Heidelberg – Podiumsdiskussion: „Wie kann eine vielfältige Gesellschaft gelingen – politische Antworten vor der Wahl“ mit den Vertreterinnen und Vertretern der Parteien


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Unter dem Titel „Wie kann eine vielfältige Gesellschaft gelingen – politische Antworten vor der Wahl“ findet am 12. September um 17:00 Uhr im Foyer des Dezernat 16, Emil-Maier-Straße 16 die Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Parteien statt. Nach intensiver Vorbereitung, großem Engagement und enger Zusammenarbeit aller beteiligten Träger widmet sich die Veranstaltung der kommenden Bundestagswahl am 26. September.
        Die deutsche Gesellschaft ist vielfältig. Damit sie weiterhin gelingt und alle Menschen gleichberechtigte Teile von ihr sind, braucht es Politikerinnen und Politiker, die sich dafür stetig einsetzen. Inhaltlich stehen daher vor allem die Themen im Fokus, die verstärkt Menschen betreffen, die Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung erfahren. Welche Inhalte bieten die Parteien, um Rassismus und anderen Diskriminierungsformen entgegenzuwirken? Welche Standpunkte vertreten sie und welche konkreten Ansätze bieten sie an?
        Nach Grußworten von Bürgermeisterin Stefanie Jansen (Dezernentin für Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit der Stadt Heidelberg), Yasemin Soylu (Vorstandsvorsitzende, Mosaik Deutschland e.V.) und Jaswinder Pal Rath Singh (Vorsitzender des Migrationsbeirates der Stadt Heidelberg) werden an der Diskussion teilnehmen: Franziska Brantner (Bündnis 90/ Die Grünen), Alexander Föhr (CDU), Malte Kaufmann (AFD), Zara Dilan Kiziltas (Die Linke), Elisabeth Krämer (SPD) und Tim Nusser (FDP). Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Carmen Colinas (Neue deutsche Medienmacher*innen).
        Die Veranstaltung wird getragen und organisiert vom Migrationsbeirat der Stadt Heidelberg in enger Zusammenarbeit mit Mosaik Deutschland e.V. und dem Antirassismus Netzwerk Heidelberg.
        Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und findet in Präsenz statt. Es gilt die 3G-Regel. Die Veranstaltung wird auch live über Facebook zugänglich sein.
        Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Seite des Migrationsbeirates der Stadt Heidelberg und auf der Webseite von Mosaik Deutschland e.V. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Jaswinder Pal Rath Singh unter Jaswinder.Rath@Migrationsbeirat.Heidelberg.de oder Devika Herrmann unter herrmann@mosaik-deutschland.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X