Heidelberg – Ein pralles Ferienpass-Programm ist online! Über 140 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche – bis 11. Juli Termin für Ferienpass-Kauf sichern

        Nichts wie raus: Jede Menge Outdoor-Angebote bietet der Heidelberger Ferienpass für Kinder ab sechs Jahren. Foto: Christopher Jelen

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Niedrige Inzidenzwerte, prallvolles Ferienprogramm: Darauf haben Familien in Heidelberg gehofft. Auch in diesem Jahr war die Planung der städtischen Ferienpass-Angebote eine Zitterpartie. Doch pünktlich zum Sommeranfang stand fest: Die Heidelberger Kinder und Jugendlichen können sich trotz Pandemie auf ein abwechslungsreiches Programm mit vielen attraktiven Vergünstigungen freuen. Seit Mittwoch, 30. Juni, sind die Angebote online, bis 11. Juli kann man einen Termin zum Ferienpass-Kauf reservieren.

        Auf Kinderstimmen und Trubel im Haus freut sich das Ferienpass-Team im Kinder- und Jugendamt der Stadt. Mit über 140 Angeboten für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren ist das Programm noch umfangreicher als im Vorjahr – ein eindrucksvoller Beleg für die hohe Flexibilität und das Engagement der Veranstaltenden trotz erschwerter Rahmenbedingungen. „Die meisten können es kaum erwarten, nach der langen Auszeit endlich wieder durchzustarten“, freut sich Sozialbürgermeisterin Stefanie Jansen. „Kinder und Jugendliche mussten im vergangenen Jahr in vielerlei Hinsicht zurückstecken. Der weitgehende Verzicht auf Freizeitgestaltung und spontane Treffen mit Gleichaltrigen war eine außergewöhnliche Belastung. Das ist an niemandem spurlos vorübergangen. Umso wichtiger ist es, dass wir als Stadt möglich machen, was derzeit sicher geregelt ist und geht, damit Kinder unbelastete und abwechslungsreiche Ferienerlebnisse in der Gruppe genießen können“, sagt Jansen.

        Abstandsregeln, Teststrategien, kleinere Gruppen und viel frische Luft

        Nach fast eineinhalb Jahren Pandemie-Erfahrung gibt die aktuelle Corona-Verordnung eine Vielzahl von Maßnahmen zum Schutz der Teilnehmenden vor. Für den Ferienpass bedeutet das: reduzierte Gruppengrößen, möglichst viele Outdoor-Angebote und seit Kurzem auch der Wegfall der Maskenpflicht im Außenbereich bei Einhaltung der Abstandsempfehlung. Testnachweise sind nur notwendig bei Sportangeboten, Ausflugsfahrten in Bussen und bei den Spielaktionen des Haus der Jugend. Grundsätzlich gilt für Testnachweise in der Kinder- und Jugendarbeit: der Nachweis per Antigentest darf nicht länger als 48 Stunden und der Nachweis per PCR-Test nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Für vollständig Geimpfte und Genesene besteht keine Testpflicht. Über weitere Lockerungen oder geänderte Vorgaben werden die Familien gegebenenfalls bei der Anmeldung zu den Angeboten informiert.

        Alle Informationen ab sofort online

        Auf der Homepage der Stadt Heidelberg sind unter www.heidelberg.de/ferienangebote
        > „Ferienpass“ alle Informationen zum Ferienpass online bereitgestellt. Hier finden Heidelberger Familien die aktuellen Hinweise, Formulare, Informationen und eine Übersicht der Angebote. Ob Trommelworkshop, Manga-Zeichnen, Bio-Bauernhof, Fahrradwerkstatt, Outdoorspiele, Dartsturnier, Beachvolleyball, Streetart mit Besuch der Banksy-Ausstellung, Experimente oder gesundes Kochen – bei der bunten Palette aus altbekannten und brandneuen Angeboten ist von Einschränkungen nichts zu spüren.

        Ferienpass-Kauf nur mit Terminvergabe: Anmeldung bis 11. Juli

        Nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres wird der Ferienpass-Verkauf auch in diesem Jahr über eine individuelle Terminvergabe geregelt. Auf diese Weise werden lange Warteschlangen vermieden. Über die Reihenfolge der Termine entscheidet ein Losverfahren.

        Und so geht’s:

        Bis 11. Juli müssen die Anmeldeformulare (erhältlich online unter www.heidelberg.de/ferienangebote oder am Eingang der städtischen Kinder- und Jugendförderung, Plöck 2a) per E-Mail oder Post bei der Kinder- und Jugendförderung eingehen.
        Jeder Familie wird ein individueller Termin für das Wochenende 17./18. Juli zugelost. Falls es sehr viele Einsendungen gibt, folgen weitere Termine ab 19. Juli. Die individuellen Termine werden per E-Mail oder telefonisch mitgeteilt.
        Familien, die die Einsendefrist verpasst haben und das Anmeldeformular erst nach dem 11. Juli einreichen, wird ein späterer Termin angeboten. Diese individuellen Termine werden per E-Mail oder telefonisch mitgeteilt.
        Am zugewiesenen Termin wird der Ferienpass gekauft. Die Angebote werden direkt mitgebucht. Bitte beachten: Die gewählten Veranstaltungen sind erst nach Kauf des Ferienpasses verbindlich gebucht.
        Neu: Es ist in diesem Jahr wieder möglich, Anmeldekarten für zwei Familien zusammen einzureichen. Diesen Familien wird ein gemeinsamer Kauftermin zugelost, der auch nur von einer Familie stellvertretend wahrgenommen werden kann. So haben Kinder die Chance, mit dem Freund/der Freundin gemeinsam ein Angebot zu buchen und Eltern können sich beim Kauf der Ferienpässe gegenseitig unterstützen.
        Wer zum zugelosten Termin verhindert ist, kann notfalls einen späteren Alternativtermin mit dem Ferienpass-Team vereinbaren.

        „Der nicht ganz einfache Ablauf des Ferienpass-Kaufs ist der besonderen Situation geschuldet“, sagt Katja Weiß, Leiterin der Kinder- und Jugendförderung. „Wir vertrauen auf das Verständnis der Familien und beantworten selbstverständlich gerne vorab alle inhaltlichen und organisatorischen Fragen am Infotelefon.“

        Informationen zum Ferienpass

        Heidelberger Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren bekommen den Ferienpass für elf Euro, mit Heidelberg Pass beziehungsweise Heidelberg Pass+ ist er kostenlos. Neben der Anmeldung zu zwei Veranstaltungen bietet der Ferienpass freien Eintritt in das Tiergartenschwimmbad und den Heidelberger Zoo und weitere attraktive Vergünstigungen.

        Informationen gibt es ab sofort und während der ganzen Ferien über das Infotelefon unter 06221 58-38310, montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und auf www.heidelberg.de/ferienangebote.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X