Neustadt – Hilfe für den „schlafenden Riesen“ – Die Pfalz.Touristik arbeitet an einer Strategie für die Region


        Neustadt / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Als einen „schlafenden Riesen“ haben Experten von dwif-Consulting GmbH und inspektour GmbH die Tourismusregion Pfalz bezeichnet. Zwar seien im System Tourismus in der Region genügend Ressourcen vorhanden, und die Pfalz zähle mit insgesamt 5 Millionen Übernachtungen zu den Schwergewichten unter den Tourismusdestinationen in Rheinland-Pfalz. Allerdings verhindern nach Meinung der Fachleute hohe lokalpolitische Kirchtürme und eine kleinteilige Tourismusstruktur unterhalb des Pfalz.Touristik e.V. eine weit bessere Position der Pfalz. Die Einschätzung
        der Fachleute zählt zu den ersten Ergebnissen des Prozesses der neuen Tourismusstrategie
        für die Pfalz. Den Zuschlag für diese Aufgabe hatte die Pfalz.Touristik an eine Bietergemeinschaft der beiden renommierten Tourismusberatungsunternehmen aus München und Hamburg vergeben, die nun in einem ersten Schritt die aktuelle Situation des Pfälzer Tourismus analysiert haben. Nachdem gerade die Corona-Pandemie deutlich gemacht hat, wie wichtig handlungsfähige Organisationen im Tourismus sind, erhofft sich die Pfalz.Touristik von dem Prozess Handlungsempfehlungen auf vielen Gebieten. Im Mittelpunkt stehen dabei Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Datenmanagement, Nachhaltigkeit und die Organisations- und Finanzierungsstruktur. „Wir möchten mit diesem
        Strategieprozess das Fundament für die Zukunft des Pfälzer Tourismus legen“, sagt der Vorsitzende der Pfalz.Touristik, Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Mit den Beratern haben wir große Expertise und umfangreiches Wissen über andere Urlaubsregionen in die Pfalz geholt.“ Hintergrund des Prozesses, an dem ein großes Spektrum an Akteuren beteiligt ist, ist auch die neue Tourismusstrategie des Landes Rheinland-Pfalz.
        Die bisherige Analyse von dwif und inspektour basiert auf verschiedenen Bausteinen. Dazu zählen umfangreiche Daten- und Materialauswertungen, repräsentative Imagebefragungen, Fachgespräche mit regionalen Akteurinnen und Akteuren sowie eine Online-Befragung der touristischen Leistungserbringer, an der sich über 200 Personen in der Pfalz beteiligt haben. Eine erste Auswertung zeigt, dass die Pfalz als Urlaubsregion recht bekannt und nachgefragt ist. Auch steht die Pfalz im Vergleich zu wichtigen Wettbewerbern bei vielen entscheidenden Kennzahlen gut da. Gleichwohl hat sich die Entwicklungsdynamik
        in der Region sehr unterschiedlich gestaltet. Beispielsweise zeigten vor Beginn der
        Coronakrise gerade die Städte besonders hohe Entwicklungssprünge, während einzelne Teilbereiche stagniert oder sogar geschrumpft sind. Besorgnis äußerten die Berater bei der quantitativen und qualitativen Entwicklung der Hotellerie in der Fläche und zum Niveau der Digitalisierung im Gastgewerbe.
        So schneiden nach ihrer Analyse wichtige Wettbewerber der Pfalz etwa bei den Qualitätsbewertungen von Betrieben und Einrichtungen besser ab.

