Frankenthal – Tests in den Schnelltestzentren ab Montag kostenpflichtig

        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Ab Montag, 11. Oktober, sind die Corona-Schnelltests in den Frankenthaler Testzentren auf dem Festplatz und in der Villa Malta nicht mehr kostenlos. Die Entscheidung geht auf einen Beschluss von Bund und Ländern zurück und ist in der entsprechenden Testverordnung des Bundes festgehalten. Die Betreiber der beiden Frankenthaler Testzentren – Malteser, DLRG, Johanniter-Unfall-Hilfe und MKS-Medical – haben sich auf einen einheitlichen Preis verständigt: 20 Euro werden ab dem 11. Oktober pro Test fällig.

          Kostenfrei bleiben die Tests für alle, die nicht geimpft werden können bzw. für die keine Impfempfehlung vorliegt: Kinder bis 12 Jahre und Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können oder bei denen die Testung durch das Gesundheitsamt angeordnet wird. Bis 31. Dezember sind außerdem Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren und Schwangere von der Gebühr befreit. Entsprechende Nachweise sind in den Testzentren vorzulegen.

          Öffnungszeiten bleiben
          Die Öffnungszeiten bleiben bis auf Weiteres wie bisher. Die Villa Malta der Malteser öffnet montags und dienstags von 16 bis 19 Uhr, das Testzentrum auf dem Festplatz hat montags von 16 bis 19 Uhr, dienstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs von 16 bis 19 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr, freitags von 11 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr und sonntags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Montags und mittwochs testet die DLRG Ortsgruppe Frankenthal, am Dienstag, Donnerstag und Samstag die Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Bergstraße-Pfalz und freitags und sonntags die MKS-Medical GmbH.

          Insgesamt wurden in allen Testzentren seit der Eröffnung im März mehr als 46.000 Schnelltests durchgeführt. Auch in Frankenthal sind die Testzahlen rückläufig: wurden im Mai noch 10.476 Tests registriert, lag diese Zahl im September bei 5.789.

          Weitere Sonderimpfaktion am 31. Oktober
          Am Sonntag, 31. Oktober, findet eine weitere Sonderimpfaktion statt. Von 10 bis 15 Uhr impft die Johanniter-Unfall-Hilfe gemeinsam mit der DLRG in den Räumen des Kinder- und Jugendbüros (Zuckerfabrik), Stephan-Cosacchi-Platz 3. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, mitzubringen ist lediglich ein Ausweis oder Pass. Minderjährige müssen in Begleitung eines Elternteils kommen. Verabreicht werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen mit dem Vakzin von Biontech. 200 Dosen stehen an diesem Tag zur Verfügung.
          Quelle Stadt Frankenthal

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X