Heidelberg – Tag der Architektur in Heidelberg macht (Holz-)Baukunst erlebbar! Die Kammergruppe Heidelberg der AKBW und die IBA Heidelberg führen über Baustellen der IBA-Holzbauten Haus der Jugend, Thadden-Schule und Collegium Academicum – Ausklang der Veranstaltung in der Chapel


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/IBA Heidelberg) – Unter dem Motto »Architektur gestaltet Zukunft« findet am Samstag, 26. Juni, bundesweit zum 26. Mal der Tag der Architektur statt. Die Architektenkammer lädt aus diesem Anlass erneut alle Interessierten zu kostenlosen Besichtigungstouren moderner Baukunst in ganz Baden-Württemberg ein – auch in Heidelberg.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        Architekturinteressierte können hier am Nachmittag die Baustellen mehrerer Holzbauten der IBA Heidelberg erkunden: das neue Haus der Jugend, das selbstverwaltete Wohnheim der Projektgruppe »Collegium Academicum« sowie der Neubau an der Elisabeth-von-Thadden-Schule in Wieblingen. Im direkten Gespräch mit Architekt*innen, Bauherr*innen, Vertreter*innen der IBA Heidelberg und der Kammergruppe Heidelberg der AKBW erhalten die Teilnehmenden einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und erfahren hautnah, wie Architektur Zukunft gestaltet. Beim Haus der Jugend wird der Bauherr in Person des Ersten Bürgermeisters Jürgen Odszuck anwesend sein und über seine Perspektive auf das Projekt sprechen. Im Anschluss an die Baustellenführungen sind Interessierte in die Chapel zu einem Come together und einer Besichtigung der Räume eingeladen.

        Am Tag der Architektur können in Heidelberg drei IBA-Projekte sowie die Chapel in der Südstadt besichtigt werden. Abbildung: Kristof Lemp

        Organisation und Anmeldung

        Coronabedingt wird um individuelle Anreise gebeten. Die Begehungen finden in kleinen Gruppen statt. Die Teilnahmezahl ist begrenzt und eine Anmeldung bis Mittwoch, 23. Juni vorab notwendig. Sie erfolgt über die Website der IBA Heidelberg: https://iba.heidelberg.de/de/veranstaltungen/tag-der-architektur-2021.

        Von Holzhybridbau bis zur experimentellen Holzbauweise: Die Programmpunkte im Detail

        Von 14:00 bis 15:00 Uhr kann die Baustelle des Hauses der Jugend besichtigt werden. Modern in seiner Ausstattung, einladend nach außen, jugendgerecht: In den Entwurf des Büros Murr Architekten aus Dießen am Ammersee sind die Wünsche der Jugendlichen selbst eingeflossen, die in einem experimentellen Beteiligungsverfahren ermittelt wurden. Anstelle des maroden Altbaus entsteht ein zukunftsfähiger Neubau in Holzhybridbauweise: ein äußerlich zurückhaltender ruhiger Baukörper, der im Innern durch seine unterschiedliche Raumgeometrie doch besonders ist und die Individualität jeder Nutzungsgruppe widerspiegelt.

        Von 15:00 bis 16:00 Uhr öffnet das Collegium Academicum (CA) die Pforten zu seiner Baustelle auf dem Hospitalgelände. Hier lassen junge Menschen mit Unterstützung der IBA Heidelberg derzeit ihre Vision eines selbstverwalteten Wohnheims für Studierende, Auszubildende und Promovierende Realität werden. In einem partizipativen Planungsprozess entwarf Architekt Hans Drexler (DGJ Architektur, Frankfurt am Main) für das CA Wohn- und Arbeitsräume mit hohem Anspruch: Über Passivhausbauweise, flächensparende Grundrisse und eine Holzbauweise, weitestgehend ohne metallische Verbindungen, wurden die zentralen Prinzipien der Nachhaltigkeit verfolgt.

        Von 16:00 bis 17:00 Uhr findet eine Baustellenbegehung des Neubaus an der Elisabeth-von-Thadden-Schule in Wieblingen statt. Die Architektur (Entwurf: Kirstin Bartels, Cityförster Hamburg, Realisierung: ARGE Cityförster/ap88 Heidelberg) schafft einen zeitgemäßen Lernort mit aktuellen, klassenübergreifenden Konzepten für die Mittelstufe. Anstelle der alten Gymnastikhalle entsteht am Thadden-Park ein dreigeschossiges Gebäude, das sich sowohl zum Park als auch zum Stadtteil hin öffnet. Über der neuen, in Beton errichteten Sporthalle erheben sich in Holzhybridbauweise zwei Geschosse mit den Lernbereichen der Jahrgänge 8 und 9.

        Ab 17:00 Uhr sind die Teilnehmenden des Tags der Architektur zu einer Raumbegehung und einem Ausklang der Veranstaltung in der Chapel eingeladen. Die ehemalige Kirche im Mark Twain Village steht unter Denkmalschutz. Ein intensiver dialogischer Planungsprozess führte am 21. Juli 2016 zu dem einstimmigen Gemeinderatbeschluss, dass die Chapel als Bürgerzentrum umgenutzt und saniert werden soll. Damit entwickelt sie sich zu einem wichtigen Baustein der neuen Stadtteilmitte der Südstadt.

        Insgesamt 35 Kammergruppen beteiligen sich landesweit mit einem eigenen Angebot. Welche Objekte in den Stadt- und Landkreisen zu besichtigen sind, steht unter www.akbw.de/tag-der-architektur.html.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X