Dudenhofen – Der 1. FC Kaiserslautern siegte beim FV Dudenhofen mit 5:2

        Dudenhofen/RHein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat sein zweites Testspiel beim FV 1920 Dudenhofen mit 5:2 gewonnen, zur Halbzeit stand es 0:0. Der Oberligist spielte von Beginn an aggressiv mit viel Leidenschaft, der FCK hatte einige Chancen in Führung zu gehen. Nach ein paar Fouls ging FCK-Trainer Marco Antwerpen zum Dudenhofener-Trainer und sagte: „Kollege, dies ist ein Testspiel, immer daran denken.“ Nach Fouls an FCK-Kapitän Jean Zimmer gab es eine kleine Schubserei, dafür verwarnte Schiedsrichter Adrian Kokott beide Spieler mit der gelben Karte. In der ersten Halbzeit zeigte das Dudenhofener-Team eine starke kämpferische Leistung und ging mit einem torlosen Remis in die Pause. Danach wechselte Dudenhofen’s Cheftrainer Steffen Litzel sehr viele Spieler aus, beim FCK kamen auch fünf neue Spieler. Elias Huth gelang dann in der 54. Minute die 1:0-Führung für den FCK. Doch nur zwei Minuten später erzielte Pascal Thiede mit einem Weitschuss über FCK-Torwart Avdo Spahic hinweg den viel umjubelten Ausgleich vor 500 Zuschauern. Der FV Dudenhofen hatte im Vorjahr sein 100-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Der FCK ging drei Minuten (59.) später durch einen schnell ausgeführten Freistoß von Hendrick Zuck wieder mit 2:1 in Führung und überraschte Dudenhofen. Mit seinem zweiten Treffer erhöhte Zuck in der 62. Minute auf 3:1. Doch Justin Neuner gelang in der 68. Minute mit einem schönen Heber über Spahic der Anschlusstreffer zum 2:3 für Dudenhofen. Doch gleich danach schoss Elias Huth in der 72. Minute den Ball zum 4:2 für den FCK über die Torlinie. Vier Minuten (86.) vor Spielende verwandelte Marlon Ritter einen Freistoß zum 5:2-Auswärtssieg für den 1. FC Kaiserslautern. Nach dem Spiel gaben die FCK-Spieler den vielen kleinen Fans Autogramme und machten Selfies. Nach dem Spiel sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen : „War schon knackig, das ist eine Mannschaft, die Qualität hat. Wir brauchten etwas in die Partie zu finden, ab der 20. Minute haben wir den Ball besser laufen lassen. Wir haben gegen einen Oberligisten fünf Tore gemacht, wir sind mit der Leistung sehr zufrieden – die zwei Gegentore tun weh. Die Jungs bekommen jetzt einen Tag frei, das haben sie sich verdient. Wir sind noch in der Vorbereitung, haben viele Kilometer in die Beine bisher gebracht, dafür sieht es sehr gut aus.“ Auch Dudenhofen’s Trainer Litzel war nach dem Spiel zufrieden: „Für alle Beteiligten war es schön, ich bin stolz auf meine Jungs, die willig waren und möchte ihnen großen Respekt zollen. Wir waren in der ersten Halbzeit aggressiv und haben Paroli geboten. Im Laufe des Spiels wurden die Beine schwerer, was zu erwarten war.“ Beim FV Dudenhofen stand Malcom Little in der ersten Hälfte im Tor, nach der Pause wurde Philipp Schilling eingewechselt. Alle sieben Tore fielen dann in der zweiten Halbzeit. Weitere Informationen über die beiden Mannschaften gibt es im Internet unter www.FV-Dudenhofen.de und www.FCK.de.

        Quelle:
        Text Michael Sonnick

        FV 1920 Dudenhofen – 1. FC Kaiserslautern 2:5 (Halbzeit 0:0)

        1.FC Kaiserslautern : Spahic – Gibs, Kraus (46. Winkler), Senger, Zuck – Klingenburg (46. Schad), Niehues (46. Tomiak), Wunderlich (46. Sessa) – Zimmer (46. Ritter), Huth, Redondo.

        Tore: 0:1 Elias Huth (54.), 1:1 Pascal Thiede (56.), 1:2 Hendrick Zuck (59.), 1:3 Hendrick Zuck (62.), 2:3 Justin Neuner (68.), 2:4 Elias Huth (72.), 2:5 Marlon Ritter (86.).

        Schiedsrichter: Adrian Kokott

        Zuschauer: 500.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X