Mannheim – Tagesausflug im historischen Sonderzug nach Koblenz mit Rundum-Service

        Mannheim / Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Am 12. September organisiert die DBK Historische Bahn e.V. einen Sonderzug durch das UNESCO-Weltkulturerbe Rheintal nach Koblenz: Ein idealer Tagesausflug mit Rundum-Service, um die Sommerferien ausklingen zu lassen.
        Manch einer erinnert sich noch an die Schnellzüge, die vor der Einführung des ICE durch Deutschland fuhren: Bequeme 6er-Abteile oder Großraumwagen, Fenster zum Öffnen und vorbeiziehende Landschaften. Diese Zeit greift dieser Sonderzug der DBK e.V. wieder auf. Zuglok ist die frisch wieder in Dienst gesetzte, in hunderten ehrenamtlichen Arbeitsstunden betriebsfähig aufgearbeitete E-Lok 110 228 aus dem Jahr 1961, welche die Wagen aus den 1960er Jahren zieht. Die Fahrt beginnt in Schorndorf (6:37) und führt über Waiblingen (6:58) nach Stuttgart Hauptbahnhof (7:26). Von dort nimmt der Zug den Weg über Ludwigsburg (7:38), Bietigheim-Bissingen (7:47), Vahingen an der Enz, Mühlacker, Bruchsal und Heidelberg nach Mannheim (10:09). Von Mannheim geht es zunächst nach Mainz und von dort direkt entlang des Rheinufers durch das UNESCO-Welterbe Mittelrheintal, bis der Zug schließlich Koblenz erreicht. Während der Fahrt versorgt das Zugteam Reisende direkt am Platz mit Snacks, Kaffe sowie warmen und kalten Getränken. Die Altstadt und das Deutsche Eck am Zusammenfluss von Rhein und Mosel wollen erkundet sein, wofür eine Pause von ca. 4 Stunden zur Verfügung steht. So dürfte für jeden Geschmack etwas zum Erkunden dabei sein, bis der Schaffner dann zur Rückfahrt pfeift und nochmal die Glanzzeiten des Schnellzugs lebendig werden. Auf der gleichen Strecke geht es zurück zu den Ausgangsbahnhöfen.

        Fahrkarten für die 2. Klasse (Hin- und Rückfahrt) gibt es zwischen 49 und 59 Euro abhängig vom Zustiegsbahnhof – teilweise wesentlich günstiger als eine vergleichbare Fahrt im normalen Zugverkehr. Die 1. Wagenklasse mit besonders bequemen Plüschsesseln und mehr Platz kostet 15,- Euro extra. Für das leibliche Wohl im Zug ist dank Speisewagen sowie Speisen- und Getränkeservice am Platz gesorgt. Das Land schreibt für Museumszüge eines der „3 Gs“ (geimpft – genesen -getestet) vor: Für die Mitfahrt ist jeweils ein entsprechender Nachweis vor dem Zustieg bereit zu halten. Zudem gilt im Zug Maskenpflicht. In den historischen Wagen können alle Fenster geöffnet werden, sodass die ausreichende Belüftung auf jeden Fall gewährleistet ist. Mit der Nutzung dieses Angebots erhalten Fahrgäste nicht nur ein schönes Ausflugserlebnis, sondern unterstützen auch den komplett ehrenamtlichen Betrieb des Lok- und Wagenparks.

        Für Rückfragen und Fahrkartenbestellungen ist der Verein unter 07951 / 96 79 997 (täglich 9-19 Uhr) erreichbar. Tickets inklusive Sitzplatzreservierungen können auch online unter ww.dbkev.de gebucht werden. Auch Gruppenbuchungen sind möglich.

        Foto: Die E-Lok 110 228 ist mit Baujahr 1961 heute 60 Jahre alt. Sie zieht den Zug. Bildautor: Marcus Benz.
        Quele: DBK Historische Bahn e.V.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X