Ludwigshafen – CDU Rheingönheim und Ortsvorsteher Wißmann zu Südspange

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Die CDU engagiert sich im Ortsbeirat Rheingönheim seit Jahren für den Bodenschutz, und dafür dass jede weitere Verschwendung von Boden in und um Rheingönheim gestoppt wird. Viel zu oft interessiert es allerdings Stadt, Verwaltung und Interessenverbände nur herzlich wenig, was vor Ort gewollt ist. “Nun ist es wieder einmal soweit, dass der Ortsbeirat vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Man stellt uns Projekte vor, welche Rheingönheim betreffen und bei vielen Bürgern Sorgen und Bedenken auslösen, ohne dass man uns die Möglichkeit zur Mitsprache gibt oder
        überzeugend auf essenzielle Fragen eingeht.” – so Wilhelm Wissmann (CDU), Ortsvorsteher von Rheingönheim zum Thema Südspange, welches von der SGD Süd im Ortsbeirat vorgestellt wurde.
        Die CDU Rheingönheim ist von den Planungen der SGD Süd nicht überzeugt. Die Gründung der Bürgerinitiative “Contra Südspange” sieht der Ortsverband nur als konsequentes Ergebnis einer abermals verfehlten Bau- und Verwaltungspolitik, welche an den Bürgern, Beteiligten und Betroffenen vorbei Planungen macht.
        Joachim Zell, Vorsitzender der CDU Rheingönheim, nimmt dazu klar Stellung: “Es wird immer davon gesprochen, dass man die Bürger mitnehmen muss – jedoch erleben wir gerade in Rheingönheim, dass die Politik der Stadt, die Verwaltung und Regionalverbände dies mehr als Feigenblatt missbraucht. Statt einen ehrlichen Dialog bei Projekten zu suchen, Anliegen und Bedenken zu hören und zu berücksichtigen und – falls nötig auch Alternativen aufzuzeigen – degradiert man demokratisch gewählte Institutionen wie den Ortsbeirat zu reinen Informationsempfängern. Dass sich Bürger dann schon fast gezwungen sehen, sich neben den demokratisch gewählten Institutionen zu organisieren und sich Gehört zu verschaffen, ist vor allem durch ein Regieren ‘von oben herab’ geradezu provoziert.”
        “Wir freuen uns sehr über das politische Engagement der Bürgerinnen und Bürger vor Ort, und unterstützen unsere Bürgerinitiativen – sowohl jene für den Grünen Süden als auch Contra Südspange”, ergänzt Zell weiter und mahnt an, dass offensichtlich etwas fundamental schief laufen muss in Stadt, Verwaltung und Regionalverbänden, wenn Bürgerinnen und Bürger kein anderes Mittel mehr sehen als sich mit Protest Gehör zu verschaffen.
        “Wir hatten alleine innerhalb des letzten Jahres Bürgerproteste gegen Bodenversiegelung und das weitere Zurückdrängen der Natur durch Neubaugebiete, gegen den Regionalplan, welcher Rheingönheim in einen Industriestandort verwandeln könnte und gegen die Südspange. Dies zeigt, dass man weder uns als gewählte Vertreter, die sich gegen diese Projekte aussprechen, noch die Bürgerinnen und Bürger in den entsprechenden höheren Gremien ernst nimmt. Man agiert ohne
        Rücksicht auf das Subsidiaritätsprinzip, obwohl man im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu handeln verpflichtet ist – egal ob als Politiker, ob als Angestellter oder Beamter in der Verwaltung.”
        Daher fordert die CDU Rheingönheim von der Stadt Ludwigshafen und der SGD Süd die Belange der Bürgerinitiative “Contra Südspange” ernst zu nehmen. Wir erwarten, dass man sich, wenn nötig, auch nochmals mit den Vertretern des Ortsbeirates und der Bürgerinitiative an einen Tisch setzt und offen alle Themen bespricht. Dazu gehört auch, dass Informationen vor einer Veranstaltung bereit gestellt werden um eine vernünftige Vorbereitung zu ermöglichen. Neben dem diskutablen Verlauf der “Südspange”, sieht es die CDU weiterhin als inakzeptabel und nicht verständlich an, wenn konkrete Fragen zur bisherigen Verdopplung der Kosten einfach beiseite gewischt werden. Anstatt konkrete Informationen zur Kostenstruktur, Gründen von Verzögerung und Steigerung zu liefern, wischt die SGD diese Fragen einfach bei Seite und begründet dies nur mit fadenscheinigen Floskeln. In Deutschland ist es scheinbar inzwischen “normal”, dass Bauprojekte verzögert und zu teuer durchgeführt werden — dementsprechend stellt sich zusehends
        die Frage nach der Kompetenz der Verantwortlichen.
        “Man kann uns zwar etwas zu Regen-Statistiken über 50 und 100 Jahre erzählen und zu Wahrscheinlichkeiten, dass wir die Südspange vielleicht mal irgendwann brauchen. Aber bei den Zahlen die die Kosten betreffen, ist man nicht in der Lage aus vergangenen Projekten zu lernen.Da kann man nicht vorhersagen wie hoch die tatsächlichen Kosten sind. Es kann einfach nicht sein, dass wir Betonrohre im Boden vergraben, die angeblich die meiste Zeit trocken liegen sollen
        und dafür 20 oder mehr Millionen Euro ausgeben. Dazu muss es Alternativen geben!”, so Ortsvorsteher Wissmann abschließend.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Frankenthal – Versuchter #Raub – Jugendlicher von vierköpfiger Gruppe geschlagen

