Heidelberg – Berliner Straße: Verbesserungen durch Zusammenlegung zweier Ampeln – Vorbereitungsarbeiten in 2022 zur Baumaßnahme Dossenheimer Landstraße


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ab dem Jahr 2023 soll die Dossenheimer Landstraße saniert und umgestaltet werden. Für die Baumaßnahme sind zahlreiche Vorarbeiten notwendig, die bereits in diesem Jahr gestartet sind. Darunter fallen Arbeiten an den Gleisen, Weichen und Signalanlagen für die Straßenbahn sowie Anpassungen an Ampeln. Die Information über die Zusammenlegung zweier Ampelanlagen an den Kreuzungen Berliner Straße/Rottmannstraße und Berliner Straße/Zeppelinstraße, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 22. Juli 2021 zur Kenntnis genommen. Die Ausführung ist für kommendes Jahr vorgesehen.

        Mit der Zusammenlegung der Ampeln werden im Umfeld des Knotens zahlreiche Anpassungen vorgenommen, von denen alle Verkehrsteilnehmenden profitieren:

        Die südwestliche Fußgängerfurt über die Rottmannstraße wird näher an den Knotenpunkt versetzt und barrierefrei ausgebaut. Dadurch werden hier für die (zur Einfahrt in den Hans-Thoma-Platz) wartenden Straßenbahnen notwendige Aufstellflächen geschaffen. Dadurch kann künftig der Autoverkehr an den Bahnen vorbeifahren. Die Berliner Straße wird außerdem nicht mehr durch wartende Straßenbahnen blockiert.

        Die Einbahnstraßenführung im Klausenpfad wird auf Wunsch des Bezirksbeirates komplett gedreht. Dadurch werden die Sichtverhältnisse auf Fußgängerinnen und Fußgänger an der Einmündung zur Rottmannstraße verbessert. Der Klausenpfad kann somit künftig vom Autoverkehr nur über die Dossenheimer Landstraße und Grahamstraße erreicht werden. Die Neuregelung hat außerdem den Vorteil, dass zu Fuß Gehende künftig den Klausenpfad unsignalisiert überqueren können und damit Wartezeiten entfallen.

        In der Rottmannstraße wird der Schutz- und Radfahrstreifen erweitert. Zusätzlich wird der Gehweg in Höhe der Hausnummer 30 verbreitert.

        In der Zufahrt Berliner Straße wird der Ampelmast, der derzeit links vom Radweg steht, rechts an die Grundstücksgrenze verschoben. Dadurch wird die Sicht der rechts in die Rottmannstraße abbiegenden Fahrzeuge auf parallel fahrende Radfahrende verbessert und diese müssen nicht mehr um den Mast herumfahren.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X