Mannheim – Pflegezentrum St. Josef feiert abgeschlossene Sanierung – Mannheimer Caritas investiert 11 Millionen Euro in umfassenden Umbau

Caritas Pflegezentrum St. Josef in Buchen-Waldhausen
Foto Manfred Rinderspacher
Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Caritas-Pflegezentrum St. Josef in Buchen-Waldhausen hat die umfassendste Sanierung in seiner 95-jährigen Geschichte durchlaufen. Fünf Jahre hat der Umbau gedauert und 11 Millionen Euro gekostet. Den Abschluss der Arbeiten feiert der Caritasverband Mannheim, Träger des Heims, mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür. „Die Pflege in St. Josef war immer hervorragend, aber das Äußere war nicht mehr zeitgemäß. Wir sind stolz, dass wir dem alten Haus eine moderne Hülle und ein ansprechendes Interieur geben konnten“, sagt Regina Hertlein, Vorstandsvorsitzende des Caritasverbands Mannheim. Die Liste der Baummaßnahmen ist lang: Die Doppelzimmer wurden in Einzelzimmer umgewandelt, gemäß der Landesheimbauverordnung, die das Recht auf Einzelzimmer vorsieht. Während vorher 120 Pflegeplätze in 40 Doppel- und 40 Einzelzimmern zur Verfügung standen, gibt es jetzt 103 Plätze in Einzelzimmern und nur noch 3 Doppelzimmer für Kurzzeitpflege. Es gibt keine Wohnbereiche mehr, sondern elf Wohngruppen mit 8 bis 13 Bewohnerinnen und Bewohnern.
Caritas Pflegezentrum St. Josef in Buchen-Waldhausen
Foto Manfred Rinderspacher

Ein Glasanbau an der Frontseite, der über vier Etagen reicht, bietet neue helle Aufenthaltsbereiche mit Ausblick. Der Speisesaal wurde vergrößert und davor eine Terrasse gebaut. „Wir wollten einen lichtdurchfluteten Raum schaffen, und das ist er geworden“, so Regina Hertlein. „Wir haben bewusst einen großen Saal erhalten, der für Feste und Veranstaltungen genutzt werden kann, obwohl das Wohngruppenkonzept diesen nicht vorsieht.“ Auch die Kapelle wurde renoviert und neu gestaltet. Das gesamte Haus wurde energetisch saniert und gedämmt, ein Blockheizkraftwerk eingebaut und alle Wasser- und Elektroleitungen wurden erneuert. Ein Anbau für die Schmutzräume, ein neuer Aufzug, neue Dienstzimmer und neue Küchen für die Wohngruppen kamen ebenfalls hinzu. Außerdem wurde das ganze Heim neu möbliert. Für die neuen Möbel gab es einen Zuschuss vom Deutschen Hilfswerk in Höhe von 300.000 Euro, während das Erzbischöfliche Ordinariat den Umbau und die Renovierung der Kapelle mit insgesamt 670.000 Euro finanziell unterstützt hat.
Caritas Pflegezentrum St. Josef in Buchen-Waldhausen
Foto Manfred Rinderspacher

Der gesamte Umbau geschah bei laufendem Heimbetrieb. „Es war eine große Herausforderung, und wir sind froh, dass es jetzt geschafft ist“, sagt Regina Hertlein. Heimleiter Steffen Knapp ergänzt: „Die Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch die Angehörigen sind ganz begeistert, wie schön das Haus geworden ist.“ Der Abschluss der Sanierung wird am 2. Oktober mit einem Festakt in der benachbarten Kirche St. Michael und einem anschließenden Empfang im Pflegezentrum gefeiert. Am 3. Oktober präsentiert sich das Pflegezentrum der Öffentlichkeit: Von 14 bis 18 Uhr haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, das Haus zu besichtigen (es gilt die 3G-Regel) und im Café Zwiebelkuchen und neuen Wein zu genießen. Adresse: Bödigheimer Weg 1, 74722 Buchen-Waldhausen.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN