Neustadt – Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz – Europäische Hilfsgelder für die betroffenen Regionen aktivieren / 100 Millionen Euro Hilfe in Rheinland-Pfalz vor allem für Kommunen denkbar

        Neustadt / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Angesichts der Bilder und Nachrichten aus den Katastrophengebieten in Deutschland zeigen sich die rheinland-pfälzischen CDUEuropaabgeordneten Christine Schneider und Ralf Seekatz erschüttert.
        „Die Nachrichten über Todesfälle machen uns zutiefst betroffen. Unser aller Mitgefühl gilt jetzt in diesen schweren Stunden den Angehörigen der Opfer und unser tief empfundener Dank allen Hilfskräften, die in den Katastrophengebieten im Einsatz sind. Hilfe für den Wiederaufbau ist jetzt schnell und unbürokratisch notwendig!“
        Die heimischen Europaabgeordneten setzen sich dafür ein, dass auch die Europäische Union den Betroffenen hilft. „Bei der Bewältigung der Schäden sollten wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, auch von europäischer Seite. Hilfen sind etwa aus dem EU-Solidaritätsfonds möglich, den die Bundesregierung aktivieren könnte.
        Bei der Bewältigung der Schäden durch den Sturm Kyrill im Jahr 2007 wurde Deutschland aus dem EU-Haushalt mit rund 167 Millionen Euro unterstützt. Ohne das genaue Ausmaß der Schäden zu kennen, lassen die schrecklichen Bilder jedoch darauf schließen, dass die Schäden durch die Sturmfluten noch größer sind. Eine Aktivierung des EUSolidaritätsfonds sollte deshalb schnell erfolgen und Hilfsgelder unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden.


        • VIDEOINSERAT
          Torbjörn Kartes in Friesenheim

        Das persönliche Leid, insbesondere das der Familien, die Todesopfer zu beklagen haben, kann kein Geld der Welt ausräumen. Aber es wird wichtig sein, allen beim Wiederaufbau zu helfen.Der Europäische Fonds kann dabei betroffene Kommunen in unserer Region teilweise entschädigen. Wir werden uns umgehend mit den Verantwortlichen auf Landes-, Bundes- und Europäischer Ebene austauschen, so dass die Förderung beantragt und bewilligt wird“, so
        Schneider und Seekatz.
        Der Solidaritätsfonds der Europäischen Union (EUSF) wurde geschaffen, um im Falle von großen Naturkatastrophen solidarische Hilfe leisten zu können. Anlass waren die schweren Überschwemmungen in Mitteleuropa im Sommer 2002. Seitdem wurde der Fonds in 80 Katastrophenfällen – von Überschwemmungen über Waldbrände und Erdbeben bis hin zu Stürmen und Dürren – in Anspruch genommen. Bisher wurden 24 verschiedene europäische Länder mit über 5 Milliarden Euro unterstützt.

        Quelle: CDU-Europaabgeordneten für Rheinland-Pfalz Christine Schneider MdEP und Ralf Seekatz MdEP.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS NEUSTADT

          >> Alle Meldungen aus Neustadt a.d. Weinstraße


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Weinheim – 7-jähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet – Polizei sucht Zeugen

          • Weinheim – 7-jähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet – Polizei sucht Zeugen
            Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstagabend kam es im Erlebnisbad Miramar zu einem Badeunfall, bei dem ein 7-jähriges Kind nur knapp vor dem Ertrinken gerettet werden konnte. Das Mädchen befand sich gegen 20.00 Uhr alleine im Nichtschwimmerbereich des Wellenbadbeckens. Kurz nachdem ihre in der Nähe befindliche Mutter die Siebenjährige aus den Augen verloren hatte, fand ein aufmerksamer ... Mehr lesen»

          • Landau – Inzidenz in Landau bleibt bei 19,2

          • Landau – Inzidenz in Landau bleibt bei 19,2
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Die 7-Tages-Inzidenz der Stadt Landau bleibt stabil und liegt nach Mitteilung des Landesuntersuchungsamts heute ebenso wie bereits am Vortag bei 19,2. Die landesweite Inzidenz beträgt 16,7 (gestern: 16,3). Die geltenden Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz und damit auch in Landau schreibt die 24. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes vor. Sie kann auf der Internetseite www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen eingesehen werden. ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO – Staatssekretär Dr. Denis Alt von der Hochschule beeindruckt

          • Ludwigshafen – VIDEO – Staatssekretär Dr. Denis Alt von der Hochschule beeindruckt
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Am 20. Juli 2021, besuchte Dr. Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit in Rheinland-Pfalz, die Hochschule für Wirtschaft und Gesundheit (HWG) in Ludwigshafen. Vor Ort informierte er sich über die Gesundheitsstudiengänge, die Ludwigshafen zu einem Zentrum der akademischen Bildung im Gesundheitsbereich machen. Foto V.l.: Prof. Dr. Monika ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Innenstadt – 82-Jähriger wird Opfer eines Raubes – Polizei sucht Zeugen

