Germersheim – Respekt und Dank! – Hilfsorganisationen und Helfende aus dem Kreis Germersheim im Ahrtal

        Germersheim/Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar. „Unsere Hilfsorganisationen sind im Katastrophengebiet im Norden des Landes Rheinland-Pfalz und unterstützen, wo sie eingesetzt und gebraucht werden und wurden. Auch wenn die Lage dort noch sehr lange nicht entspannt sein wird, möchte ich schon heute meinen allergrößten Respekt zollen und Danke sagen für das Engagement, die Zeit, die Kraft und den Gemeinsinn, den Sie alle hier zeigen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Das Deutsche Rote Kreuz, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, die Feuerwehren, die Malteser und das Technische Hilfswerk, sind oder waren im Ahrtal, um vor Ort anzupacken, zu betreuen, zu retten und zu unterstützen. Auch private Unternehmer halfen und helfen nach ihren Möglichkeiten, z.B. mit Material und technischem Gerät. Mehrere Kräfte der Abschnittsleitung Gesundheit haben u.a. in der Funktion als Einsatz-Abschnittsleiter ein medizinisches Lager organisiert, Medikamente und medizinisches Gerät geliefert und als Organisatorische Leiter und Leitende Notärzte die medizinische Einsatzleitung unterstützt. „Medizinische Hilfe ist im Katastrophengebiet extrem wichtig. Die medizinische Infrastruktur ist in Teilen komplett ausgefallen, Praxen und medizinische Einrichtungen gibt es in manchen Orten nicht mehr oder sind nicht erreichbar. Zum Teil sind freiwillige Ärzte mit Quads unterwegs, um dort die ärztliche Grundversorgung sicher zu stellen”, so der Leitende Notarzt, Dr. Matthias Wölfel.

        „Hoffnung macht, dass täglich wieder mehr Praxen und Apotheken ihren Betrieb aufnehmen und die regulären Versorgungsstrukturen wieder funktionieren”, so der Organisatorische Leiter Markus Nied. Die DLRG leistete im Ahrtal wertvolle Führungsunterstützung im Einsatzleitwagen. Die Malteser waren als Schnelleinsatzgruppe Verpflegung, das DRK mit der Schnelleinsatzgruppe Betreuung wichtige Pfeiler. Das Technische Hilfswerk war mit dem Amphibienfahrzeug des Landkreises eine wichtige Unterstützung bei der Personenrettung. So war das Amphibienfahrzeug die einzige Möglichkeit, um 31 Personen rechtzeitig aus sehr prekären Situationen aus überschwemmten Gebäuden zu retten, wobei ein Gebäude gleichzeitig Feuer gefangen hatten. Auch die Feuerwehren waren schon früh vor Ort und packten an, der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Wehrleiter und Führungskräfte aus dem Kreis Germersheim unterstützen im Abschnittsstab und haben inzwischen die Abschnittsführung übernommen. Die Aufgaben zusammen mit allen weiteren Organisationen waren und sind vor allem die Koordination der helfenden Hände, die Einteilung der Einsatzkräfte, Bewertung der Schadenslage, Müllplätze beseitigen, Kooperation mit dem Verwaltungsstab der Stadt, Unterstützung Bürgermeister und Beigeordneter vor Ort, Organisation von Trink- und Brauchwasser und die Versorgung der Bevölkerung

        Wertvolle Arbeit leisten zudem zahlreiche Fachberater. „Die Zusammenarbeit mit allen Hilfsorganisationen, u.a. den vor Ort eingesetzten Einheiten des Technischen Hilfswerks (THW), der Wehren, der Polizei, des Deutschen Roten Kreuzes oder der Bundeswehr, lief hervorragend“, berichtet Brand- und Katastrophenschutzinspekteur, Mike Schönlaub. Dieses konstruktive Miteinander helfe den Einsatzkräften, den Helfern und den Menschen vor Ort, in und mit der Situation zurechtzukommen. Schönlaub erzählt: „Es ist einfach nicht in Worte zu fassen, was wir dort gesehen und geleistet haben – und was alles noch geleistet werden muss. Auch ich danke allen Kräften aus unserem Landkreis, die hier im Einsatz sind oder waren, und allen Kräften der Organisationen, mit denen wir vor Ort so gut zusammenarbeiten konnten.“ Für Landrat Dr. Fritz Brechtel zeigt die Katastrophe heute schon, „dass wir uns auf unsere Katastrophenschutzkräfte aus allen Bereichen verlassen können. Ihr Engagement ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Jede Position ist dabei ein wichtiges Rädchen im Getriebe, ob an vorderster Stelle im Einsatz oder im Hintergrund – Sie alle sind wichtiger Teil unseres Katastrophenschutzes. Ihnen allen danke ich herzlich, wohl wissend, dass die Katastrophe im Ahrtal noch lange nicht bewältigt ist.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS STADT & KREIS GERMERSHEIM

          >> Alle Meldungen aus Stadt & Kreis Germersheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Kenan Kocak folgt Stefan Kuntz in die Türkei

          • Mannheim – Kenan Kocak folgt Stefan Kuntz in die Türkei
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Türkischen Medienberichten zufolge hat Kenan Kocak eine neue Aufgabe. Er wird Assistent von Stefan Kuntz, der bereits am Montag als Cheftrainer der türkischen Nationalmannschaft vorgestellt wurde. Seine letzte Trainerstation war bei Hannover 96. Zuvor war er bei SV Sandhausen und auch bei SV Waldhof Mannheim als Trainer unter Vertrag. INSERATwww.congressforum.de Bild ... Mehr lesen»

          • Schriesheim – Raubüberfälle auf Tankstelle und Einkaufsmarkt – 18 jähriger bereits in U-Haft

