Hayna – Nach Großbrand – Kreisvorstand des Landkreises Südliche Weinstraße bedankt sich bei allen Einsatzkräften

        Hayna / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Bei einem Großbrand in Herxheim-Hayna wurden am Montag zwei Wohnhäuser und mehrere Tabakschuppen völlig zerstört. Zehn Personen haben ihr Zuhause verloren. 180 Einsatzkräfte aus der ganzen Südpfalz waren im Einsatz und konnten
        eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Der Kreisvorstand des Landkreises Südliche Weinstraße bedankt sich bei allen Einsatzkräften und weist auf eine laufende Spendenaktion für die Betroffenen hin.
        Zwei Wohnhäuser sind bei dem Großbrand nahezu vollständig ausgebrannt. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer gegen 12.30 Uhr in einer Tabakscheune aus und breitete sich blitzartig auf eine weitere Scheune und zwei unmittelbar
        angrenzende Wohnhäuser aus. Die beiden Häuser wurden nahezu völlig zerstört, eine weitere Ausbreitung des Feuers im eng bebauten Ortskern konnte verhindert werden. „180 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz aus der ganzen Südpfalz waren im Einsatz“, so der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Landkreises, Jens Thiele. „Eine anfängliche Herausforderung war die Wasserversorgung, deswegen wurden neben dem
        öffentlichen Hydrantennetz auch private Tiefbrunnen und Swimmingpools angezapft. Auch Landwirte haben mit Wasserfässern unterstützt“, so Thiele weiter.Landrat Dietmar Seefeldt und der für den Brand- und Katastrophenschutz
        zuständige Kreisbeigeordnete Kurt Wagenführer bedanken sich im Namen des Kreisvorstands bei den Einsatzkräften: „Im Angesicht dieses Infernos,sommerlichen Hitze und des Winds haben unsere Einsatzkräfte unter schweren
        Bedingungen Außergewöhnliches geleistet und noch Schlimmeres verhindert“, so ihre Einschätzung.
        „Die enge Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen, aber auch die Hilfsangebote vieler Nachbarn, die Getränke zur Verfügung gestellt haben sowie der lokalen Gastronomen, die die Einsatzkräfte mit warmem Essen versorgten, zeigen, dass die Dorfgemeinschaft in Hayna funktioniert. Mein Dank gilt neben allen schon erwähnten Helferinnen und Helfern auch den Landwirten, die in kürzester Zeit mit ihren Wasserfässern dafür gesorgt haben, dass der Feuerwehr das Löschwasser nicht ausgeht“, erklärt Landrat Seefeldt.
        Kreisbeigeordneter Wagenführer weist auf den Spendenaufruf der Verbandsgemeinde Herxheim hin: „Zehn Menschen haben ihr Heim, ihr Hab und Gut unwiederbringlich verloren. Die Verbandsgemeinde Herxheim nimmt deswegen
        Geld- und Sachspenden für die Betroffenen entgegen und sucht nach Abstellflächen zur Zwischenlagerung der Spenden. Wir unterstützen diesen Spendenaufruf. Auch Wohnraum zur Miete, bevorzugt in Herxheim oder Hayna, wird noch gesucht. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, die sich angesprochen fühlen, im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten zu helfen.“
        Nähere Informationen zur Spendenaktion gibt es auf der Homepage der Verbandsgemeinde Herxheim unter Rathaus Hayna


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X