        Bei einer Befragung von touristischen Akteuren, an der sich z. B. Gastgeber, Freizeiteinrichtungen, Winzer, Vertreter von Touristinformationen und politische Vertreter gleichermaßen beteiligten, zeigte sich ein erfrischendes Selbstbewusstsein. So sind die Akteure überzeugt, dass ihre einzigartige Landschaft, die sich durch das Nebeneinander von Weinregion und Pfälzerwald auszeichne, in Kombination
        mit der Lebensfreude und Gastfreundschaft der Pfälzer eine Besonderheit darstelle. Als die herausragenden touristischen Leuchttürme der Region wurden das Biosphärenreservat Pfälzerwald, das Hambacher Schloss und die Deutsche Weinstraße benannt. Als Schwächen wurden hingegen klar die kleinteiligen Tourismusstrukturen, das fehlende einheitliche Marketing sowie die Qualität des Beherbergungs- und Gastronomieangebots in der Fläche identifiziert. Die Gutachter sehen in dieser Situation die Gefahr, dass man sich angesichts durchaus vorhandener positiver Entwicklungen auf dem Erreichten ausruht. Sie nehmen auch wenig Bereitschaft wahr, anden vorhandenen Strukturen etwas zu ändern. Dabei besitzt die Pfalz nach ihrer Überzeugung großes Potential. Wenn die Organisationsvielfalt etwas ausgedünnt, mehr Ressourcen auf Destinationsebene gebündelt und eine klare Aufgabenteilung gelebt würde, in der nicht alle Ebenen ähnliche oder sogar die gleichen Aufgaben übernehmen, könnte die Pfalz touristisch noch viel besser dastehen und
        zukünftig sogar mit einer Dachmarke auftreten.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS NEUSTADT

          >> Alle Meldungen aus Neustadt a.d. Weinstraße


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Heidelberg-Neuenheim – Fahrzeugbrand in der Lutherstraße

          • Heidelberg-Neuenheim – Fahrzeugbrand in der Lutherstraße
            Heidelberg-Neuenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Derzeit kann es in der Uferstraße und rund um die Lutherstraße zu Verkehrsbehinderungen sowie zu Sichtbehinderungen kommen. Ein Fahrzeug geriet aus bislang nicht bekannter Ursache in Brand. Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr sind vor Ort. INSERATwww.congressforum.de»

          • Ludwigshafen – Bei Durchsuchung 46 Fahrräder sichergestellt – Eigentümer gesucht

          • Ludwigshafen – Bei Durchsuchung 46 Fahrräder sichergestellt – Eigentümer gesucht
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz Bei einer Durchsuchung am 23.09.2021 konnten Beamte der Polizei Ludwigshafen 46 offenbar gestohlene Fahrräder in einer Garage in der Wimpelstraße sicherstellen. Die Garage wurde durchsucht, nachdem ein Passant sein gestohlenes Fahrrad dort entdeckt hatte. Durch Überprüfungen der Polizei konnten bislang nur vier Fahrräder ihren ... Mehr lesen»

          • Worms – Auto rollt und klemmt Fahrerin ein

          • Worms – Auto rollt und klemmt Fahrerin ein
            Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Sonntagmorgen wurde in Gimbsheim die Fahrerin eines SUV beim Wegrollen des Fahrzeugs in der Fahrertür eingeklemmt und verletzt. Die 53-Jährige wollte gegen 05:30 Uhr mit dem PKW samt Pferdeanhänger aus einer Hofeinfahrt fahren, als sie bemerkt, dass die Bremse am Anhänger noch betätigt war. Ihre 23-jährige Tochter, die sich ebenfalls im ... Mehr lesen»

          • Mannheim – NACHTRAG – Schüsse auf dem Waldhof – Fluchtfahrzeug aufgefunden – Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar

          • Mannheim – NACHTRAG – Schüsse auf dem Waldhof – Fluchtfahrzeug aufgefunden – Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar
            Mannheim – Waldhof / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Nach den Schüssen in der Nacht zum Samstag im Stadtteil Waldhof laufen die Ermittlungen der 20-köpfigen Ermittlungsgruppe “Jakob” weiter auf Hochtouren. Im Rahmen der noch in der Tatnacht umgehend eingeleiteten länderübergreifenden Fahndungsmaßnahmen konnte am frühen Samstagmorgen, in einem Gewerbegebiet in der hessischen Gemeinde Eschborn, ein dunkler Audi ... Mehr lesen»