          • Schriesheim – Raubüberfälle auf Tankstelle und Einkaufsmarkt – 18 jähriger bereits in U-Haft
            Schriesheim/Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.congressforum.de Ein 18-jähriger Mann befindet sich bereits seit Anfang Juli 2021 in Untersuchungshaft. Dem Heranwachsenden wird vorgeworfen, am 19. Juni 2021 versucht zu haben, ein Geschäft für Edelmetallhandel in der Heidelberger Weststadt zu überfallen. Im Rahmen der Fahndung wurde er damals noch am selben Tag vorläufig festgenommen. In der Folge parallel geführter ... Mehr lesen»

          • Mannnheim – „Fridays for Future“-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen

          • Mannnheim – „Fridays for Future“-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Demonstrationszug führt nach einer Auftaktkundgebung um 17:00 Uhr auf dem Alten Messplatz gegen 17:30 Uhr über die Kurpfalzbrücke, Kurpfalzkreisel und Friedrichsring bis zur Fressgasse, weiter durch die Fressgasse und verlängerte Fressgasse bis zum Rathaus E 5. Danach über die verlängerte Kunststraße in Fahrtrichtung bis zum Paradeplatz. Von dort über die ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Wohnhausbrand – Speyerer Straße für den Verkehr wieder freigegeben

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Wohnhausbrand – Speyerer Straße für den Verkehr wieder freigegeben
            Ludwigshafen – Oggersheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Wie bereits gemeldet kam es heute am 24.09.2021 gegen ca. 14:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand in #Oggersheim in Speyrer Straße. Heute Mittag Eine Rauchwolke war weithin sichtbar. Die Speyrer Straße ist für den Verkehr wieder freigegeben. INSERATwww.torbjoern-kartes.de Vier Personen wurden vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben. Nach ersten Erkenntnissen wurde ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige: Diese Möglichkeiten gibt es für Jugendliche in Heidelberg

          • Heidelberg – Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige: Diese Möglichkeiten gibt es für Jugendliche in Heidelberg
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Am 19. August 2021 hat die Ständige Impfkommission (STIKO) eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren veröffentlicht. Alle Personen zwischen 12 und 17 Jahren können sich mit einem der zugelassenen mRNA-Impfstoffe impfen lassen. Zur Information über die Impfung und als Plattform für mögliche Fragen hat die Stadt ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – „Scherben-Hotline“: Damit die Luft im Reifen bleibt!

          • Heidelberg – „Scherben-Hotline“: Damit die Luft im Reifen bleibt!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wer auf der Fahrbahn oder auf den Heidelberger Radwegen Glassplitter entdeckt, kann die Gefahrenstelle an die „Scherben-Hotline“ der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg unter der Telefonnummer 06221 58-29999 oder per E-Mail an abfallwirtschaft@heidelberg.de melden. Die Nutzerinnen und Nutzer der städtischen App haben es sogar noch leichter. Sie können jederzeit einfach vor ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Entwürfe für Campus-Entwicklung vorgestellt – Öffentliche Beteiligung läuft – Projektträger sehen in der Zusammenschau beider Entwürfe gute Lösungsansätze

          • Heidelberg – Entwürfe für Campus-Entwicklung vorgestellt – Öffentliche Beteiligung läuft – Projektträger sehen in der Zusammenschau beider Entwürfe gute Lösungsansätze
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wie soll sich der Campus „Im Neuenheimer Feld“ weiterentwickeln? Im Rahmen des sogenannten Masterplanprozesses haben zwei Planungsbüros hierfür ihren aktuellen Entwurf öffentlich vorgestellt. Rund 260 Interessierte nahmen an der Informationsveranstaltung im großen Chemie-Hörsaal der Universität sowie online teil. INSERATwww.congressforum.de Die Veranstaltung war zugleich Auftakt für die nächste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Altstadt – Unbekannter belästigt junge Frau in der Hauptstraße – Polizei sucht Zeugen

          • Heidelberg-Altstadt – Unbekannter belästigt junge Frau in der Hauptstraße – Polizei sucht Zeugen
            Heidelberg-Altstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bereits am Sonntag, den 19.09.2021, näherte sich eine unbekannte männliche Person in der Hauptstraße in Höhe des Anwesens mit der Hausnummer 117 einer 32-jährigen Frau in unsittlicher Weise. Gegen 0.30 Uhr wartete die Frau dort auf eine Bekannte, als der Unbekannte ihr unvermittelt und lachend von hinten mit einer Hand an das Gesäß ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Letzte Möglichkeit zum Impfen im Impfzentrum Schifferstadt

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Letzte Möglichkeit zum Impfen im Impfzentrum Schifferstadt
            Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.torbjoern-kartes.de Wie bereits berichtet, wird das Impfzentrum in Schifferstadt nach Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zum Ende des Monats September seine Türen schließen. Bis einschließlich Donnerstag, 30. September 2021, besteht jedoch noch die Möglichkeit, eine Impfung ohne Termin und kostenlos wahrzunehmen. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr wird in der ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz beim Wahlkampf-Endspurt in Frankenthal gefeiert

          • Frankenthal – CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz beim Wahlkampf-Endspurt in Frankenthal gefeiert
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. Wenige Tage vor der Bundestagswahl bekam Bundestagsabgeordneter Torbjörn Kartes im Wahlkampf prominenten Besuch von Friedrich Merz. Gemeinsam mit der Mittelstandsvereinigung Frankenthal ludt Kartes am Donnerstag, 23. September, ins Autohaus Weismann in Frankenthal ein. Die Stimmung im vollbesetzten Autohaus Weismann war sehr gut. Mit frenetischem Applaus wurde Friedrich Merz in Frankenthal bei ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X