Ludwigshafen – Weltkriegsbombe in Höhe des Pesch Hauses gefunden

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Wie bereits berichtet wurde bei vorbereitenden Arbeiten zum Bau der Heinrich-Pesch-Siedlung heute Vormittag in Höhe des Heinrich Pesch Hauses eine englische 250-Kilogrammbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen wurde darüber um 10.50 Uhr informiert. Der Kampfmittelräumdienst ist vor Ort und wird die Bombe heute Abend gegen 19 Uhr entschärfen.

          Der Räumungsradius beträgt 500 Meter um den Fundort. In diesem Bereich müssen Gebäude evakuiert werden.. Betroffen sind die Bayreutherstraße in dem Bereich zwischen Frankenthaler Straße und Rotkreuz-Straße, die Kopernikusstraße bis zur Schwedlerstraße, die Saarburger Straße sowie Teile der Frankenthaler- und der Industriestraße. Die Sperrung erfolgt ab 18 Uhr. Der Bus- und Bahnverkehr der rnv wird ab 18.30 Uhr eingestellt. Das gilt auch für die Deutsche Bahn. Die Wollstraße bleibt befahrbar.
          Neben dem Heinrich-Pesch-Haus befinden sich innerhalb des Absperrbereiches Wohnhäuser mit rund 250 Anwohner*innen und mehrere Gewerbebetriebe sowie Kleingartenanlagen. Die Feuerwehr verständigt alle Betroffenen, dass das betroffene Gebiet bis 18 Uhr verlassen sein muss.
          Das Gefahrenabwehrtelefon der Stadt ist unter der Nummer 504-6000 erreichbar.

          Informationen gibt es im Internet auf www.ludwigshafen.de und auf den Social Media-Kanälen der Stadtverwaltung.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X