          • Landau – Corona-Warnsystem: Die aktuellen Zahlen für Landau

          • Landau – Corona-Warnsystem: Die aktuellen Zahlen für Landau
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Für die Stadt Landau gilt weiterhin Stufe 1 und damit die niedrigste Warnstufe des landesweiten Corona-Warnsystems. Das geht aus den tagesaktuellen Zahlen hervor, die das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz vorgelegt hat. INSERATwww.congressforum.de Hier die Leitindikatoren für Landau am Montag, 27. September, im Überblick: Die 7-Tages-Inzidenz sinkt leicht von 87,8 am Vortag auf 83,5. Die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz ... Mehr lesen»

          • Bad Dürkheim – Mann bei Angriff mit Messer verletzt

          • Bad Dürkheim – Mann bei Angriff mit Messer verletzt
            Bad Dürkheim/Landkreis Bad Dürkheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 24.09.2021 gegen 20:30 Uhr kam es im Triftweg in Bad Dürkheim zu einem Messerangriff. Hierbei wurde eine männliche Person schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Aufgrund seiner Verletzungen musste das 26-jährige Opfer, zur weiteren Versorgung, in ein Krankenhaus verbracht werden. Die genauen Hintergründe des Angriffs ... Mehr lesen»

          • Worms – Schreckschusswaffe vor Kontrolle aus PKW geworfen

          • Worms – Schreckschusswaffe vor Kontrolle aus PKW geworfen
            Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Wie gestern Abend, gegen 22:15 Uhr durch Zeugen mitgeteilt wurde, habe sich eine 5-köpfige Personengruppe in der Mainzer Straße aufgehalten. Auffällig sei gewesen, dass eine männliche Person eine silberfarbene Schusswaffe in der Hand hielt. Kurz darauf habe sich die Gruppe in einem PKW entfernt. Der Wagen konnte kurz darauf durch eine Polizeistreife im ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Innenstadt – Autofahrerin kollidiert mit Straßenbahn – Wer hatte Vorfahrt? – Polizei sucht Zeugen

          • Mannheim-Innenstadt –  Autofahrerin kollidiert mit Straßenbahn – Wer hatte Vorfahrt? – Polizei sucht Zeugen
            Mannheim-Innenstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Freitag, gegen 07:50 Uhr befuhr eine 58-Jährige mit ihrem Opel den Kaiserring in Richtung Hauptbahnhof und bog kurz nach dem Wasserturm nach links in Richtung Friedrichsplatz ab. Beim Überqueren der dortigen Schienen kollidierte die 58-Jährige mit einer Straßenbahn der Linie 2, die ebenfalls in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Glücklicherweise wurden bei dem ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Weststadt – 25-Jähriger bedroht Unfallbeteiligte nach Kollision

          • Heidelberg-Weststadt – 25-Jähriger bedroht Unfallbeteiligte nach Kollision
            Heidelberg-Weststadt/RHein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem er einen Verkehrsunfall verursacht hatte, bedrohte am Samstag Mittag ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer die weiteren Unfallbeteiligten. Ein 31-jähriger Mann war gegen 12.30 Uhr mit seinem VW-Golf auf der Lessingstraße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Als er gerade von der Einfädelungsspur auf den Geradeausfahrstreifen wechseln wollte, wurde er von einem nachfolgenden 25-jährigen Mercedes-Fahrer überholt. Dabei ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Handschuhsheim – Brand einer Gartenhütte und eines Wohnwagens – Zeugen gesucht

          • Heidelberg-Handschuhsheim – Brand einer Gartenhütte und eines Wohnwagens – Zeugen gesucht
            Heidelberg-Handschuhsheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 3 Uhr, kam es in der Nähe des Allmendpfads zu einem Brand auf einem privaten Gartengrundstück. Anwohner hatten der Polizei eine starke Rauchentwicklung ausgehend vom Feldgebiet gemeldet. In der Nähe der Heinrich-Dietrich-Halle konnten die Beamten schließlich einen Wohnwagen und eine Gartenlaube feststellen, welche in Flammen standen. Durch die ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X