Mannheim – Sozialwirtschaftskonferenz lädt ein zum Mitmachen

        Europäische Konferenz der Sozialwirtschaft am 26. und 27. Mai in Mannheim mit attraktivem Programm und internationaler Prominenz. Foto: Stadt Mannheim

        Mannheim.(pd/and). Über 300 Organisationen aus Deutschland und anderen EU-Ländern nehmen teil, über 80 Einzelveranstaltungen, die zum Mitdiskutieren einladen, sind geplant, mehr als 450 Referierende sind dabei und über 3.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden erwartet: Die internationale Digitalkonferenz für die Sozialwirtschaft EUSES (European Social Economy Summit), die von der Europäischen Kommission und der Stadt Mannheim ausgerichtet wird, findet am 26. und 27. Mai 2021 statt. Veranstaltungsort ist der Rosengarten in Mannheim, aus dem die virtuelle Veranstaltung mit den zahlreichen, teilweise parallel stattfindenden Workshops, koordiniert und ins Internet übertragen wird. Der EUSES soll ein Forum für den Austausch über die Rolle der Sozialwirtschaft (Social Economy) als Verstärker für die wirtschaftliche Entwicklung Europas bieten. Interessierte sind eingeladen, sich zu vernetzen sowie an einem oder mehreren der über 80 Workshops aktiv teilzunehmen.

        In einer virtuellen Pressekonferenz stellten heute Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch und die Leiterin der Wirtschaftsförderung, Christiane Ram, das Programm und die Möglichkeiten zur Teilnahme an der Konferenz der Öffentlichkeit vor. Anna Athanasopoulou, Referatsleiterin für Sozialwirtschaft bei der EU-Kommission bei der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU aus Brüssel, nahm ebenfalls an der Pressekonferenz teil und sprach über die Bedeutung des EUSES im Rahmen der EU-Politik und über die „Mannheim Declaration on Social Economy“ als wichtiger Baustein des Aktionsplans Sozialwirtschaft der EU.

        Oberbürgermeister Dr. Kurz: „Ich bin froh und stolz, dass Mannheim Gastgeber des diesjährigen EUSES sein darf. Die Sozialökonomie wird eine wichtige Rolle in der zwingenden Veränderung zu einem nachhaltigen Wirtschaften spielen. Insofern ist für uns EUSES als weitere große europäische Konferenz in Mannheim auch ein logischer Schritt in unserer lokalen Nachhaltigkeitsstrategie.“

        Wirtschaftsbürgermeister Grötsch ergänzte: „Die Konferenz bietet die Gelegenheit, darüber zu diskutieren, wie die Sozialwirtschaft dazu beitragen kann, die Wirtschaft zu gestalten, indem sie integrative Wirtschaftsmodelle für den nachhaltigen und digitalen Übergang innerhalb Europas fördert. Die Sozialunternehmen schaffen dabei Arbeitsplätze, erbringen barrierefreie Dienstleistungen, gehen umweltpolitische Herausforderungen an und stärken Gemeinschaften. Sie tragen Potenzial für sozialen Zusammenhalt und soziale Innovation – gemeinsam mit den bestehenden Strukturen der Wohlfahrtsverbände.“

        Athanasopoulou betonte, dass “der EUSES ein Forum für einen vielfältigen Austausch über die Rolle der Sozialwirtschaft in Europa als Motor für nachhaltigen Aufschwung, wirtschaftliche Entwicklung und soziale Inklusion bieten wird. Das kommt zur richtigen Zeit, denn wir brauchen einen Diskurs, wie die Sozialwirtschaft dazu beitragen kann, die Wirtschaft nach der COVID-Pandemie umzugestalten, den grünen und digitalen Wandel voranzutreiben und positive Auswirkungen auf unsere Volkswirtschaften und Gesellschaften zu erzielen”.

        Das Konferenzprogramm lockt mit vielen aktuellen Themen und spannenden Rednerinnen und Rednern. Neben politischen Größen, wie den drei EU-Kommissaren Maroš Šefčovič, Nicolas Schmit und Thierry Breton, dem OECD-Generalsekretär Angel Gurría sowie Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz werden weitere Persönlichkeiten aus der Social Economy Keynotes sprechen. Darunter sind unter anderem der Profisportler und Sozialunternehmer Wladimir Klitschko, der Wirtschaftsphilosoph Anders Indset, der Vorsitzende der größten Kooperative der Welt, Mondragon aus Spanien, Inigo Ucin, die Geschäftsführerin der Banca Ethica, Anna Fasano, und der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Ulrich Lilie.

        Die inhaltlichen Schwerpunkte des EUSES konzentrieren sich auf drei Dimensionen: Digitalisierung der Sozialwirtschaft, (soziale) Innovation, länder- und sektorübergreifende Zusammenarbeit. Eine Ausstellung unter anderem mit Mannheimer Akteuren der Social Economy und ein entspanntes Abendprogramm zur Vernetzung rundet die zweitägige Konferenz ab. „Besonders freut mich, dass wir einige Mannheimer „Best Practice“ Beispiele aus der Sozialwirtschaft und der lokalen Wohlfahrt haben werden, die sich auf der Plattform präsentieren“, kündigt Ram an.

        Die Ergebnisse der Digitalkonferenz werden in die so genannte „Mannheim Declaration on Social Economy“ einfließen. Die Teilnehmenden des EUSES können sich an der Bewertung der Ergebnisse der Declaration aktiv beteiligen. Oberbürgermeister Dr. Kurz wird die Ergebnisse der Abstimmung in der Abschlussveranstaltung am 27.05. vorstellen. Die Declaration wird anschließend der Europäischen Kommission als Beitrag zum „Social Economy Action Plan“ übergeben.

        Info: Werden Sie Teil der „Mannheim Declaration on Social Economy“ und bringen Sie Ihre Ideen ein. Unter folgendem Link finden Sie das EUSES-Programm sowie Informationen zu allen Themen und prominenten Teilnehmerinnen und Teilnehmern: https://www.euses2020.eu/programme/. Um Anmeldung wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

        Der EUSES ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Mannheim und der Europäischen Kommission unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Der Kongress wird vom COSME Programm der Europäischen Union gefördert.

        Quelle: Stadt Mannheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS MANNHEIM

          >> Alle Meldungen aus Mannheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Rhein-Pfalz-Kreis – Torbjörn Kartes am 23. September in Limburgerhof

          • Rhein-Pfalz-Kreis / Limburgerhof / Metropolregion Rhein-Neckar. Der Bundestagsabgeordnete Torbjörn Kartes besucht in seinem Wahlkampf am Donnerstag, 23. September, ein weiteres Mal Limburgerhof. Der 42-jährige Rechtsanwalt wird gemeinsam mit Mitgliedern des CDU-Ortsverbands von 10:30 bis 12 Uhr am CDU-Stand auf dem Wochenmarkt am Burgunder Platz um Stimmen werben und für Kritik, Anregungen und Anliegen ansprechbar sein. ... Mehr lesen»

          • Mannheim-Neckarau – Unfall mit Linienbus – drei Verletzte

          • Mannheim-Neckarau – Unfall mit Linienbus – drei Verletzte
            Mannheim-Neckarau/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag gegen 17:55 Uhr musste ein 59-jähriger Linienbusfahrer des Schienenersatzverkehrs auf der Casterfeldstraße in Höhe der Hausnummer 40-44 verkehrsbedingt stark abbremsen. Der 59-Jährige fuhr zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Mannheim-Rheinau. Durch den Bremsvorgang stürzten drei Fahrgäste im Alter von 17, 28 und 53 Jahren. Diese verletzten sich dabei ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Sparkasse Vorderpfalz: Wohneigentum möglich machen: Eigenkapital-Hürde mit Ausdauer meistern

          • Ludwigshafen –  Sparkasse Vorderpfalz: Wohneigentum möglich machen: Eigenkapital-Hürde mit Ausdauer meistern
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Wohneigentum möglich machen: Eigenkapital-Hürde mit Ausdauer meistern INSERATwww.torbjoern-kartes.de Der Wunsch der Menschen nach einem Eigenheim ist größer denn je. Insbesondere in Großstadtlagen und deren Speckgürteln wird es aber immer schwieriger, sich eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen. Das hat unterschiedliche Gründe: ein geringes Angebot, hohe Immobilienpreise, zu wenig Eigenkapital. „Wer ... Mehr lesen»

          • Mainz – ver.di: Busfahrinnen und Busfahrer kochen vor Wut . Verkehrsverbünde rufen Fremdgeld für die Beschäftigten nicht ab

          • Mainz – ver.di: Busfahrinnen und Busfahrer kochen vor Wut . Verkehrsverbünde rufen Fremdgeld für die Beschäftigten nicht ab
            Mainz Verkehrsverbünde rufen Fremdgeld für die Beschäftigten nicht ab. Unangekündigte Streikmaßnahmen stehen möglicherweise unmittelbar bevor. INSERATwww.congressforum.de Der zwischenzeitlich befriedet geglaubte Tarifkonflikt des privaten Omnibusgewerbes Rheinland-Pfalz, steht trotz der am 27.08.2021 vom Land erlassenen Förderrichtlinie unmittelbar vor einer heftigen Eskalation. Der Grund hierfür ist schier unfassbar, erklärt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Dienstag. Das Land Rheinland-Pfalz ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Taschendieb auf frischer Tat erwischt und festgenommen

          • Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag gegen 20:45 Uhr versuchte ein 34-jähriger Taschendieb auf der Neckarwiese zwei Rucksäcke zu stehlen, konnte aber von Zeugen auf frischer Tat ertappt werden. Eine 10-köpfige Personengruppe hatte sich gemütlich auf der Wiese niedergelassen, als sich der 34-jährige Täter zu der Gruppe gesellte. Kurz darauf konnten Teile der Gruppe den Mann dabei ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Autofahrer verunfallt mit Straßenbahn

          • Heidelberg – Autofahrer verunfallt mit Straßenbahn
            Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montag gegen 13:45 Uhr verunfallte ein 21-jähriger VW-Fahrer beim Abbiegen von der Grünen Meile in die Jensenstraße mit einer Straßenbahn und verursachte einen Sachschaden von mehr als 30.000 Euro. Der 21-Jährige war auf der Grünen Meile in Richtung Eppelheim unterwegs, wollte nach links in die Jensenstraße abbiegen und übersah eine in gleiche ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Zwei Autofahrerinnen leicht verletzt

          • Ludwigshafen – Zwei Autofahrerinnen leicht verletzt
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Über 15.000 Euro Gesamtschaden sowie zwei leicht verletzte Autofahrerinnen ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich heute Morgen (21.09.2021, 05.35 Uhr) auf der A65 bei der AS NW-Süd (Fahrtrichtung Ludwigshafen) ereignet hat. Eine 61 Jahre alte Autofahrerin wollte bei der Auffahrt NW-Süd auf die Autobahn auffahren. Ein 47 Jahre alter LKW-Fahrer ermöglichte der ... Mehr lesen»

          • Idar-Oberstein – Wissing: Gewalttat in Idar-Oberstein ist schockierend und verstörend

          • Idar-Oberstein Der Vorsitzende der rheinland-pfälzischen Freien Demokraten, Dr. Volker Wissing, zeigte sich erschüttert angesichts der Gewalttat in Idar-Oberstein. „Die Freien Demokraten sind mit ihren Gedanken bei der Familie und den Freunden des Opfers“, so der FDP-Vorsitzende. Es sei für das ganze Land eine schreckliche und zutiefst verstörende Erfahrung, wie ein unschuldiger junger Mensch durch eine ... Mehr lesen»

          • Hockenheim – Mikhalchik und Hobelsberger sind schon vor dem IDM-Finale in Hockenheim Meister

          • Hockenheim – Mikhalchik und Hobelsberger sind schon vor dem IDM-Finale in Hockenheim Meister
            Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bereits vor dem Finale bei der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) jetzt am Wochenende (24. bis 26.9) auf dem Hockenheimring haben sich zwei Fahrer vorzeitig den Meistertitel geholt. Da der Franzose Valentin Debis wegen seiner Handverletzung seinen Start absagte, ist Patrick Hobelsberger (Landau an der Isar) erstmals Deutscher Meister in der Supersport 600-Klasse. Der ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Stadtbücherei digital: Digitale Nachschlagewerke im Überblick – 3G-Regel

          • Frankenthal – Stadtbücherei digital: Digitale Nachschlagewerke im Überblick – 3G-Regel
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.torbjoern-kartes.de Am Freitag, 24. September, von 10 bis 12 Uhr, lädt die Stadtbücherei Frankenthal zur nächsten Veranstaltung der Reihe „Stadtbücherei digital“ ein. Dieses Mal gibt die Stadtbücherei einen Überblick über ihre digitalen Nachschlagewerke Duden, Brockhaus und Munzinger. Zugriff mit dem Büchereiausweis Zahlreiche bekannte Nachschlagewerke stehen auch in digitaler Form zur Verfügung. ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X