Heidelberg – Jelenia Góra in Polen und Heidelberg wollen freundschaftliche Beziehungen ausweiten


        Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner (Mitte) traf im Rahmen seines Urlaubs gemeinsam mit Ehefrau Janine in Jelenia Góra den dortigen Bürgermeister Jerzy Luzniak. Alle Beteiligten sind geimpft. Foto: Stadt Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Städte Heidelberg und Jelenia Góra möchten ihre bestehenden freundschaftlichen Beziehungen intensivieren. Darauf haben sich Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und Jerzy Luzniak, Bürgermeister von Jelenia Góra, kürzlich bei einem Treffen in der polnischen Stadt verständigt. Beide Städte wollen den Austausch im Jugendbereich sowie in der Kultur, insbesondere in der Literatur, ausbauen. Angedacht sind auch ein Besuch von Bürgermeister Jerzy Luzniak sowie eine mögliche Beteiligung von Jelenia Góra mit einem Stand auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt, um den Heidelbergerinnen und Heidelbergern die Stadt näher zu bringen und hier Interesse für das Kunsthandwerk aus dem Hirschberger Tal, in dem Jelenia Góra liegt, zu wecken.

          „Über unsere Partnerstadt Bautzen bestehen bereits seit mehr als 25 Jahren freundschaftliche Beziehungen zwischen Heidelberg und Jelenia Góra“, sagt Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Viele Jugendliche haben die jeweils andere Stadt besucht und kennengelernt, zum Beispiel bei Jugendsportfesten und über die International Summer Science School. Diesen Austausch im Jugendbereich und auch in der Kultur wollen wir weiter intensivieren – als wichtiges Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in unserem Nachbarland Polen.“

          Hintergrund: Jelenia Góra und Verbindung zu Heidelberg

          Jelenia Góra liegt im Südwesten Polens im Hirschberger Tal, in der Woiwodschaft Niederschlesien. Mit rund 78.000 Einwohnern ist die Stadt in etwa halb so groß wie Heidelberg. Jelenia Góra ist eine Partnerstadt der sächsischen Stadt Bautzen, die seit 1991 mit Heidelberg verschwistert ist. Bautzen und Jelenia Góra liegen etwa 120 Kilometer oder anderthalb Autostunden voneinander entfernt.

          Diese Vernetzung mit den Partnerstädten Bautzens ist eine Besonderheit der Beziehung zwischen Heidelberg und Bautzen. Neben naturwissenschaftlich interessierten Jugendlichen aus Bautzen nahm in der Vergangenheit häufig auch ein Teilnehmer aus Jelenia Góra an der International Summer Science School (ISH) in Heidelberg teil. Bereits 1994 waren Vertreter aus Jelenia Góra in Heidelberg zu Besuch anlässlich des Euro-Seminars „Umwelt und Entwicklung“. Im Oktober 2005 wurde im Heidelberger Rathaus eine Charta der Freundschaft zwischen Heidelberg und Jelenia Góra unterzeichnet. Auf dieser Basis wurde eine Zusammenarbeit im sozialen, kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereich entwickelt. Außerdem sollten insbesondere die Beziehungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Städte gefördert und gestärkt werden.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X