Heidelberg – Die Stadt Heidelberg und Montpellier feierten gemeinsam 60. Jubiläum: Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: “Die Städtepartnerschaft mit Montpellier ist eine Erfolgsgeschichte!” – Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung für Klimaschutz und Wirtschaft!


        Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner (links) und Montpelliers Oberbürgermeister Michaël Delafosse beim Festabend im Großen Rathaussaal mit der Kooperationsvereinbarung. Foto: Tobias Dittmer
        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – 60 Jahre Partnerschaft, 60 Jahre Freundschaft: Heidelberg und Montpellier haben mit drei vielfältigen Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. September 2021, das Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft gefeiert. Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner begrüßte die Gäste aus der südfranzösischen Partnerstadt um Oberbürgermeister Michaël Delafosse in der Universitätsstadt. Bei einem Festabend am Samstag im Rathaus sprach neben den beiden Oberbürgermeistern auch Catherine Veber, Generalkonsulin der Französischen Republik in Stuttgart, als Festrednerin. Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Würzner und Montpelliers Oberbürgermeister Delafosse unterzeichneten im Rahmen des Besuches eine Kooperationsvereinbarung, um die Zusammenarbeit beider Städte insbesondere in den Themen Klimaschutz und Wirtschaft zu intensivieren. Daneben gab es eine Diskussionsrunde mit deutschen und französischen Sintizze in der Stadtbücherei und ein „Barcamp“ mit jungen Menschen aus beiden Städten beim Stadtjugendring.

        „Die Städtepartnerschaft mit Montpellier ist eine Erfolgsgeschichte. Wir blicken auf sechs Jahrzehnte zurück, in denen Tausende Bürgerinnen und Bürger ihre Partnerstadt besucht haben. Schülerinnen und Schüler haben bei Austauschen das Leben und die Kultur im Nachbarland kennengelernt. Jugendliche haben in der Partnerstadt mit Gleichaltrigen musiziert, Fußball gespielt und geforscht. Viele Freundschaften sind entstanden“, betonte Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

        Prof. Würzner ergänzte: „Wir brauchen heute angesichts populistischer und nationalistischer Strömungen mehr denn je lebendige Städtepartnerschaften für eine lebendige europäische Idee. Wir wollen die Freundschaft mit Montpellier daher weiter mit voller Energie leben. Wir möchten beim Klimaschutz und in Wirtschaft und Wissenschaft auf den Erfahrungen von Montpellier aufbauen, Synergien nutzen und voneinander lernen. Wir werden in Heidelberg den stufenweisen Aufbau eines kostenlosen ÖPNV-Angebots umsetzen und Tempo 30 zur Regelgeschwindigkeit in unserer Stadt machen, während Montpellier unsere Fahrrad-Konzeption nutzen wird. Ich freue mich auf die vielen Begegnungen und Austausche, die uns noch erwarten, und die vielen Impulse, die noch aus unserer Freundschaft entstehen werden.“

        Montpelliers Oberbürgermeister Michaël Delafosse sagte: „Vor 60 Jahren unterzeichneten die Oberbürgermeister Montpelliers und Heidelbergs, François Delmas und Robert Weber, den Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Städten. Seitdem konnten sich jedes Jahr etliche Vereine und Organisationen aus Heidelberg und Montpellier austauschen, wodurch nachhaltige Partnerschaften entstanden sind. Heute möchte ich als Oberbürgermeister Montpelliers die Städtepartnerschaft im täglichen Leben der Einwohnerinnen und Einwohner weiter verankern, da mir die deutsch-französische Freundschaft – das Fundament Europas – als Historiker ganz besonders am Herzen liegt. Die Stadt Montpellier, für die diese Städtepartnerschaft von besonderer Bedeutung ist, möchte zusammen mit der Stadt Heidelberg am Klimaschutz und an einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung arbeiten, um gemeinsam eine bessere Zukunft für die kommenden Generationen zu gestalten.“

