Ludwigshafen – Freie Wähler kritisieren die undemokratische Nichteinladung zur DGB-Podiumsdiskussion der Bundestagsdirektkandidaten des Wahlkreises Ludwigshafen/Frankenthal!

        Ludwigshafen / Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Hans Arndt FREIE WÄHLER kann nur mit dem Kopfschütteln über die Nichteinladung zu der DGB-Podiumsdiskussion am 8 September!
        Funktionäre des DGB Deutscher Gewerkschaftsbund Ludwigshafen/Frankenthal machen sich ihre eigene Welt wie es ihnen gefällt!
        Die undemokratische Vorgehensweise des DGB Ludwigshafen/Frankenthal hat schon Tradition, die dritte Bundestagswahl und die dritte nicht Einladung für Bundestagsdirektkandidat Hans Arndt FREIE WÄHLER vom DGB!
        Beim ersten Mal wollte Hans Arndt schon aus der Gewerkschaft austreten, ein Alter BASF Vertrauensmann stoppte ihn und gab den Rat, „Las Dir Moos auf dem Rücken wachsen da rutscht alles ab und die Gewerkschaft sind nicht die da oben, sondern wir Mitglieder an der Basis!“
        Arndt 35 Jahre IGBCE Mitglied und über 20 Jahre IGBCE Vertrauensperson in der BASF nimmt es gelassen und meint: „Vielleicht bin ich dem DGB zu viel alte Basis-Gewerkschaft und zu kritisch.“
        Das es auch anders geht zeigt der DGB Altenkirchen/Neuwied dort dürfen alle demokratischen Parteien an der DGB Podiumsdiskussion teilnehmen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X