Heidelberg – Blitzer auf der Ziegelhäuser Brücke wird installiert! Sperrung vom 15. bis 17. Juni


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Um die Gewichts- und Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Ziegelhäuser Brücke zu überwachen, wird die Stadt Heidelberg bis Ende Juli einen Blitzer installieren. Das dient der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden. Für den ordnungsgemäßen Betrieb der Verkehrsüberwachungsanlage müssen sogenannte Piezo-Sensoren an zwei Stellen in der Fahrbahndecke eingelassen werden, die die Fahrzeuge mittels Druckmessung erfassen. Vor dem Einbau muss die Fahrbahn ausgebessert werden: Diese Arbeiten beginnen am Dienstag, 15. Juni, und dauern bis Donnerstag, 17. Juni 2021. Im Anschluss an diese Maßnahme werden die neuen Sensoren und die Kameras verbaut. Zu guter Letzt wird die Anlage geeicht. Sie erfasst künftig alle Fahrzeuge in beide Fahrtrichtungen.


        • VIDEOINSERAT
          GEGEN GEWALT AN FRAUEN

        Für die Fahrbahnsanierung vom 15. bis 17. Juni muss die Ziegelhäuser Brücke für den Verkehr gesperrt werden. Auch die südliche Brückenauffahrt und der Bahnübergang in Schlierbach werden in dieser Zeit gesperrt: Die Fahrbahn hier ist in einem schlechten Zustand, deshalb soll die Zeit der Brückensperrung für eine Sanierung genutzt werden.

        Der Autoverkehr wird über die L 534 umgeleitet. Die Brückensperrung wird großräumig ab Neckargemünd ausgeschildert. Die Zufahrt nach und die Abfahrt aus Schlierbach ist über die Einmündung B 37 / Maria-Zimmermann-Straße möglich.

        Für die Busse der Linien 33 und 36 werden Umleitungen eingerichtet: Die Linie 33 wird zwischen den Haltestellen Bismarckplatz und Neckarschule in beiden Richtungen über die Ziegelhäuser Landstraße umgeleitet. Die Linie 36 wird verkürzt und fährt die Haltestellen S-Bahnhof Schlierbach/Ziegelhausen, Im Grund und S-Bahnhof Orthopädie nicht an. Die durch die Umleitungen nicht angefahrenen Haltestellen werden mit einem Ersatzbus ab Heidelberg Bismarckplatz sowie durch Ruftaxen erreicht.
        Für den Fuß- und Radverkehr gibt es durch die Arbeiten keine Einschränkung.

        Hintergrund: Ziegelhäuser Brücke

        Die Ziegelhäuser Brücke wurde 1954 als Spannbetonbrücke errichtet und ist für die heutigen Verkehrsverhältnisse statisch unterdimensioniert. Sie muss perspektivisch neu gebaut werden. Die Planungen sind angelaufen und sollen bis spätestens 2029 abgeschlossen sein, damit im Anschluss mit dem Bau der neuen Brücke begonnen werden kann. Seit März 2020 dürfen nur noch Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke befahren. Vereinzelte Überfahrten von Bussen oder Rettungsfahrzeugen sind möglich. Es gilt Tempo 30. Seit Ende 2020 wird auch das Verformungsverhalten der Brücke bei Temperaturschwankungen elektronisch überwacht. Bis Frühjahr 2022 folgen weitere baulichen Maßnahmen zur provisorischen Ertüchtigung. Damit soll gewährleistet werden, dass die Ziegelhäuser Brücke bis zum Ersatzneubau eingeschränkt nutzbar bleibt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X