        Kooperationsvereinbarung mit Montpellier: Nachhaltige Mobilität

        Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung soll die Zusammenarbeit beider Städte weiter vorangetrieben werden. Im Fokus stehen Projekte für den Klimaschutz und in Wirtschaft und Wissenschaft, bei denen sich die Städte künftig gegenseitig unterstützen und Synergien nutzen möchten. Heidelberg will von den Erfahrungen der Stadt Montpellier profitieren, die diese beim stufenweisen Aufbau eines kostenlosen ÖPNV-Angebots – derzeit ist die Nutzung von Bussen und Bahnen am Wochenende gratis, bis Ende 2023 soll der Nahverkehr grundsätzlich kostenlos werden – und bei der Einführung von Tempo 30 im gesamten Stadtgebiet (ausgenommen sind die zentralen Verkehrsachsen) sammelt. Zugleich will Montpellier beim Ausbau der Radmobilität im eigenen Stadtgebiet auf die erfolgreichen Konzepte aus Heidelberg aufbauen. In Wirtschaft und Wissenschaft werden Kooperationen und Wissenstransfer vorwiegend in den Bereichen Lebenswissenschaften und Medizin angestrebt.

        Als symbolische Zeichen der Verbundenheit und der fortbestehenden Freundschaft tauschten die beiden Oberbürgermeister bei dem Festabend zwei von insgesamt jeweils 60 Weinreben aus, die in der jeweiligen Partnerstadt weiterwachsen sollen.

        Diskussionsabend mit deutschen und französischen Sintizze

        Unter dem Titel „Zuhause – Chez moi“ sprachen bereits am Freitagabend deutsche und französische Sintizze in der Stadtbücherei über Ähnlichkeiten, Unterschiede und Erfahrungen der Ausgrenzung und wie Sintizze aus Montpellier und Heidelberg auf den Begriff „Zuhause“ blicken. Zudem wurden Ergebnisse eines theaterpädagogischen Workshops präsentiert, der in Heidelberg von der Theaterkompanie La Chouette Blanche aus Montpellier geleitet wurde. Die Veranstaltung mit den beiden Oberbürgermeistern und Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, fand in Kooperation beider Städte mit dem Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und dem Montpellier-Haus statt.

        Die dazugehörige Fotoausstellung von Marielle Rossignol ist vom 7. September bis 10. Oktober 2021 im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Bremeneckgasse 2, zu sehen (www.dokuzentrum.sintiundroma.de).

        Barcamp beim Stadtjugendring mit 25 jungen Menschen aus beiden Städten

        Wie sieht für junge Erwachsene die Stadt der Zukunft aus? Über diese Frage sprachen 25 junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren aus Heidelberg und Montpellier von Donnerstag bis Sonntag bei einem Barcamp beim Stadtjugendring. Am Sonntag präsentieren sie ihre Ergebnisse Raoul Schmidt-Lamontain, Bürgermeister für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität der Stadt Heidelberg, Montpelliers Oberbürgermeister Michaël Delafosse und den Projektverantwortlichen Steffen Wörner, Geschäftsführer Stadtjugendring, und Nadine Gruner, Leiterin Heidelberg-Haus in Montpellier. Das gemeinsame Projekt von Stadtjugendring und Maison de Heidelberg fand mit Unterstützung der Stadt Heidelberg statt.

        Rückblick: 60 Jahre Partnerschaft zwischen Heidelberg und Montpellier

        Am 13. Mai 1961 unterzeichneten die damaligen Oberbürgermeister Robert Weber (Heidelberg) und Francois Delmas (Montpellier) im Rahmen einer Heidelberg-Woche in Montpellier den Partnerschaftsvertrag. Besonders prägend im Vorfeld waren der Austausch und die Freundschaft zwischen den Universitäten beider Städte, die bis in die 1950er Jahre zurückreichen. Nach der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft folgte ein reger Austausch zwischen Sportlern, Künstlern und den unterschiedlichsten Vereinen. Albert Kühner, Vorsitzender des Stadtteils Kirchheim, schaffte es in den 1970er Jahren, einen ganzen Zug von Heidelberg nach Montpellier zu organisieren. Mit dem Heidelberg-Haus in Montpellier 1966 und 20 Jahre später dem Montpellier-Haus in Heidelberg entstanden zwei Kulturinstitutionen und „Botschaften“ in den jeweiligen Partnerstädten. Beide Häuser arbeiten seither mit großem Engagement und Erfolg für die Vermittlung der jeweiligen Kultur und Sprache.

