Mannheim – Der Mannheimer Dirk Geiger fährt beim Saisonauftakt als Zweiter auf das Podium

        Oschersleben/Mannheim. Motorradrennfahrer Dirk Geiger aus Mannheim ist mit einem zweiten Platz beim Auftakt zur Internationalen Deutschen Motorrad-Straßenmeisterschaft (IDM) in die neue Saison gestartet. Der 18-jährige KTM-Pilot wurde im Vorjahr Vierter in der IDM-Supersport 300-Klasse und fährt auch in dieser Saison für das Freudenberg KTM World SSP-Team aus Bischofswerda. Beim ADAC Westfalenpokal-Rennen auf der 3,667 km langen Rennstrecke in der Motorsportarena Oschersleben in der Nähe von Magdeburg fuhr Geiger im Zeittraining die zweitschnellste Zeit, er hatte aber nur 0,034 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten Marvin Siebdrath (Kawasaki) aus Wildenfels, der in Zwickau geboren wurde. Im ersten Rennen am Sonntag war es spannend und es gab viele Überholmanöver, leider fiel dann Dirk Geiger aus der Spitzengruppe wegen Elektronikproblemen zurück und wurde am Ende mit 27,842 Sekunden Rückstand nur Zwölfter und errang damit lediglich vier IDM-Punkte. Nach 13 Runden siegte dann der 17-jährige Marvin Siebdrath mit nur 0,079 Sekunden vor dem letztjährigen IDM-Meister Lennox Lehmann. Auch das zweite Rennen am Nachmittag war wieder sehr spannend. Die Freudenberg-Teamkollegen Dirk Geiger und Lennox Lehmann konnten sich zu Rennbeginn von den Kawasaki-Piloten Marvin Siebdrath und Luca de Vleeschauwer aus Belgien absetzen, die aber zu Rennende immer näher kamen und das KTM-Duo einholte. Am Ende setzte sich Titelverteidiger Lehmann mit nur 0,078 Sekunden im Fotofinish vor Geiger durch und feierte seinen ersten IDM-Sieg. Vleeschauwer wurde mit 0,349 Sekunden Rückstand Dritter vor Siebdrath, der 0,433 Sekunden Abstand hatte. Die beiden Supersport 300-Rennen waren wieder die zwei spannendsten Rennen in Oschersleben gewesen. In der Meisterschaftswertung nach zwei von 12 Läufen führt Lehmann mit 45 Punkten vor Siebdrath mit 38 Zählern. KTM-Teamkollege Dirk Geiger ist mit 24 Punkten Fünfter im Gesamtklassement.

        Nach dem Rennen war KTM-Pilot Dirk Geiger war etwas enttäuscht: „Ja, der technische Defekt im ersten Rennen war schade. Aber das zweite Rennen hat nochmals gezeigt, dass unser Paket gut passt und wir konkurrenzfähig sind. Auch in den Trainings waren wir alle gut dabei. Darauf können wir aufbauen und in drei Wochen in Most wieder angreifen.“

        Sehr zufrieden war KTM-Teamchef Carsten Freudenberg: „Mit einem Doppelsieg in die Deutsche Meisterschaft zu starten, ist absolut perfekt. Noch dazu ist Lennox Führender in der Meisterschaft. Alles in allem sind wir absolut happy. Ein großer Dank gilt natürlich KTM, sowie all unseren Partnern und Sponsoren für die Unterstützung in unsere Nachwuchsarbeit.“ Die IDM besteht aus sechs Veranstaltungen, das IDM-Finale wird am 25. und 26. September 2021 auf dem Hockenheimring ausgetragen. Weitere Informationen über die IDM gibt es auf der Internetseite unter www.IDM.de über Dirk Geiger unter www.dirk-geiger.de.

        Foto 1:Der Mannheimer Dirk Geiger freut sich über den Pokal beim Rennen in Oschersleben (Foto Hermann Rüger)
        Foto 2: KTM-Pilot Dirk Geiger aus Mannheim belegte beim Saisonauftakt den zweiten Platz im IDM Supersport 300-Renen (Foto Hermann Rüger)
        Foto 2: Das erfolgreiche Freudenberg KTM-Team jubelte nach dem Sieg von Lennox Lehmann (rechts) und Platz zwei von Dirk Geiger (links) in Oschersleben (Foto Hermann Rüger)
        Text Michael Sonnick

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X