          • Frankenthal – Versuchter #Raub – Jugendlicher von vierköpfiger Gruppe geschlagen
            Frankenthal / Metropolregion Rhen-Neckar(ots) Am 24.07.2021, gegen 20:30 Uhr wurde ein 14-Jähriger Jugendlicher von insgesamt 4 anderen Jugendlichen auf Kleingeld angesprochen. Als der 14-Jährige dies verneinte, wurde dieser von einem der vierköpfigen Gruppe geschlagen. Anschließend durchsuchte die Gruppe den 14-Jährigen und konnte tatsächlich kein Geld finden. Daraufhin ließen sie von ihm ab und rannten in ... Mehr lesen»

          • Mannheim – #Corona – Ab Montag gelten neue Regeln Inzidenzstufe 2 – #Kontaktbeschränkungen, #Diskotheken müssen geschlossen bleiben

          • Mannheim – #Corona – Ab Montag gelten neue Regeln Inzidenzstufe 2  – #Kontaktbeschränkungen, #Diskotheken müssen geschlossen bleiben
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Mannheim Aktuelle Meldung zu Corona 25.07.2021 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Ab Montag, dem 26.07.2021, gilt in Mannheim die Inzidenzstufe 2 VIDEOINSERAT Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 16.445 Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 25.07.2021, 16 Uhr, acht weitere ... Mehr lesen»

          • Wiesloch – Thorsten Krings: „Stadtverwaltung Wiesloch braucht strategische Personalplanung“

          • Wiesloch – Thorsten Krings: „Stadtverwaltung Wiesloch braucht strategische Personalplanung“
            Wiesloch / Metropolregion Rhein-Neckar. FDP-Stadtrat berichtet aus Gemeinderatssitzung vom 21. Juli Wiesloch. In der Gemeinderatssitzung vom 21. Juli 2021 wurden der Budgetschlussbericht für 2020 sowie der Budgetzwischenbericht für 2021 vorgestellt. Wie immer war das Zahlenwerk professionell aufbereitet und transparent. In der Summe stellte sich die Finanzlage zunächst weniger dramatisch dar als man angesichts der Corona-Krise ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – FWG: Entwicklung im Hemshof muss gedreht werden!

