Mannheim-Neckarstadt – Gegen illegale Sperrmüllentsorgung – eine gemeinsame Aktion mit der Stadt Mannheim

        Mannheim-Neckarstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. In Zusammenarbeit zwischen dem Stadtraumservice der Stadt Mannheim, dem Polizeipräsidium Einsatz und dem Polizeipräsidium Mannheim fand am Montag, 12. Juli 2021, eine weitere Aktion gegen illegale Abfalllagerungen im Bereich der Neckarstadt-West statt. Die eingesetzten Polizeibeamte waren gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Abfallwirtschaft von 8:00 bis 11:00 unterwegs, um gegen die Verunreinigung des öffentlichen Raumes durch illegale Sperrmülllagerungen vorzugehen und diese zu sanktionieren. Neben den offiziell angemeldeten 59 Sperrmüllentsorgungsterminen privater Haushalte konnten zusätzlich sieben nicht angemeldete und somit illegale Sperrmüllablagerungen mit insgesamt über 24 m³ festgestellt werden.

          Durch Befragungen der Anwohner und der systematischen Suche nach Indizien gelang es den eingesetzten Beamten bei sechs dieser illegalen Müllentsorgungen Rückschlüsse auf die jeweiligen Verursacher zu ziehen. Dank dieser Arbeit konnten letztendlich 23 m³ von 24 m³ des illegal entsorgten Sperrmülls seinen Verursachern zugeordnet werden. Diese müssen nach Abschluss der Ermittlungen mit einem Bußgeld rechnen. Grundsätzlich beginnen Geldbußen für illegale Müllablagerungen ab 250 Euro und sind abhängig von der festgestellten Menge und der Art der Abfälle.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X