Mannheim – gesichtslos: Frauen in der Prostitution

         

        14.11.2021 – 20.2.2022                                                                                     

         

        Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Museum Weltkulturen D5

        Die Mannheimer Beratungsstelle Amalie zeigt in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen ab 14. November 2021 die Sonderausstellung: gesichtslos – Frauen in der Prostitution

        Mannheim. (pd/and). Die Ausstellung widmet sich einem gesellschaftlichen Tabuthema: Frauen in der Prostitution. Sie sind täglich damit konfrontiert, ihre wahre Identität zu verbergen. In der Gesellschaft verstecken sie ihr Gesicht, träumen „gesichtslos“ von einem anderen Leben. Ausgehend von Erfahrungsberichten betroffener Frauen zeigt die Ausstellung 40 Schwarz-Weiß-Fotografien des Fotografen Hyp Yerlikaya. Er begleitete die Frauen von Amalie zwei Jahre lang mit der Kamera. Mit dem Mittel der Inszenierung sind eindrucksvolle Bilder entstanden, die das „gesichtslose“ Dasein dieser Frauen innerhalb unserer Gesellschaft widerspiegeln. Die Anonymität und der Schutz der Abgebildeten werden durch das Tragen weißer Masken gewahrt. In den Ausstellungstexten kommen sie selbst zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen, Ängsten, Sorgen, aber auch Träumen und Hoffnungen. Die Sonderausstellung wird bis 20. Februar 2022 im Museum Weltkulturen D5 der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zu sehen sein.

         

        Prostitution stellt immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema dar.

        Obwohl bereits 2002 die Sittenwidrigkeit der Prostitution abgeschafft und 2017 das deutsche Prostituiertenschutzgesetz in Kraft getreten ist, führt die Mehrheit der Frauen ein Leben abseits der sozialen Wahrnehmung. Die gesellschaftliche Sichtbarmachung und die Anregung eines öffentlichen Diskurses über die oftmals prekären Lebens- und Arbeitswelten von Prostituierten in Deutschland sind Anliegen dieses Projektes. Viele Frauen in der Prostitution träumen von einem besseren Leben und davon, ihr bisheriges hinter sich zulassen. Die Ausstellung basiert auf Erfahrungsberichten von Frauen, die in der Prostitution arbeiten. Oft haben sie ihre Heimatländer verlassen, um der dortigen Perspektivlosigkeit zu entkommen und in Deutschland eine neue Existenz unter besseren Bedingungen anzufangen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Ihr Leben und auch ihre Tätigkeit finden abseits der Gesellschaft und unter prekären Umständen statt.

         

        Die Öffentlichkeit hat oft einen voyeuristischen Blick auf Prostitution, wobei die verborgenen Parallelwelten und die damit verbundenen Belastungen unsichtbar bleiben. Viele Frauen leiden besonders darunter, dass sie ihre Tätigkeit und sprichwörtlich ihr Gesicht verbergen müssen. Hieraus entstand bei der Mannheimer Beratungsstelle Amalie die Idee, eine Fotoausstellung zu gestalten, die diesen Zwiespalt und das zerrissene Leben der Frauen aufzeigt.

         

        Grundlage für die Fotoausstellung sind aufgezeichnete Interviews von Frauen, die in der Prostitution arbeiten oder bereits ausgestiegen sind. Sie erzählen von ihren Ängsten, ihrem Alltag und ihren Sehnsüchten. Gerade, weil diese Frauen ständig mit Diskriminierung und Ächtung der Gesellschaft rechnen müssen, wurden bei der Umsetzung der fotografischen Gestaltung Masken verwendet, um die Anonymität der insgesamt zehn dargestellten Frauen zu wahren.

         

        Der Fotograf Hyp Yerlikaya hat sie von 2019 bis 2021 begleitet. Insgesamt entstanden 1800 Fotos, aus denen 40 Arbeiten erstmals in der Ausstellung zu sehen sein werden. Es handelt sich nicht um klassische Dokumentarfotografie. Jene Aufnahmen, deren Bildinhalte die Grenzen des Zeigbaren oder Aussprechbaren erreichen und sich einer fotojournalistischen Dokumentation entziehen, greifen bewusst auf das darstellerische Mittel der Inszenierung zurück.

