Mannheim – 10 Jahre metropolbib.de – ein Grund zum Feiern

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.
        In den Metropol-Card-Bibliotheken finden vom 21. bis 23. Oktober Jubiläumstage mit Aktionen rund um die e-Ausleihe und das neue gemeinsame Rechercheportal Metropol-Mediensuche statt. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und zum Gewinnspiel werden auf www.metropol-card.net veröffentlicht. Es gibt 10 tolle Preise wie Tolino eBook-Reader, Apple Airpods und Blutooth-Lautsprecher zu gewinnen.
        Wie alles begann
        Am Anfang stand der gemeinsame Bibliotheksausweis Metropol-Card, der 2007 von Mannheim und Ludwigshafen eingeführt wurde.
        Hinzu kam der Onleihe-Verbund metropolbib.de, der 2011 von Mannheim, Ludwigshafen und Speyer gestartet wurde. Heidelberg hatte die Onleihe bereits 2009 eingeführt und trat 2013 der metropolbib.de bei.
        2015 schließlich nahm der Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. in seiner heutigen Form seine Arbeit auf und vereinigte die beiden Verbünde Metropol-Card und metropolbib.de unter einem Dach. Beteiligt waren damals 23 Bibliotheken.
        Mit der Kombination aus Metropol-Card und metropolbib.de wurde der Zusammenschluss der Bibliotheken in kürzester Zeit zu einem großen Erfolg.
        Zum Tag der Bibliotheken am 24. Oktober begrüßt der Verein den Bücherei Wilhelmsfeld e.V. als 42. Mitglied.
        Heute können interessierte Bürger*innen für einen Beitrag von nur 24 Euro zwölf Monate lang über 1,9 Millionen physische Medien in 42 Bibliotheken mit 80 Ausleihstellen nutzen.

          Die Zahlen der elektronischen Ausleihe steigen
          metropolbib.de, die e-Ausleihe Rhein-Neckar, enthält inzwischen um die 40.000 Titel und erzielte 2020 mit fast 22.000 Nutzern 885.000 Ausleihen. Zum Vergleich: 2011 waren es rund 15.000 eMedien, 3.700 Nutzer und 35.000 Ausleihen.
          Für alle Altersgruppen gibt es interessante elektronische Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen. Zur Auswahl stehen klassische Werke, Belletristik und Unterhaltung, Kinder- und Jugendliteratur, Schule und Lernen, Sach- und Ratgeberliteratur.
          Insgesamt 62.900 Bürger*innen der Metropolregion Rhein-Neckar haben metropolbib.de bereits genutzt und über fünf Millionen e-Ausleihen getätigt – rund um die Uhr, von zu Hause aus oder von unterwegs.
          Benötigt werden lediglich Internet sowie Bibliotheksausweis bzw. Metropol-Card, dann kann das digitale Lesevergnügen beginnen – mit Computer, Tablet, Smartphone oder eBook-Reader.
          Digitale Angebote für Information und Bildung
          Das Presseportal Pressreader enthält 7.500 tagesaktuelle Zeitungen und Zeitschriften aus 150 Ländern in über 60 Sprachen. Die Munzinger Datenbanken Personen und Länder sowie die Brockhaus Enzyklopädie und das Jugendlexikon bieten geprüfte, fundierte und zitierfähige Informationen.
          Neu zum Jubiläum: Metropol-Mediensuche, der gemeinsame Katalog der Bibliotheken
          Pünktlich zum Metropolbib-Jubiläum geht Metropol-Mediensuche an den Start, der gemeinsame Katalog aller Metropol-Card-Bibliotheken. Er ermöglicht die Suche in den rund zwei Millionen Medien aller Metropol-Card-Bibliotheken. Es kann sowohl nach physischen als auch nach digitalen Medien recherchiert werden. Dabei kann individuell eingestellt werden, von welchen Bibliotheken Ergebnisse angezeigt werden sollen. Ergänzt wird diese Meta-Suche durch aktuelle Informationen und Kontaktdaten der Bibliotheken – alles auf einen Blick!
          Gemeinsam stark über Ländergrenzen hinweg
          Koordiniert werden diese Angebote vom Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. Bundesweit einzigartig ist die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis und Katalog, Onleihe-Verbund und weiteren gemeinsamen digitalen Angeboten über drei Bundesländergrenzen hinweg: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen.
          Städte und Gemeinden, die sich anschließen möchten, können sich von der Geschäftsführung beraten lassen. Vor allem die Bürger*innen und Schüler*innen kleinerer Kommunen profitieren durch die erhebliche Vergrößerung des Medienangebots ihrer Bibliotheken. Der Verein bietet den Kommunen die Möglichkeit, an digitalen Entwicklungen teilzuhaben.
          Weitere Informationen unter www.metropol-card.net, www.metropolbib.de und www.metropol-mediensuche.de. Außerdem ist der Verein mit seinen Angeboten auch auf Twitter und Youtube vertreten.
          Quelle: Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X