Mannheim – Fünf Tage unsichtbare Abfälle – Klimaschutzagentur Mannheim mit Preis der Europäischen Woche der Abfallvermeidung ausgezeichnet

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Ob im Kunstrasen, Kosmetikprodukten oder hinter geschlossenen Lagertüren – überall entstehen Abfälle, die für das bloße Auge unsichtbar sind. Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (EWAV) machte die Klimaschutzagentur Mannheim solche Abfälle sichtbar und zeigte Lösungen zur Vermeidung auf. Am 1. Juni wurde die Aktion im Rahmen der Preisverleihung der EWAV in der Kategorie Nichtregierungsorganisationen/Verbände mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Social Media-Aktion machte Abfälle, die in Alltagssituationen entstehen, sichtbar. So wurde beispielsweise mithilfe eines Waschsacks das Mikroplastik aus synthetischer Wäsche aufgefangen und auf den Kanälen der Klimaschutzagentur gezeigt. Daneben lag der Fokus der Aktion ebenfalls auf dem Aufzeigen von Lösungen und Möglichkeiten unsichtbare Abfälle zu vermeiden.

        Im Rahmen der Preisverleihung wurden aus insgesamt 10.695 Aktionen in 33 Ländern 16 Finalisten ausgewählt, die ihre Aktionen in sechs Kategorien im Rahmen der europäischen Preisverleihung präsentieren durften. Das Thema lautete „Unsichtbare Abfälle“ und die Mannheimer Aktion stand in der Kategorie Nichtregierungsorganisationen/Verbände im Wettbewerb mit zwei weiteren Projekten um den ersten Platz. „Die Klimaschutzagentur Mannheim packt aktuelle Themen an und bringt sie in die Umsetzung. Dass die Aktion der Klimaschutzagentur unter einer solchen Vielzahl an Projekten bis ins Finale gekommen ist und dann sogar gewonnen hat, zeigt, dass wir damit einen aktuellen Nerv getroffen haben. Mindestens so wichtig, wie der Sieg ist nun, die vorgeschlagenen Lösungen für die Vermeidung von Mikroplastik in unser aller Alltag zu integrieren“, so Bürgermeisterin Prof. Dr. Diana Pretzell.

        „Mit dem Local Green Deal wollen wir eine nachhaltige Verhaltensänderung anstoßen. Dafür sind Wissen über die Probleme und alltagstaugliche Lösungen, wie sie die Aktion zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung zeigen, notwendig“, äußert sich Agnes Schönfelder, Geschäftsführerin Klimaschutzagentur Mannheim. Die Preisverleihung fand zum zweiten Mal in Folge online statt. „Wir wollten nicht nur die „versteckten“ Abfälle sichtbar machen, sondern auch zeigen, wie sie unerkannt in die Umwelt gelangen. Schön, dass die Aktion durch die Auszeichnung noch mehr Sichtbarkeit bekommt“, so Magdalena Schlenk, Projektmanagerin Klimaschutzagentur Mannheim. Die Klimaschutzagentur Mannheim macht sich seit 2009 für den Klimaschutz im Stadtgebiet stark. Ein Schwerpunkt bildet die Bewusstseinsbildung im Bereich Nachhaltiges Konsumverhalten. Seit 2018 bietet die Agentur unter dem Titel „Bleib deinem Becher treu!“ einen Mehrwegbecher für den Genuss unterwegs von Coffee-to-go und anderen Heißgetränken an. Doch der Becher blieb nicht lange allein. Ein Jahr später wurde er durch einen Baumwollbeutel für den plastikfreien Einkauf von Obst und Gemüse und ein Bienenwachstuch als umweltfreundlicher Ersatz für Alu- und Frischhaltefolie ergänzt. Damit nicht genug, bereichert seit November 2020 das Angebot der Klimaschutzagentur die Mehrwegförderungen für Gastronomiebetriebe, die ihr To-go Essen in Mehrwegboxen anbieten.

        Alle Aktionen und Kampagnen der Klimaschutzagentur Mannheim werden auf den Social Media Kanälen auf Facebook, Instagram und LinkedIn (@klimaschutzagentur.mannheim) begleitet.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X