Mannheim – Glücksspielstaatsvertrag 2021: So läuft es jetzt in den Online Casinos!

Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Mit dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages im Juli 2021 hat sich in der gesamten Glücksspielszene eine ganze Menge verändert. Von diesen Änderungen sind sowohl die Spieler als auch die Online Casino Betreiber gleichermaßen betroffen.
Hier gibt es sowohl positive als auch negative Aspekte. Spieler, die zum Beispiel sehr gern Online Roulette spielen würden, werden in diesem Fall sehr enttäuscht sein, denn Tischspiele dieser Art sind ab jetzt online verboten.
Dafür kommen nun immer mehr neue Online Casinos auf den Markt, bei denen Kryptos eingezahlt werden können. Wie es in den Online Casinos ab jetzt läuft und wie sich die neuen Regelungen auswirken, wird hier nun im Folgenden aufgezeigt.


  • VIDEOINSERAT
    Heddesheim VR Bank Rhein-Neckar Nachhaltigkeit mit Streuobstwiese

Tischspiele im Internet sind vorbei

Auf der einen Seite wurde der neue Glücksspielstaatsvertrag über eine sehr lange Zeit herbeigesehnt, denn damit einher geht die überfällige Liberalisierung des Glücksspielmarktes. Das hat natürlich nicht nur für die Online Casino Betreiber immense Vorteile, sondern auch für die Spieler.
Erstmalig können sie nämlich nun endlich ein Online Casino legal besuchen. Doch gleichzeitig kommt es nun auch zu massiven Einschränkungen, die die gesamte Welt der Spieler auf eine eher negative Art und Weise tangieren. Der Wegfall der Tischspiele im Internet ist hier ein ganz besonders großes Problem.
Freunde des Roulettes, Blackjacks, Pokers oder Baccarats können ihren Lieblingsspielen nun nicht mehr nachgehen, weder als Software-Spiele mit Zufallsgenerator noch im Live Casino mit echten Dealern.
In deutschen Online Casino sind ab jetzt ausschließlich Spielautomaten erlaubt. Doch hier kommt es zu deutlichen Einschnitten, die ebenfalls für große Verärgerung bei den Spielern sorgen. Spielautomaten mit Jackpots werden die Fans ebenfalls im Internet nicht mehr finden, denn auch diese sind nun verboten. Ob Tischspiele, Live Casino Spiel oder Spielautomaten mit Jackpot, all das ist jetzt nur in staatlich regulierten Spielbanken verfügbar.

Die Limits lassen die Gemüter überkochen

In Kraft getreten ist nun unter anderem die Einzahlungsregel. Spieler können ab sofort nur noch maximal 1.000 Euro auf das eigene Kundenkonto einzuzahlen. Das bedeutet, es ist absolut unmöglich, weitere Einzahlungen zu tätigen. Mit Einführung dieser Regelung ist es hier sofort zu drastischen Folgen gekommen.
Am besten verständlich wird diese Situation, wenn man sie anhand eines Beispiels erklärt: Ein Spieler freut sich gewaltig über eine echte Glückssträhne. Er entscheidet sich dazu, sein Glück bei einem weiteren Anbieter herausfordern. Hat genau dieser eigentlich glückliche Spieler aber bereits in diesem Monat 1000 Euro auf sein Kundenkonto eingezahlt, ist es ihm nun absolut unmöglich, sein Glück bei einem anderen Anbieter herauszufordern.
Warum diese Regelung für besonders viel Ärger sorgt, liegt zum einen daran, weil hier überhaupt nicht berücksichtigt wird, ob der Spieler Gewinne oder Verluste erspielt hat. Zum anderen aber wird das Ganze noch problematischer, weil diese neue Regelung überhaupt keine Ausnahme kennt.
Es wird hier nämlich auch nicht berücksichtigt, wie die persönlichen finanziellen Verhältnisse des Spielers aussehen. Aus diesem Grund fühlen sich die Spieler aufs schärfste in ihrer persönlichen Konsumfreiheit eingeschränkt.
Die 1.000 Euro Regelung ist aber leider nicht die einzige Limitierung, die die Spieler massiv einschränken, sondern hier gesellt sich auch noch die neue 1 Euro Einsatz Regel hinzu. Auch sie hat zumindest für eine bestimmte Spielerszene extreme Auswirkungen. Gemeint sind hier die High Roller. Ihr übliches Spiel können sie nicht mehr spielen, genau genommen hat ihr Spiel geendet, bevor es überhaupt beginnen konnte.
Sie spielen schließlich immer mit sehr viel höheren Einsätzen, da ist ein Euro einfach überhaupt nicht akzeptabel. Doch auch für die Betreiber stellt sich die Situation außerordentlich unangenehm dar, da sie nun nicht mehr in der Lage sind ihrem Stammpublikum die nötige Plattform zu offerieren.

Positive Auswirkungen der neuen Regelungen

Nicht alle Veränderungen, die die neuen Regeln mit sich bringen, sorgen ausschließlich für Unmut, denn gerade die neuen Regeln und die Lizenzen aus Deutschland sorgen für eine deutlich höhere Sicherheit für die Spieler in den entsprechenden Online Casinos.
Online Casino Betreiber müssen sich um eine Glücksspiellizenz bewerben. Das bedeutet, diese Lizenzen werden erst nach einer sehr detaillierten Prüfung vergeben.

Der Spielerschutz steht im Fokus

Bei den neuen Regelungen des Glücksspielstaatsvertrages steht der Spielerschutz absolut im Fokus. Anlässlich dessen wurden eine ganze Reihe unterschiedlicher Maßnahmen eingeführt. Diese sollen den Spielerschutz gewährleisten.
Vor allem die neu eingeführte Sperrdatei OASIS soll hier für deutlich mehr Sicherheit sorgen. In dieser Datei werden alle Daten der Spieler detailliert gesammelt und zudem werden sie an andere Online Casino Betreiber weitergegeben. Diese Maßnahme soll eine sinnvolle Kontrolle gewährleisten.
Mithilfe der Sperrdatei wird deutlich ersichtlich, wer als Spieler gesperrt ist. Diesem Spieler soll auf diese Art und Weise die Möglichkeit genommen werden, ungestört auf anderen Portalen weiterzuspielen. Auch die mehrfache Teilnahme am Spielgeschehen soll so unterbunden werden. Das macht ein gleichzeitiges Anmelden auf mehreren Plattformen unmöglich.

Pro und Contra?

Die neuen Regelungen bringen viele Veränderungen mit sich. An vorderster Front muss hier aber natürlich klar gesagt werden, dass mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag das Glücksspiel in Deutschland nun endlich nach sehr langem Warten legal geworden ist. Auf diese Liberalisierung hat der gesamte Glücksspielmarkt sehr lange gewartet. Zu den sehr positiven Veränderungen gehört natürlich vor allem der deutlich erhöhte Spieler- und Jugendschutz und die erhöhte Sicherheit. Ein weiterer positiver Faktor ist auch die Erhöhung der Lizenzen.
Doch gleichzeitig gibt es wegen der ganzen Limitierungen und Beschränkungen auch sehr viel Ärger und Unstimmigkeiten. Es ist natürlich nicht verwunderlich, dass die Spieler so dermaßen erbost sind, da sie sich erheblich in ihrer Konsumfreiheit eingeschränkt fühlen.

Online Casinos ohne Limits gibt es immer noch

Trotz des Inkrafttretens des neuen Glücksspielstaatsvertrages, gibt es nach wie vor Online Casinos ohne Limits und auch solche, in denen Live Dealer-Spiele und die progressiven Jackpots angeboten werden. Hierfür gibt es gute Gründe. Auch der wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat dies festgestellt.
Tatsache ist, dass der neue Glücksspielstaatsvertrag nichts an der Diskrepanz ändert, die schon immer zwischen dem deutschen und europäischen Recht bestand. In der Dienstleistungsfreiheit die das europäischen Recht festschreibt, ist eindeutig festgeschrieben, dass jeder, der eine gültige Lizenz aus einem EU-Land besitzt, auch legal das Glücksspiel betreiben darf.
Demzufolge sind Online Betreiber, die über eine Lizenz aus einem EU-Land verfügen, entsprechend als legal einzustufen. Aus diesem Grund haben viele Online Casino Betreiber ihren Sitz und ihre Lizenzen aus Gibraltar oder Malta.

Quelle: unsplash.com

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN