Heidelberg – Sensibilisierungsaktion zum verkehrsberuhigten Bereich in der Kleingemünder Straße


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für Montag und Dienstag, 7. und 8. Juni, haben der Stadtteilverein Ziegelhausen und der Bund der Selbständigen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Verkehrsmanagement und dem Amt für Wirtschaftsförderung eine besondere Aktion geplant: Vertreterinnen und Vertreter der beiden Institutionen wollen die durch die Kleingemünder Straße fahrenden Autofahrerinnen und Autofahrer für den verkehrsberuhigten Bereich sensibilisieren – und verteilen dabei Brezeln. Hintergrund der Aktion ist, dass der verkehrsberuhigte Bereich häufig als Abkürzungsstrecke genutzt wird. Durch die vielfältigen Nutzungen durch Fuß-, Rad- und Pkw-Verkehr, die Buslinie sowie der gewünschten Aufenthaltsqualität im verkehrsberuhigten Bereich entstehen dort seit Jahren verschiedene Interessenskonflikte. Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung wurden in den vergangenen Monaten im Bezirksbeirat diskutiert, mit dem Ziel, durch zukünftige mögliche bauliche Lösungen den Durchgangsverkehr zu reduzieren. Neben den bestehenden Unternehmen, Geschäften und sonstigen Einrichtungen sollen auch die Anwohnerinnen und Anwohner möglichst wenig beeinträchtigt werden. Bevor nun weitere bauliche Maßnahmen wie Poller und Schranken diskutiert werden, haben sich Stadtteilverein und Bund der Selbständigen angeboten, zunächst auf die Sensibilisierung der Durchfahrenden zu bauen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X