Ludwigshafen – Teller statt Tonne: So könnten weniger Lebensmittel im Müll landen: Marktcheck rund um Obst und Gemüse im Einzelhandel


        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar(pm Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.)
        Eine Delle im Apfel? Eine braune Stelle an der Banane? Häufig wird sehr reifes oder nicht mehr perfektes Obst und Gemüse einfach aussortiert. Im Einzelhandel findet jedoch langsam ein Umdenken statt: Etwa jeder vierte Einkaufsmarkt bietet solche Waren zu reduzierten Preisen an. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller, bundesweiter Marktcheck der Verbraucherzentralen. Damit alle Supermärkte mitmachen, muss auch die Politik zukünftig mehr unterstützen. Anlässlich der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“ macht die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam.

        Bereits 28 Prozent der besuchten Läden bieten Verbraucher:innen preisreduziertes Obst und Gemüse an – so lautet das Ergebnis eines Marktchecks der Verbraucherzentralen. „Wir freuen uns, dass einige Discounter und Supermärkte diese Möglichkeit gegen Lebensmittelverschwendung bereits nutzen. Nun ist es wichtig, dass alle anderen Händler ebenfalls mitmachen“, erklärt Waltraud Fesser, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Für den Marktcheck wurden stichprobenartig deutschlandweit 25 Supermärkte und Discounter unter die Lupe genommen. Mit dabei waren Rewe, Edeka, Kaufland, Globus, Aldi, Lidl, Alnatura, Denn´s Biomarkt, Netto Markendiscount und Penny.

        Verbraucherzentralen wollen, dass alle Läden mitmachen

        „Alle Handelsketten und Supermärkte sollten Ware regelmäßig aussortieren und frühzeitig reduzieren. Diese nicht mehr perfekten Lebensmittel müssen einfach zum normalen Bild in der Obst- und Gemüseabteilung dazugehören“, meint die Expertin und fügt hinzu: „Das hilft nicht nur, Ressourcen und Umwelt zu schonen, sondern führt auch zu einem Umdenken bei den Menschen. Verbraucher:innen können so sensibilisiert werden, dass auch sehr reifes Obst und Gemüse noch gut und essbar ist.“ Positive Beispiele der Stichprobe zeigen, dass aussortiertes Obst und Gemüse mehr Wertschätzung erfährt, wenn es ansprechend und eindeutig präsentiert wird.

        Politik muss Handel bei Pflichtkennzeichnung unterstützen

        Doch so einfach die Lösung auch sein mag, bei der Umsetzung hakt es meist an Anforderungen hinsichtlich der Kennzeichnungspflicht. „Händler müssen Verbraucher:innen beim Verkauf von Obst und Gemüse unter anderem über die Herkunft, Sortenbezeichnung und vieles mehr informieren“, weiß Fesser und erklärt: „Hat ein Apfel nun braune Stellen und landet in einer Kiste für preisreduzierte Lebensmittel, fehlen die notwendigen Pflichtangaben, die sich eigentlich auf der Preisbeschilderung befinden.“ Hier wünscht sich die Verbraucherzentrale klare Handlungsanweisungen, die von der Politik initiiert werden und im Einklang mit der Lebensmittelüberwachung stehen. Dies würde Händler motivieren und Hemmschwellen abbauen, um möglichst viele Märkte zum Mitmachen zu bewegen. Mehr Informationen unter https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/geniessen-statt-wegwerfen

        Online-Vortrag zum Thema Lebensmittelverschwendung

        In einem Online-Vortrag können sich Interessierte zudem zum Thema Lebensmittelverschwendung informieren. Rita Rausch von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zeigt auf, was Privathaushalte tun können, um die Lebensmittelverluste im Alltag zu reduzieren.

        Das Web-Seminar findet am Mittwoch, 6. Oktober 2021 um 17 Uhr statt. Eine Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp ist erforderlich.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Absage – Adventskaffe der Prot. Kirchengemeinde Ruchheim wird abgesagt

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Das Adventskaffee für Frauen vom Diakonieausschuss der Prot. Kirchengemeinde Ruchheim, am 8.12.2021 in im Gemeindehaus der Prot. Kirchengemeinde Ruchheim , Fußgönheimer Straße 52, 67071 wird wegen der hohen Inzidenzzahlen abgesagt. Wir bitten um Verständnis.»