         

        Begleitende Text-Dokumentationen klären in der Ausstellung über das Thema „Prostitution“ auf, bieten Fakten und Informationen zur Einordnung und erzählen die anonymisierten biographischen Geschichten der Frauen. Das kuratorische Gesamtkonzept ist darauf ausgerichtet, dem Betrachter zu helfen, das Gezeigte einzuordnen und zu verstehen.

        Zur Ausstellung erscheint im November 2021 ein gleichnamiger Begleitband im Nünnerich-Asmus Verlag zum Preis von 25 Euro, erhältlich an den Museumskassen.

        Die Beratungsstelle Amalie des Diakonischen Werks Mannheim bietet seit ihrer Gründung 2013 diesen Frauen umfassende Hilfe, ein ganzheitliches Beratungskonzept und Begleitung in belasteten Lebenssituationen.

        www.amalie-ausstellung.de

         

        Quelle: Amalie, Diakonisches Werk, rem Reiss-Engelhorn Museum

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS MANNHEIM

          >> Alle Meldungen aus Mannheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Wald-Michelbach – Schwerer Unfall mit Oldtimer fordert drei Verletzte

          • Wald-Michelbach – Schwerer Unfall mit Oldtimer fordert drei Verletzte
            INSERATkawasaki-mannheim.de Wald-Michelbach (ots) – Ein 49-jähriger Mann aus Darmstadt befuhr am Samstag,den 12.06.2021 gegen 15:45 Uhr, mit seinem Oldtimer-Pkw die L3409 von Zotzenbach nach Wald-Michelbach. In einer Linkskurve verlor der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hiernach überschlug sich der Pkw und blieb ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Willersinnn-Freibad aufgrund Chlorgasaustritt evakuiert

          • Ludwigshafen – Willersinnn-Freibad aufgrund Chlorgasaustritt evakuiert
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Aufgrund von Chlorgasaustritt, wurde das Willersinnfreibad heute Abend evakuiert. Die Feuerwehr Ludwigshafen ist aktuell mit Schutzkleidung vor Ort im Einsatz um das Leck zu lokalisieren und den Schaden zu beheben. Nach Angaben wurden ca. 50 Badegäste evakuiert. INSERATkawasaki-mannheim.de www.mrn-news.de wird nachberichten»

          • Frankenthal – Polizei räumt Lambsheimer Weiher

          • Frankenthal – Polizei räumt Lambsheimer Weiher
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATkawasaki-mannheim.de In der Nacht vom 11.06.2021 auf den 12.06.2021 wurde der Polizei eine Schlägerei zwischen 30-40 Personen am Lambsheimer Weiher gemeldet. Bei Eintreffen der eingesetzten Polizisten befanden sich etwa 300 Personen auf der Liegewiese. Eine Schlägerei war nicht mehr im Gange, jedoch herrschte eine hochaggressive Stimmung und weitere Handgreiflichkeiten waren jederzeit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Dachgeschossbrand in Mehrparteienhaus – 4 Verletzte – ca. 100 Personen evakuiert

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Dachgeschossbrand in Mehrparteienhaus – 4 Verletzte – ca. 100 Personen evakuiert
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – VIDEO NACHTRAG – Heute 12.06.2021 gegen ca. 3:00 Uhr kam es zu einem Dachgeschossbrand im 6OG in einem Mehrparteienhaus in der Schulstraße in der Innenstadt von Ludwigshafen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Mit Rettungsleitern mussten mehrere Personen aus der Brandwohnung gerettet werden. ... Mehr lesen»

          • Mannheim – BAB 6 – 22-jähriger Autofahrer versucht, vor Polizeikontrolle zu flüchten

          • Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Freitagnachmittag versuchte ein 22-jähriger Autofahrer auf der A 6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Autobahndreieck Hockenheim vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Der junge Mann fiel gegen 14.15 Uhr einer Polizeistreife auf, als er mit seinem VW Polo in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs war. Anhaltesignale der Polizeibeamten ignorierte der Mann. Er beschleunigte ... Mehr lesen»

