Brühl – Mit dem Feuerwehrauto in den frühen Abendstunden durch Brühl und Rohrhof

        Brühl/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bei einer Sicherheitsfahrt mit dem Feuerwehrauto durch die Straßen der Gemeinde machten sich Polizei und Feuerwehr, das Ordnungsamt und Bürgermeister Dr. Ralf Göck ein Bild davon, ob das Feuerwehrauto bei einem möglichen Einsatz oder das Müllauto der AVR gut durchkommen. Das Fahrzeug lenkte Torben Wedel, ein junger Fahrer, der mit Feuerwehrkommandant Marco Krupp eine 23 Kilometer lange Strecke durch Brühl und Rohrhof festgelegt hatte, die zusammen mit dem Leiter des Polizeipostens Alfred Bauer und Ordnungsamtsleiter Jochen Ungerer im Vorfeld besprochen wurde. Während der Fahrt zeigte sich, dass viele Straßen nur schwer zu passieren waren – aber Torben Wedel schaffte es, das große Gefährt sicher an den Engstellen hindurch zu manövrieren. Bürgermeister Dr. Göck stellte erfreut fest, dass sich die meisten Einwohner der Gemeinde Brühl an die Parkregeln hielten. Es sei aber ersichtlich, dass manche ihr Auto lieber vor dem Haus abstellen würden, anstatt die zugehörigen Stellplätze und Garagen zu nutzen.

        Dies erhöhe unnötigerweise den Parkdruck. Ergänzend fügte er hinzu, dass Brühl eine der wenigen Gemeinden in der Region sei, die keinerlei Parkgebühren verlange sondern ein Parkscheibensystem vorziehe, das unterschiedliche lange Parkdauern zwischen einer Viertel- und vier Stunden vorsehe. Dies müsse allerdings regelmäßig kontrolliert werden, um keinen „Park-Wildwuchs“ zu erleben. Während der Fahrt fiel weiterhin auf, dass einige Autofahrer Sperrflächen und Halteverbote ignorierten oder entgegen der Fahrtrichtung parkten. Auf diese Parker wird das Ordnungsamt, welches durch weitere Mitarbeiter aufgestockt wurde, in nächster Zeit ein besonderes Auge werfen. Abschließend zeigte man sich aber sehr zufrieden mit der frühabendlichen Rundfahrt. Es mussten keine aktuellen Verstöße aufgenommen werden. Eine Wiederholung der Sicherheitsfahrt ist für das Spätjahr geplant. Feuerwehrkommandant Marco Krupp und Ordnungsamtsleiter Jochen Ungerer begutachten den Fahrzeugabstand und die Parksituation vor Ort.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X