Ludwigshafen – Sozialdezernat informiert zum Thema Mietraumförderung

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. In einer aktuell von der Stadtverwaltung Ludwigshafen, Bereich Soziales und Wohnen im Sozialdezernat, durchgeführten Aktion, werden Bauträger aus der Region angeschrieben und über die Fördermöglichkeiten der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum informiert. Die Mitarbeitenden erläutern in den Schreiben die Möglichkeiten der sozialen Mietwohnraumförderung der ISB Rheinland-Pfalz. Die Förderung richtet sich an Interessente, die bereit sind, Mietwohnraum insbesondere Haushalten mit geringem Einkommen zu überlassen. Dies muss nicht zwingend Neubauten betreffen, auch für bereits bestehende Gebäude gibt es die Möglichkeit, Wohnungen in Sozialwohnungen umzuwandeln und eine entsprechende Förderung zu erhalten. Förderempfänger können sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen sein. Die Förderung steht allen zu gleichen Konditionen offen, die ein nach den Förderprogrammen beschriebenes Vorhaben ausführen. Das geförderte Objekt muss sich in Rheinland-Pfalz befinden. Für alle angebotenen Programme der Mietwohnraumförderung gilt, dass der Empfänger als Gegenleistung für die Fördergelder Pflichten, insbesondere Belegungs- und Mietbindungen übernimmt. Er verpflichtet sich, nur an Haushalte, die die vorgegebenen Einkommensgrenzen einhalten, zu vermieten und nicht mehr als die vereinbarte Miete zu nehmen, die regelmäßig unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        “Bezahlbarer Wohnraum, zum Beispiel für einkommensschwache Familien, Sozialhilfeempfänger oderAlleinerziehende, ist immens wichtig in allen Kommunen und natürlich auch in Ludwigshafen. Immer wieder stelle ich fest, dass die Fördermöglichkeiten seitens des Landes Rheinland-Pfalz nicht hinreichend bekannt sind bei Investoren oder Eigentümer*innen von Mietwohnungen. Daher ergreift mein Dezernat nun die Initiative und schreibt Investoren direkt an”, sagt Sozialdezernentin Beate Steeg. Der Bereich Soziales und Wohnen steht darüber hinaus generell an der Mietraumförderung Interessierten für eine Beratung zur Seite. Interessierte können sich an Claudia Balthes wenden, Telefon 0621 504-2992, E-Mail an wohnraumfoerderung@ludwigshafen.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X