Landau – Daniel Gregor fährt beim Auftakt als Zweiter gleich auf das Podium

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckr. Beim Saisonauftakt zum Tourenwagen Junior Cup beim ADAC Racing Weekend in der Motorsport Arena in Oschersleben fuhr Daniel Gregor aus Leinsweiler bei Landau gleich im ersten Rennen als Zweiter auf das Podium und verpasste den Sieg nur um 1,206 Sekunden. Auf der 3,696 km langen Rennstrecke in der Nähe von Magdeburg erzielte Daniel Gregor vom KÜS Team Bernhard 75 im ersten Qualifying die zweitschnellste Zeit und war nur 0,151 Sekunden langsamer als Nick Hancke von Max Kruse Racing. Alle Fahrer gehen mit dem Einheitsauto VW up! GTI Cup an den Start, der bei einem Leergewicht von 880 kg bereits 145 PS leistet. Im zweiten Qualifying fuhr der erst 15-jährige Schüler in 1.49,425 min sogar die Bestzeit und erzielte die schnellste Rennrunde aller Teilnehmer in Oschersleben. Leider verpasste er dann im zweiten Lauf wegen einem Bremsproblem als Vierter das Podium. Nach 11 Runden hatte Gregor 5,4 Sekunden Rückstand auf Nick Hancke, der damit einen Doppelsieg feierte. „Ich hatte teilweise keinen Bremsdruck mehr und musste am Pedal pumpen, um überhaupt richtig bremsen zu können. Das technische Problem war natürlich Pech, aber unter normalen Umständen denke ich, dass ich schon um den Titel mitreden kann“, sagte Gregor nach dem zweiten Rennen.

        Im Gesamtklassement liegt Daniel Gregor mit 31 Punkten auf dem zweiten Rang hinter Nick Hancke mit 51 Zählern.
        Die nächste Veranstaltung findet vom 27. bis 29. August im niederländischen Assen statt. Danach gastieren die Youngster vom Tourenwagen Junior Cup vom 17. bis 19. September auf dem Hockenheimring. Hockenheim ist das Heimrennen für das KÜS Team Bernhard und auch Daniel Gregor, der für den ADAC Pfalz startet, und von der ADAC Motorsport Stiftung Sport gefördert wird. Vor dem Rennen konnte Daniel Gregor, der am 20. November 2005 in Heidelberg geboren wurde, den Saisonauftakt kaum erwarten: „Der Start in den Tourenwagen Junior Cup wird der größte Schritt in meiner Rennfahrerlaufbahn. Nach sieben erfolgreichen Jahren im internationalen Kartrennsport werde ich zum ersten Mal ein Fahrzeug bewegen, bei dem ich die Räder nicht sehe. Ich fahre ja auch zum ersten Mal überhaupt mit einem Auto. Ich bin sehr froh, dass ich diese Phase meiner Karriere mit dem KÜS Team Bernhard machen kann. Timo und sein Vater Rüdiger haben mich schon die vergangenen zwei Jahre im Junior Team75 unterstützt und geben mir jetzt die Chance im Auto. Das Team hat ungeheuer viel Erfahrung und weiß, wie man erfolgreich sein kann. Davon werde ich profitieren und weiter viel lernen. Mein Ziel ist im Lauf der Saison aufs Podium zu fahren.“

        Auch für das KÜS Team Bernhard aus Landstuhl ist es der Einstieg in den Tourenwagen Junior Cup. „Da die Talente bereits im Alter ab 15 Jahren einsteigen können, sind ein bis zwei Jahre im Tourenwagen Junior Cup als Grundausbildung absolut sinnvoll. Um im hart umkämpften GT-Sport Fuß fassen zu können, benötigen die jungen Fahrer das passende Rüstzeug. Sie müssen nicht nur das Auto komplett verstehen, sondern auch dem Team eine exakte Rückmeldung geben“, erklärt Senior-Chef Rüdiger Bernhard. Das KÜS Team Bernhard ist sowohl im Kartsport als auch im GT-Sport engagiert, deshalb ist der Einstieg in den Tourenwagen Junior Cup eine logische und sinnvolle Ergänzung. Das KÜS Team Bernhard möchte eine Aufstiegsleiter bieten, mit deren Hilfe sich die Talente zum Toppiloten entwickeln können. Vom Kart über den Tourenwagen Junior Cup sowie die ADAC GT4 Germany bis zum ADAC GT Masters und damit in den professionellen GT3-Rennsport.

        Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tourenwagenjuniorcup.de sowie über das KÜS Team Bernhard unter www.team75motorsport.de .

        Quelle:
        Text : Michael Sonnick
        Fotos : Tourenwagen Junior Cup

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X