          • Mannheim-Innenstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Auf dem Luisenring in Höhe des Quadrats K 1 raubte am Sonntagmorgen, gegen 5.00 Uhr, ein Unbekannter den Geldbeutel eines älteren Mannes. Der Unbekannte näherte sich dem 82-Jährigen auf dem Gehweg zwischen der Bushaltestelle Kurpfalzbrücke und dem dortigen Taxistand unbemerkt von hinten, zog ihn zu Boden und entnahm dessen Geldbeutel aus der hinteren ... Mehr lesen»

          • Eppelheim – BAB 5 – Gänsefamilie auf der A 5 – Sperrung aufgehoben – Nachtrag

          • Eppelheim – BAB 5 – Gänsefamilie auf der A 5 – Sperrung aufgehoben – Nachtrag
            Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem die Gänsefamilie, Eltern und Küken, durch die Tierrettung eingefangen und in Sicherheit gebracht werden konnte, ist die Fahrbahn der A 5 in beide Fahrtrichtungen seit 14.30 Uhr wieder für den Verkehrs freigegeben worden. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim»

          • Wörth – DB Regio AG teilt mit technische Störung im Zugverkehr

          • Wörth – DB Regio AG teilt mit technische Störung im Zugverkehr
            Wörth / Metropolregion Rhein-Neckar – Technische Störung an der Strecke zw. KarlsruheHbf und Wörth(Rhein). Aktuell kommt es zu 10-40 Min. Verspätung. Es kann kurzfristig zu Zugausfällen kommen. Bitte Reiseverbindung vor Abfahrt prüfen. VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim Bisher keine Informationen zur Dauer der Störung.»

          • Böhl-Iggelheim – Diebstahlserie Niederwiesenweiher

          • Böhl-Iggelheim/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Sonntagmorgen, sowie am Nachmittag wurden auf der Liegewiese bzw. im Bereich der Strandbar zwei Rucksäcke, eine Tasche, zwei Handys, eine Powerbank, sowie ein Geldbeutel durch unbekannte Täter entwendet. Eine Geschädigte konnte ihr zuvor entwendetes Handy im Norden von Schifferstadt orten. In einem Gebüsch konnte neben dem Handy weiteres Diebesgut aufgefunden werden. ... Mehr lesen»

          • Großfischlingen – Stoppschild missachtet

          • Großfischlingen – Stoppschild missachtet
            Großfischlingen/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein aus Kleinfischlingen kommender 57 Jahre alter Autofahrer missachtete am Freitagabend (23.07.2021, 23.50 Uhr) das Stoppschild an der Kreuzung L507/L542 und kollidierte dabei mit dem bevorrechtigten Fahrzeug eines 37-jährigen Autofahrers, der aus Essingen kam. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeug so stark demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Gesamtschadenshöhe beziffert ... Mehr lesen»

          • Eppelheim/ #A5 – Gänsefamilie auf der A 5 – Autobahn derzeit voll gesperrt

          • Eppelheim/ #A5  – Gänsefamilie auf der A 5 – Autobahn derzeit voll gesperrt
            Eppelheim/BAB 5/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) VIDEOINSERAT Torbjörn Kartes in Friesenheim Wegen einer Gänsefamilie, die sich am Montagmittag zu einem Sparziergang auf der Autobahn aufgemacht hat, ist die A5 derzeit zwischen dem Autobahnkreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Aktuell versuchen Polizeibeamte sowie weitere Helfer, insbesondere Mitarbeiter der Tierrettung, die Gänsefamilie, Vater, Mutter ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Kirchheim – Gebüsch an Schallschutzmauer in Brand geraten – Geistesgegenwärtige Anwohner verhindern Schlimmeres

          • Heidelberg-Kirchheim – Gebüsch an Schallschutzmauer in Brand geraten – Geistesgegenwärtige Anwohner verhindern Schlimmeres
            Heidelberg-Kirchheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Durch ihr geistesgegenwärtiges Handeln haben Anwohner am Samstagabend beim Brand von Buschwerk im Stadtteil Kirchheim Schlimmeres verhindern können. Verkehrsteilnehmer hatten eine Polizeistreife gegen 18.45 Uhr auf starke Rauchentwicklung im Bereich des Cuzarrings aufmerksam gemacht. Aus bislang unbekannter Ursache war dort das Gebüsch an der Schallschutzmauer zwischen Cuzarring und Margarete-Massias-Straße in Brand geraten durch ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X