        Mit der Wahl von Oberbürgermeisterin Beate Weber 1990 entstand ein neuer Impuls, der vom damaligen OB-Referenten Herbert Braun besonders unterstützt wurde. Neben jährlichen herzlichen Begegnungen mit Montpelliers Oberbürgermeister Georges Frêche gab es Austausche beider Städte zu verschiedenen Themen – von umweltfreundlichen Maßnahmen bis hin zur Gleichberechtigung von Frauen. Über 18 Jahre lang hat die Stadt Montpellier die Patenschaft von 40 Heidelberger Kindern übernommen. Beide Städte erhielten 1993 den „De Gaulle-Adenauer-Preis“ für ihre Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Heidelberg-Neuenheim – Fahrzeugbrand in der Lutherstraße

          • Heidelberg-Neuenheim – Fahrzeugbrand in der Lutherstraße
            Heidelberg-Neuenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Derzeit kann es in der Uferstraße und rund um die Lutherstraße zu Verkehrsbehinderungen sowie zu Sichtbehinderungen kommen. Ein Fahrzeug geriet aus bislang nicht bekannter Ursache in Brand. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr sind vor Ort. INSERATwww.congressforum.de»

          • Ludwigshafen – Bei Durchsuchung 46 Fahrräder sichergestellt – Eigentümer gesucht

          • Ludwigshafen – Bei Durchsuchung 46 Fahrräder sichergestellt – Eigentümer gesucht
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz Bei einer Durchsuchung am 23.09.2021 konnten Beamte der Polizei Ludwigshafen 46 offenbar gestohlene Fahrräder in einer Garage in der Wimpelstraße sicherstellen. Die Garage wurde durchsucht, nachdem ein Passant sein gestohlenes Fahrrad dort entdeckt hatte. Durch Überprüfungen der Polizei konnten bislang nur vier Fahrräder ihren ... Mehr lesen»

          • Worms – Auto rollt und klemmt Fahrerin ein

          • Worms – Auto rollt und klemmt Fahrerin ein
            Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Sonntagmorgen wurde in Gimbsheim die Fahrerin eines SUV beim Wegrollen des Fahrzeugs in der Fahrertür eingeklemmt und verletzt. Die 53-Jährige wollte gegen 05:30 Uhr mit dem PKW samt Pferdeanhänger aus einer Hofeinfahrt fahren, als sie bemerkt, dass die Bremse am Anhänger noch betätigt war. Ihre 23-jährige Tochter, die sich ebenfalls im ... Mehr lesen»

          • Mannheim – NACHTRAG – Schüsse auf dem Waldhof – Fluchtfahrzeug aufgefunden – Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar

          • Mannheim – NACHTRAG – Schüsse auf dem Waldhof – Fluchtfahrzeug aufgefunden – Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar
            Mannheim – Waldhof / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Nach den Schüssen in der Nacht zum Samstag im Stadtteil Waldhof laufen die Ermittlungen der 20-köpfigen Ermittlungsgruppe “Jakob” weiter auf Hochtouren. Im Rahmen der noch in der Tatnacht umgehend eingeleiteten länderübergreifenden Fahndungsmaßnahmen konnte am frühen Samstagmorgen, in einem Gewerbegebiet in der hessischen Gemeinde Eschborn, ein dunkler Audi ... Mehr lesen»

