut stehen. Die Schmitt-Elf präsentierte sich zuletzt von ihrer besseren Seite und besiegte auf fremdem Territorium den Tabellenvierten 1.FC Mühlhausen hochverdient mit 3:1. Aber auch die erste Halbzeit im vergangenen Heimspiel gegen den FV Fortuna Kirchfeld bot wenig Anlass zur Kritik, eine 5:0 Pausenführung gibt es schließlich nicht alle Tage zu bestaunen.

          Auf der anderen Seite hat die Partie in Langensteinbach aber auch die zweite Halbzeit gegen Kirchfeld verdeutlicht, dass selbst gegen Abstiegskandidaten der Erfolg nur dann sichergestellt werden kann, wenn eine fokussierte Leistung abgeliefert wird.

          Die Spielvereinigung Durlach-Aue zählt zu eben diesen Abstiegskandidaten. Am Erlachseeweg startete man nicht perfekt in die neue Saison und musste vor allem in den ersten drei Partien mit deutlichen Niederlagen viel Lehrgeld zahlen. Doch die Entwicklung der Karlsruher zeigte in den vergangenen Begegnungen sukzessive nach oben. Zunächst zog man sich in Duellen mit den haushohen Favoriten aus Heddesheim und Mühlhausen achtsam aus der Affäre, schnupperte teilweise gar an etwas zählbarem, ehe im letzten Heimspiel gegen Kirrlach dem Team des ehemaligen Regionalligaspielers Patrick Huckle der erste Saisonsieg glückte (2:0).

          Ob der VfR am kommenden Sonntag aus dem Oberwaldstadion drei Punkte entführen kann, dürfte in erster Linie dennoch von der eigenen Leistung abhängen. So bemerkenswert die Leistungssteigerung der Gastgeber auch sein mag, die Rollen sind vor dem Spiel klar verteilt. Um den eigenen Ambitionen gerecht werden zu können, ist aus Sicht der Quadratestädter ein weiterer Sieg erforderlich. Falls eine ähnlich starke Leistung wie beim letzten Auswärtsspiel in Mühlhausen an den Tag gelegt wird, dürften diesem Unterfangen auch nichts im Weg stehen.
          Quelle VfR Mannheim

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X