          • Ludwigshafen – 30-Jährige wird Opfer von falschen Polizeibeamten

          • Ludwigshafen – 30-Jährige wird Opfer von falschen Polizeibeamten
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 29.11.2021, gegen 22:30 Uhr, meldete eine 30-Jährige der Polizei über Notruf, dass sie soeben von falschen Polizeibeamten aufgesucht worden sei. Die Polizeibeamten fuhren sofort zu der Wohnung am Carl-Wurster-Platz, konnten die vermeintlichen Polizeibeamten aber nicht mehr antreffen. Die 30-Jährige erklärte, dass eine Frau und ein Mann in ziviler Kleidung bei ihr geklopft ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Einbruch in Grundschule

          • Ludwigshafen – Einbruch in Grundschule
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In der Zeit zwischen dem 26.11.2021, gegen 12:15 Uhr und dem 29.11.2021, gegen 07:20 Uhr, brachen unbekannte Täter in die Ernst-Reuter-Grundschule in der Schlesier Straße ein und durchsuchten die Schränke. Sie stahlen Süßigkeiten. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de zu ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Neckarau – Bewaffneter Überfall auf Wettbüro – Zweiter Nachtrag

          • Mannheim-Neckarau – Bewaffneter Überfall auf Wettbüro – Zweiter Nachtrag
            Mannheim-Neckarau/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nach dem bewaffneten Überfall auf ein Wettbüro in der Katharinenstraße am 24.11.2021 gegen 20:40 Uhr fahndet die Kriminalpolizei nun mit einem Lichtbild aus einer Überwachungskamera nach dem weiterhin unbekannten Täter. Der Unbekannte hatte die 26-jährige Angestellte unter Vorhalt einer Pistole in deutscher Sprache dazu aufgefordert, die Kasse zu öffnen. Das Bargeld, rund 1.000 ... Mehr lesen»

          • Oftersheim – Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

          • Oftersheim – Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
            Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 18:50 Uhr an der Kreuzung Heidelberger Straße / L630 / K 4147. Ein 48-Jähriger Mercedes-Fahrer musste verkehrsbedingt abbremsen, dies bemerkte ein 29-Jähriger BMW-Fahrer zu spät und fuhr infolgedessen auf den Mercedes auf. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Neuenheim – Unfallflucht mit hohem Sachschaden – Polizei sucht Zeugen!

          • Heidelberg-Neuenheim – Unfallflucht mit hohem Sachschaden – Polizei sucht Zeugen!
            Heidelberg-Neuenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag zwischen 07:30 Uhr und 13:00 Uhr in der Weberstraße. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf Höhe der Hausnummer 13 abgestellten Nissan und entfernte sich anschließend einfach vom Unfallort ohne seiner Feststellungspflicht nachzukommen. Der Sachschaden beträgt rund 5.000EUR. Zeugen, die sachdienliche ... Mehr lesen»

          • Germersheim – Unterstützung für das Gesundheitsamt

          • Germersheim – Unterstützung für das Gesundheitsamt
            Germersheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Seit einer Woche unterstützen sieben Bundeswehrsoldaten aus Mayen das Gesundheitsamt. „Darüber sind wir sehr froh. Die hohe Zahl an Infizierten bedeutet auch eine hohe Zahl an Kontakten, die nachverfolgt werden müssen. Dabei entlasten die Bundeswehrsoldaten das Gesundheitsamt“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel, der Erste Kreisbeigeordnete Christoph Buttweiler und der Leiter des Gesundheitsamtes ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Verkehrsunfall mit leichtverletzter Fahrradfahrerin

          • Frankenthal – Verkehrsunfall mit leichtverletzter Fahrradfahrerin
            Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 30.11.2021, gegen 10.45 Uhr, befuhr eine 82-jährige Frau aus Frankenthal mit ihrem Pkw die Mahlastraße aus Richtung Studernheim kommend in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung zum Albrecht-Dürer-Ring wollte sie nach rechts abbiegen und übersah hierbei eine in gleicher Richtung fahrende 45-jährige Radfahrerin. Die Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und zur ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X