Ketsch – Frontalzusammenstoß auf der #K4250 – Rettungshubschrauber im Einsatz

        Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar (ots)
        Kurz nach neun Uhr ereignete sich heute auf der K4250 zwischen Ketsch und Schwetzingen ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 34-jährige Frau war mit ihrem Toyota in Richtung Schwetzingen unterwegs. Dabei kam sie aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrspur und stieß mit einer 57-jährigen Ford-Kleinbus-Fahrerin zusammen, die in Richtung Ketsch fuhr.

        Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Während die Fahrerin des Toyota einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Mannheim geflogen wurde, lieferte ein Rettungswagen die 57-Jährige in eine Heidelberger Klinik ein.

        Die Fahrzeuge beider Frauen waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten, der Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt.

        Die K4250 war voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeikräfte umgeleitet. Nach Abschluss der Abschlepp- und Reinigungsarbeiten wurde die Fahrbahn gegen 12 Uhr wieder freigegeben.
        Nennenswerte Verkehrsbeeinträchtigungen auf den Umleitungsstrecken ergaben sich nicht.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X