          • Neustadt – Die allerersten „Pfälzer Grumbeere“ der neuen Saison bringen jetzt den Frühling auf die Teller in der Region

          • Neustadt – Die allerersten „Pfälzer Grumbeere“ der neuen Saison bringen jetzt den Frühling auf die Teller in der Region
            Kaltes Frühjahr ließ auch die Erzeuger zittern, Verbraucher dürfen sich auf tolle Knollen-Qualitäten freuen – Anbaufläche liegt bei 4.000 ha, ein Viertel davon werden unter Vlies oder Folie angebaut INSERATkawasaki-mannheim.de   Neustadt. (pd/and). Damit die Frühlingssonne jetzt auch auf den Tellern der Genießer strahlen kann, haben die ersten Erzeuger in der Pfalz mit der Frühkartoffel-Ernte ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Mercedes landet auf dem Dach

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Mercedes landet auf dem Dach
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Heute kam es an der BASF Zufahrt Brunckstraße / Ammoniakstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Mercedesfahrer das Rotlicht missachtete und dadurch mit einem Toyota kollidierte. Nach ersten Ermittlungen war der Mercedesfahrer von Ludwigshafen in Fahrtrichtung Worms unterwegs. An der Zufahrt zur Ammoniakstraße, wollte der durch Lichtzeichen vorfahrtsberechtigte Toyota Fahrer ... Mehr lesen»

          • Speyer – Zweite Drive-Thru-Impfaktion findet am 20. Juni statt – Terminregistrierung ab Montag möglich

          • Speyer – Zweite Drive-Thru-Impfaktion findet am 20. Juni statt – Terminregistrierung ab Montag möglich
            Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Sonntag, 20. Juni 2021, ab 7 Uhr findet die zweite große Drive-Thru-Impfaktion statt, die federführend von Prof. Dr. Gerald Haupt und Peter Bödeker organisiert und von der Stadtverwaltung und vielen weiteren Partnern unterstützt wird. Auf den Parkplätzen von BÖ Fashion (Hasenpfühlerweide 1) und EDEKA Stiegler (Am Rübsamenwühl 4) werden mindestens 2.500, maximal ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Polizeiautobahnstation Ruchheim – Unfall mit Verletzten auf der A6 – Vollsperrung

          • Frankenthal – Polizeiautobahnstation Ruchheim – Unfall mit Verletzten auf der A6 – Vollsperrung
            Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Heute, 11.06.2021, um 09.35, kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der A6, Höhe Anschlussstelle Frankenthal. Aufgrund des Schadensausmaßes musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigshafen Nord und Frankenthal bis 11 Uhr voll gesperrt werden. Der Fahrer eines VW Polo fuhr an der Anschlussstelle Frankenthal hinter einem Sattelzug auf die ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Reboot: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) plant viel Präsenzlehre im kommenden Wintersemester

          • Ludwigshafen – Reboot: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) plant viel Präsenzlehre im kommenden Wintersemester
            Ludwigshafen. (pd/and) Der Senat der Hochschule hat in seiner letzten Sitzung am 2. Juni 2021 ein Konzept beschlossen, das möglichst viele Veranstaltungen und Vorlesungen in persönlicher Präsenz vor Ort ermöglicht. In Abhängigkeit von Fachbereich und Studiengang sind nach derzeitigem Planungsstand für jeden Studierenden bis zu vier Präsenztage pro Woche vorgesehen. „Wir alle, Studierende wie Lehrende, haben uns bewusst für eine Präsenzhochschule entschieden. Gute Lehre lebt auch vom persönlichen Austausch untereinander. Unser Öffnungskonzept ist eine frühzeitige Botschaft der HWG LU an ihre Studierenden und alle sonstigen Hochschulmitglieder, die gleichzeitig Planungssicherheit mit Offenheit für Kreativität verbindet und ein Signal der Hoffnung und …»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X