          • Landau – Corona-Warnsystem: Die aktuellen Zahlen für Landau

          • Landau – Corona-Warnsystem: Die aktuellen Zahlen für Landau
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Für die Stadt Landau gilt weiterhin Stufe 1 und damit die niedrigste Warnstufe des landesweiten Corona-Warnsystems. Das geht aus den tagesaktuellen Zahlen hervor, die das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz vorgelegt hat. INSERATwww.congressforum.de Hier die Leitindikatoren für Landau am Montag, 27. September, im Überblick: Die 7-Tages-Inzidenz sinkt leicht von 87,8 am Vortag auf 83,5. Die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz ... Mehr lesen»

          • Bad Dürkheim – Mann bei Angriff mit Messer verletzt

          • Bad Dürkheim – Mann bei Angriff mit Messer verletzt
            Bad Dürkheim/Landkreis Bad Dürkheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 24.09.2021 gegen 20:30 Uhr kam es im Triftweg in Bad Dürkheim zu einem Messerangriff. Hierbei wurde eine männliche Person schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Aufgrund seiner Verletzungen musste das 26-jährige Opfer, zur weiteren Versorgung, in ein Krankenhaus verbracht werden. Die genauen Hintergründe des Angriffs ... Mehr lesen»

          • Worms – Schreckschusswaffe vor Kontrolle aus PKW geworfen

          • Worms – Schreckschusswaffe vor Kontrolle aus PKW geworfen
            Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Wie gestern Abend, gegen 22:15 Uhr durch Zeugen mitgeteilt wurde, habe sich eine 5-köpfige Personengruppe in der Mainzer Straße aufgehalten. Auffällig sei gewesen, dass eine männliche Person eine silberfarbene Schusswaffe in der Hand hielt. Kurz darauf habe sich die Gruppe in einem PKW entfernt. Der Wagen konnte kurz darauf durch eine Polizeistreife im ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Innenstadt – Autofahrerin kollidiert mit Straßenbahn – Wer hatte Vorfahrt? – Polizei sucht Zeugen

          • Mannheim-Innenstadt –  Autofahrerin kollidiert mit Straßenbahn – Wer hatte Vorfahrt? – Polizei sucht Zeugen
            Mannheim-Innenstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Freitag, gegen 07:50 Uhr befuhr eine 58-Jährige mit ihrem Opel den Kaiserring in Richtung Hauptbahnhof und bog kurz nach dem Wasserturm nach links in Richtung Friedrichsplatz ab. Beim Überqueren der dortigen Schienen kollidierte die 58-Jährige mit einer Straßenbahn der Linie 2, die ebenfalls in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Glücklicherweise wurden bei dem ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Weststadt – 25-Jähriger bedroht Unfallbeteiligte nach Kollision

          • Heidelberg-Weststadt – 25-Jähriger bedroht Unfallbeteiligte nach Kollision
            Heidelberg-Weststadt/RHein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem er einen Verkehrsunfall verursacht hatte, bedrohte am Samstag Mittag ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer die weiteren Unfallbeteiligten. Ein 31-jähriger Mann war gegen 12.30 Uhr mit seinem VW-Golf auf der Lessingstraße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Als er gerade von der Einfädelungsspur auf den Geradeausfahrstreifen wechseln wollte, wurde er von einem nachfolgenden 25-jährigen Mercedes-Fahrer überholt. Dabei ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Handschuhsheim – Brand einer Gartenhütte und eines Wohnwagens – Zeugen gesucht

          • Heidelberg-Handschuhsheim – Brand einer Gartenhütte und eines Wohnwagens – Zeugen gesucht
            Heidelberg-Handschuhsheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 3 Uhr, kam es in der Nähe des Allmendpfads zu einem Brand auf einem privaten Gartengrundstück. Anwohner hatten der Polizei eine starke Rauchentwicklung ausgehend vom Feldgebiet gemeldet. In der Nähe der Heinrich-Dietrich-Halle konnten die Beamten schließlich einen Wohnwagen und eine Gartenlaube feststellen, welche in Flammen standen. Durch die ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X