Heidelberg – Grafikdesigner Götz Gramlich im Podcast der Kreativen über Plakatkunst und Designinnovation – Neue Podcastfolge „Spillover“ ist ab sofort online


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Schlicht und zugleich schrill: Das „gggrafik design“ des mehrfach international ausgezeichneten Grafikdesigners und Plakatkünstlers Götz Gramlich ist weit über Heidelberg hinaus bekannt. In China, Mexiko, Bolivien, Frankreich und anderen europäischen wie außereuropäischen Ländern werden seine Plakate regelmäßig bei Wettbewerben gezeigt und prämiert. Auch in Heidelberg sind die Plakate und Corporate Designs des 1974 in Heidelberg geborenen und mit Agentur und Familie hier sesshaft gewordenen Götz Gramlichs häufig im Stadtbild zu sehen und zeigen Wirkung: Jüngst erst wurde das durch ihn gestaltete Plakat für das 25-jährige Bestehen des Karlstorbahnhof Heidelberg beim ersten interkontinentalen Wettbewerb „Poster Stellars“ als bestes europäisches Plakat mit Gold preisgekrönt.

          Wie Götz Gramlich über Umwege zum Grafikdesign kam, wie er seinen Beruf als Profession und Professor für Gestaltung, etwa am Bauhaus in Weimar, heute ausübt, was ihn bis heute an dem von ihm mitinitiierten, internationalen Plakatwettbewerb „Mut zur Wut“ fasziniert und welche Vision er gemeinsam mit der Bürogemeinschaft „Tdrei“ für das Gebäude der alten Stallungen auf dem Heidelberg Innovation Park verfolgt – das alles bespricht und reflektiert Götz Gramlich in der neuen Folge des Podcasts „Spillover“ der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg. Die neue Folge ist ab sofort auf den Plattformen Spotify und Apple Podcasts sowie auf dem YouTube-Kanal der Stadt Heidelberg verfügbar:

          Podcast „Spillover“: Heidelberger Kreative im Porträt

          Der Podcast „Spillover – aus kreativen Ideen wird Zukunft gemacht“ porträtiert einmal monatlich Kreative aus Heidelberg mit ihren Unternehmen und überschwappenden Leistungen auf andere Branchen oder Bereiche. Gäste der letzten Podcast-Folgen waren unter anderem die Radiomoderatorin und Entertainerin Larissa Rieß, die Illustratorin Stella Dreis und der Fotograf und Kreativunternehmer Paul Ripke. Mit knapp 1.500 Abonnenten und über 3.300 Downloads und Streams ist der Podcast der Heidelberger Kreativen seit Juli 2020 erfolgreich online. Die Gespräche werden von Moderatorin Susan Weckauf geführt. Produziert wird der Podcast im Auftrag der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg unter der Projektleitung der jungen Heidelberger Video- und Podcast-Produktionsfirma Bildbrauerei.

          Weitere Informationen: Mehr Hintergründe und Informationen zu allen Podcast-Folgen und zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Heidelberg sind verfügbar unter www.heidelberg.de/kreativwirtschaft.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X