Heidelberg – Kreisimpfzentrum Heidelberg: Marke von 50.000 Impfungen erreicht! Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Bedanke mich für großes Engagement aller Beteiligten“

        Von links: Michael Pfisterer von der Berufsfeuerwehr übergab einen Blumenstrauß an Morgane Poder, die die 50.000. Impfung im KIZ erhielt. Drs./NL Albertus Arends, Ärztlicher Leiter des KIZ, sowie Lalie Dörflinger vom Deutschen Roten Kreuz gratulierten ebenfalls. Foto: Feuerwehr Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ein kleiner Grund zum Feiern: Seit der ersten Impfung am 22. Januar 2021 wurden über das Kreisimpfzentrum (KIZ) im Gesellschaftshaus Pfaffengrund 50.000 Impfungen gegen das Coronavirus vorgenommen. Der Großteil davon (rund 44.000) wurde direkt im KIZ verabreicht, etwa 6.000 Impfungen wurden von Mobilen Impfteams in Pflegeheimen, sozialen Einrichtungen oder bei Sonderimpfaktionen gespritzt. Empfängerin der 50.000. Impfung – und eines Blumenstraußes – war am Samstag, 12. Juni 2021, Morgane Poder. Für sie war es die Erstimpfung mit Biontech.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        „50.000 Impfungen sind eine stolze Zahl – und dennoch könnten die Beteiligten sogar noch mehr verimpfen, wenn wir mehr Impfstoff zur Verfügung hätten. Ich bedanke mich sehr für das große Engagement aller Beteiligten: Unsere Feuerwehr, die mit dem Deutschen Roten Kreuz den Betrieb vor Ort organisiert, unser Sportamt, das die mobilen Impfteams koordiniert, die vielen Ärztinnen und Ärzte und weitere freiwillige Impfhelfer bis hin zum Sicherheitsdienst – sie alle sorgen seit Monaten für einen reibungslosen Ablauf. Das KIZ trägt viel dazu bei, dass mittlerweile schon fast die Hälfte aller Heidelbergerinnen und Heidelberger mindestens eine Erstimpfung bekommen haben“, sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

        Das KIZ wird noch bis zum 15. August weiterbetrieben. Danach müsste die Impfkampagne so weit fortgeschritten sein, dass sie von der niedergelassenen Ärzteschaft und weiteren Akteuren im Gesundheitssystem vollständig übernommen und fortgeführt werden kann. Das KIZ wird im Auftrag des Landes von der Stadt Heidelberg betrieben. Ärztlicher Leiter ist der Heidelberger Arzt Drs./NL Albertus Arends, niedergelassener Allgemeinmediziner mit Praxis in Neuenheim.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X