Ludwigshafen – Vorsicht vor Betrügern

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.

        Falscher Microsoft-Mitarbeiter
        Am 22.07.2021 erhielt ein 53-Jähriger aus Ludwigshafen, einen Anruf von einem ihm unbekannten Mann. Dieser behauptete in englischer Sprache, Mitarbeiter bei Microsoft zu sein. Er erklärte außerdem, dass der Computer des 53-Jährigen gehackt worden sei. Der 53-Jährige erkannte schnell, dass es sich um einen Betrugsversucht handelte und beendete das Gespräch. Beachten Sie unsere Hinweise: Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Geräte zu reparieren. Selbst auf offizielle Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich per E-Mail. Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie auf und melden Sie diesen Ihrer Polizei. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema.

        Falscher Handwerker

        Ein unbekannter Mann gab sich am Donnerstag (23.07.2021) als Handwerker aus und verschaffte sich somit Zugang zur Wohnung einer 82-Jährigen aus Ludwigshafen. Der falsche Handwerker klingelte gegen 11.30 Uhr bei der Frau an der Haustür und gab vor die Wasserhähne überprüfen zu wollen. Die 82-Jährige ließ den Mann in die Wohnung, der umgehend alle Wasserhähne auf und zu drehte. Anschließend verließ er wieder die Wohnung. Im Nachgang stellte die Frau fest, dass Bargeld (25 Euro) fehlte. Trickdiebstahl in Wohnungen ist ein Phänomen, von der fast ausschließlich ältere Menschen betroffen sind. Unter Vortäuschen von Notlagen, einer offiziellen Funktion oder Vortäuschen einer persönlichen Beziehung zum Opfer versuchen die Täter sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Hierbei werden skrupellos und zielgerichtet das Alter, die Gebrechlichkeit und die Gutgläubigkeit des Opfers ausgenutzt. Bedenken Sie, dass Tricktäter erfinderisch und schauspielerisch begabt sind. Sie reagieren schnell und denken sich immer neue Taktiken aus, um ihr Ziel zu erreichen.

        Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Trickdiebstahl zu schützen: -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche zunächst nicht erkennen. -Gehen sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen oder noch so inständige Bitten ein. -Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers abzuklären. -Reden Sie mit Personen Ihres Vertrauens über den Anruf. -Geben Sie kein Geld in fremde Hände. -Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn Sie in Ihrem Telefon angezeigt wird. -Melden Sie einen solchen Anruf direkt der Polizei.

        Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter www.polizei-beratung.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X