Landau – Für einen sicheren Start ins neue Schuljahr – Familienimpftag am Samstag, 28. August, im Impfzentrum Landau/Südliche Weinstraße

Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Letzte Chance vor Beginn des neuen Schuljahrs: Am Samstag, 28. August, öffnet das Impfzentrum Landau/SÜW in der Albert-Einstein-Straße 29 in Landau seine Türen zum landesweiten Familienimpftag. Von 9 bis 14 Uhr sind speziell Familien dazu aufgerufen, ohne vorherige Anmeldung vorbei zu kommen und sich schnell, kostenlos und unkompliziert impfen zu lassen. Geimpft werden an diesem Tag Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sowie ihre Eltern und andere Verwandte. „Mit Sonder-Impfaktionen konnten wir in den vergangenen Wochen bereits deutliche Erfolge erzielen“, informieren OB Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeldt. Insbesondere das After-Work-Impfen letzte Woche sei auf positive Resonanz gestoßen – mit 634 Menschen, die sich an diesen beiden Tagen ohne Termin impfen ließen. Zum Vergleich: An „normalen Tagen“ werden in der Einrichtung am Standort Landau meist rund 150 Personen ohne Termin geimpft. „Daher unterstützen wir gerne diesen Vorstoß des Landes, und rufen alle Familien in Stadt und Kreis dazu auf, sich am letzten Samstag in den Sommerferien auf den Weg ins Impfzentrum zu machen und das unkomplizierte Impfangebot am Familienimpftag in Anspruch zu nehmen“, so Seefeldt und Hirsch. Für einen sicheren Schulstart sei die Impfung von Kindern und Jugendlichen ein wichtiger Baustein.

Dennoch appellieren die beiden Verwaltungschefs: „Die Impfung von Kindern und Jugendlichen ist kein Ersatz für eine hohe Impfquote unter Erwachsenen. Gerade Eltern und andere Erwachsene, die viel mit Kindern zu tun haben, sind in der Verantwortung diese zu schützen und sich selbst impfen zu lassen.“ In diesem Zusammenhang richten sich Hirsch und Seefeldt auch noch ein mal an die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in der Region: „Bitte ermöglichen Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Gang ins Impfzentrum und stellen Sie sie, wenn nötig, dafür auch während der Arbeitszeiten frei. Von einer hohen Impfquote im eigenen Unternehmen profitieren letztlich alle!“ „Aber auch beim Impfen von Kindern und Jugendlichen in Stadt und Kreis ist natürlich noch Luft nach oben“, finden OB Hirsch und Landrat Seefeldt, mit Blick auf die inzwischen vorliegende STIKO-Empfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. „Nutzen Sie die Chance, sich und Ihre Kinder am 28. August oder auch zu den regulären Öffnungszeiten des Impfzentrums impfen zu lassen. Wenn möglichst viele dieses Angebot annehmen, können wir im Schuljahr 2021/2022 hoffentlich endlich wieder zu einem normalen, durchgängigen Präsenz-Bildungsangebot für unsere Kinder und Jugendlichen zurückkehren.“

Achtung: Wer zwischen 12 und 17 Jahren alt ist und sich gegen Corona impfen lassen möchte, muss beim Gang ins Impfzentrum Landau/Südliche Weinstraße von mindestens einer Sorgeberechtigten bzw. einem Sorgeberechtigten begleitet werden. Von der bzw. dem zweiten Sorgeberechtigten muss eine entsprechende Einverständniserklärung vorliegen. Im Ausnahmefall kann auch eine dritte Person die Minderjährige oder den Minderjährigen begleiten, etwa die Großmutter oder der Großvater. Dann muss aber eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter mitgebracht werden. Es ist aber auch weiterhin möglich, sich für einen Termin im Impfzentrum Landau/Südliche Weinstraße registrieren zu lassen. Das geht unter 0800/57 58 100 bzw. https://impftermin.rlp.de direkt beim Land Rheinland-Pfalz.

Quelle: Stadtverwaltung Landau und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN