Landau – Weil wir nur eine Erde haben – Studierende laden am 15. August zum Tag zur Nachhaltigkeit in die Landauer Innenstadt ein

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Drei Erden sind zwei zu viel! Würden alle Erdenbürgerinnen und -bürger den gleichen Lebensstil pflegen wie die Menschen in Deutschland, würde das drei Erden in Anspruch nehmen. Um auf diesen Sachverhalt aufmerksam zu machen, haben sich Studierende der Universität in Landau mit zahlreichen Kooperationspartnerinnen und -partnern zusammengeschlossen und veranstalten in diesem Jahr wieder den Tag zur Nachhaltigkeit auf dem Landauer Rathausplatz und in der angrenzenden Fußgängerzone. Am Sonntag, 15. August, wartet von 12 bis 18 Uhr auf Groß und Klein ein interessantes und vielfältiges Programm, das dazu einlädt, sich mit einem nachhaltigeren Leben zu beschäftigen. Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch wird mit einem Grußwort auf dem Tag zur Nachhaltigkeit vertreten sein. Im Mittelpunkt des Tags steht der ökologische Fußabdruck jeder und jedes Einzelnen. An zahlreichen Ständen auf dem Rathausplatz, dem Martha-Saalfeld-Platz und dem Stiftskirchenplatz werden die Lebensbereiche Konsum, Mobilität, Wohnen und Ernährung unter die Lupe genommen und auch für die Kleinsten besteht die Möglichkeit, spielerisch zu lernen, wie man den eigenen Alltag nachhaltiger gestalten kann. Daneben warten auf die Besucherinnen und Besucher mehrere Livebands, ein Kindertheater, eine Modenschau, ein Poetry Slam und vieles mehr.

        Um 13 Uhr und 16 Uhr gibt es jeweils eine Stadtführung zum Thema „Nachhaltigkeit“ und auch der traditionelle Kleidertausch ist wieder Teil des Programms. Neben den Aktionsständen der Studierenden werden unter anderem Kooperationspartner wie EnergieSüdwest, die Zooschule, das Biosphärenreservat Pfälzer Wald, der Weltladen und viele andere vertreten sein und den Tag zur Nachhaltigkeit mitgestalten. Wie bereits in den Jahren zuvor gibt es auch wieder etwas zu gewinnen: Wer es schafft, an den verschiedenen Mitmachstationen genügend Stempel zu sammeln, nimmt am Ende des Tags an einer Verlosung teil. Beigeordneter und Umweltdezernent Lukas Hartmann, der jetzt gemeinsam mit den Organisatorinnen und Organisatoren das Programm vorstellte, begrüßt das Engagement der Studierenden und sichert ihnen weiterhin seine Unterstützung zu. „Altes neuverwenden, Kaputtes reparieren und tauschen statt neu kaufen: Nachhaltig handeln kann Spaß machen“, betont Hartmann. Diese Botschaft stehe schon seit dem ersten Tag zur Nachhaltigkeit im Jahr 2010 im Mittelpunkt und sei auch 2021 hoch aktuell. „Immer mehr Menschen verstehen, dass wir nicht einfach wie bisher weitermachen können. Ich freue mich deshalb, wenn möglichst viele Menschen das Corona-konforme Angebot des Tags zur Nachhaltigkeit nutzen und dabei erfahren, was jede und jeder einzelne für ein nachhaltigeres Leben tun kann.“

        Quelle: TzN
        Quelle: Stadt Landau in der Pfalz

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X