          • Ludwigshafen – FWG: Entwicklung im Hemshof muss gedreht werden!
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Die FWG Ludwigshafen unterstützt die offenen Worte von Herrn Dimitrios in der Tagespresse und im Stadtrat. Das das Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz wird heftig kritisiert. VIDEOINSERAT Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran Die seit Jahren anhaltende Verschlechterung der Situation im Hemshof muss nach Ansicht der FWG-Stadtratsfraktion dringend verbessert werden, ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Pferdekutsche und Roller stoßen zusammen – Rettungshubschrauber im Einsatz

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Pferdekutsche und Roller stoßen zusammen – Rettungshubschrauber im Einsatz
            Rhein-Pfalz-Kreis / Otterstadt / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Heute 25.07.2021, 09:00 Uhr – Ein 30jähriger Rollerfahrer befuhr die K23 von Otterstadt kommend in Richtung Rinkenbergerhof. Der 73jährige Kutscher fuhr mit seiner Kutsche gezogen von zwei Pferden von einem parallel verlaufenden Feldweg auf die Kreisstraße auf um in gleiche Richtung wie der Rollerfahrer weiter zu fahren. ... Mehr lesen»

          • Landau – Von der Artenvielfalt vor der eigenen Tür begeistert – Zoo Landau in der Pfalz unterstützt das Naturschutzprojekt Billigheimer Bruch

          • Landau – Von der Artenvielfalt vor der eigenen Tür begeistert – Zoo Landau in der Pfalz unterstützt das Naturschutzprojekt Billigheimer Bruch
            Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. Von der Artenvielfalt vor der eigenen Tür begeistert – Zoo Landau in der Pfalz unterstützt das Naturschutzprojekt Billigheimer Bruch der NVS NaturStiftung Südpfalz VIDEOINSERAT Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran „Gemeinsam für Natur und Region“ so lautet einer der Slogans zur Förderung artenreicher Lebensräume in der Kulturlandschaft ... Mehr lesen»

          • Heidelberg/Mannheim – Zwei Städte, ein Erlebnis! Tour “Moderne trifft Romantik”

          • Heidelberg/Mannheim – Zwei Städte, ein Erlebnis! Tour “Moderne trifft Romantik”
            Heidelberg / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Heidelberg Marketing GmbH) – Die Städte Mannheim und Heidelberg stellen ein attraktives Duo in der Metropolregion Rhein-Neckar dar. „Zwei Städte, ein Erlebnis!“: Gemeinsame Deutschland- Kampagne von Mannheim und Heidelberg geht in die Verlängerung Nach der positiven Resonanz im Vorjahr setzen die beiden Nachbarstädte Mann-heim und Heidelberg ihre in Deutschland einzigartige ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – SRH Kurpfalzkrankenhaus: verbesserte Diagnostik bei Hämophilie und Gerinnungsstörungen

          • Heidelberg – SRH Kurpfalzkrankenhaus: verbesserte Diagnostik bei Hämophilie und Gerinnungsstörungen
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(pm SRH Holding) – Das Hämophiliezentrum am SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ist eines der größten in Deutschland. Gute Aufklärung, ärztliches Engagement und modernste Therapien sind die Grundlage dafür, dass Menschen, die an Hämophilie leiden, dennoch eine hohe Lebensqualität genießen können. Zwei hochmoderne Laborgeräte unterstützen nun weiter bei der Diagnostik von Gerinnungsstörungen. VIDEOINSERAT Mutterstadt ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg 2021 an Simon Sailer verliehen

          • Heidelberg – Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg 2021 an Simon Sailer verliehen
            Heidelberg /Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für seinen Erzählband „Die Schrift“ (Edition Atelier, 2020) hat Simon Sailer den mit 10.000 Euro dotierten Clemens-Brentano-Preis für Literatur der Stadt Heidelberg erhalten. Der in Wien beheimatete Schriftsteller nahm die Auszeichnung am 21. Juli 2021 im Rahmen einer Feierstunde aus den Händen von Kulturbürgermeister Wolfgang Erichson im Hilde-Domin-Saal der Stadtbücherei Heidelberg ... Mehr lesen»

          • Römerberg – Vorsicht vor Betrugsmasche “#Microsoftmitarbeiter” – 17.000 Euro weg !

          • Römerberg – Vorsicht vor Betrugsmasche “#Microsoftmitarbeiter” –  17.000 Euro weg !
            Römerberg / Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) VIDEOINSERAT Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran Ein unbekannter Anrufer behauptete am Freitag gegen 14:00 Uhr gegenüber einem 65-Jährigen aus Römerberg, Microsoft-Mitarbeiter zu sein. Er gab weiter an, dass der Laptop gehakt wurde und er nun mittels dem Programm Team-Viewer darauf zugreifen müsse. Der Geschädigte hielt dies ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X