Hockenheim – Online-Impulsvortrag: Buch und Zeitung im Wandel – Wohin geht der Trend?

        Geneviève Gansler während ihres Vortrags zum Online-Impulsvortrags. Foto: HMV

        Hockenheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/HMV) – Gleich mit zwei interaktiven Fragen an das Publikum begann am Montag, dem 10. Mai, der zweite Online-Impulsvortrag des HMV. Gemäß dem vom Arbeitskreis Mehrwerte für Industrie & Gewerbe angebotenen Thema des Abends „Buch und Zeitung im Wandel – Wohin geht der Trend?“ durfte das Publikum beantworten, ob Bücher in der Buchhandlung, im Internet oder „mal so, mal so“ gekauft werden. Ebenso galt es zu reflektieren, ob die Schwetzinger Zeitung/ Hockenheimer Tageszeitung als lokale Tageszeitung bevorzugt als Print- oder Online-Version gelesen wird. Während die zweite Umfrage zur Zeitung gemischt ausfiel, zeigte der Trend beim Kauf von Büchern unter den Zuhörern klar in Richtung der Buchhandlung. Das freute besonders Geneviève Gansler, Inhaberin der Buchhandlung Gansler in Hockenheim, die eine der zwei Referenten des Abends war. Unter der Moderation von Birgit Rechlin, Geschäftsführerin des HMV, beschrieb sie dem Publikum anschaulich und reflektiert die Entwicklung ihres Buchladens. Dabei erklärte sie, dass ihr Geschäft während der Corona-Krise vor allem aufgrund des kurzfristig ins Leben gerufenen Lieferservices mit dem Fahrrad zwar einen geringeren, aber fortwährenden Umsatz erzielte. Mittlerweile hat die Buchhandlung für ihre Kunden wieder geöffnet. Auf die Frage der Bücher-Vorlieben der Hockenheimer musste Geneviève Gansler feststellen, dass „die Auswahl der Büchergenres der Kunden während der Krise im Großen und Ganzen gleichgeblieben ist, nur ein paar Veränderungen gibt es. Zum einen sind Sachbücher zu Hobbies wie Kochen oder Gartenarbeit etwas beliebter geworden, zum anderen sind innerhalb des letzten Jahres eine Vielzahl an Büchern rund um die Corona-Pandemie dazu gekommen, mehr als 470 Titel.“ Aber auch unabhängig von der Corona-Krise interessierten sich Birgit Rechlin und das Publikum für die Entwicklung der Buchhandlung in einem fortschreitenden, digitalen Wandel. So erklärte die Buchhändlerin, dass „die Buchhandlung, entgegen manchen Erwartungen, keinen Nachteil gegenüber dem Online-Handel erfährt“. Grund hierfür ist einerseits die Buchpreisbindung, die gleiche Preise aller Bücher an allen Verkaufsstellen garantiert. Andererseits bietet der Service der Libri GmbH Bestellungen und Lieferungen, von nicht vorhandenen Büchern im Laden, innerhalb eines Tages an. „Darüber hinaus gibt es nichts Schöneres als haptisch ein Buch in der Hand zu halten und darin zu blättern“ so Geneviève Gansler. Dennoch steht das Konzept der Buchhandlung inmitten eines Wandels. Die Tendenz geht hin zum Concept Store, in dem Lesen und Erleben sich ergänzen, wie beispielsweise durch Autorenlesungen oder Veranstaltungen für Kinder. Diese Bemühungen der Inhaberin, den Kunden einen angenehmen und entspannten Aufenthalt in ihrem Geschäft zu bieten, kamen auch beim Online-Publikum gut an. „Es ist immer wieder eine Freude, die Buchhandlung zu betreten“, schrieb ein Online-Teilnehmer in den Chat. „Die Empfehlungen von ihr sind immer wieder ein Volltreffer“, bestätigte Christian K. Im zweiten Teil der Online-Veranstaltung ging es um die regionale Tageszeitung. Michael Baudermann, Vertriebsleiter und Prokurist der Schwetzinger Zeitung/ Hockenheimer Tageszeitung fing in seiner Präsentation mit dem historischen Abriss der Zeitung an, die seit 140 Jahren besteht. Unter dem Titel „Zeitung im Wandel“, stellte er die Entwicklung der Regionalzeitung detailliert dar und beantwortete im Anschluss alle Fragen der Online-Teilnehmer. Dabei griff er die Umfrageergebnisse des Vortragsbeginns auf und bestätigte, dass die klassische Printauflage in den letzten fünf Jahren um durchschnittlich 2,5% jährlich gesunken ist. Dem entgegen wirkt jedoch die E-Paper-Version mit einem Anstieg um über 16% im gleichen Zeitraum. Dabei informierte er, dass sich die Auflagen nicht nur in der Form, sondern teilweise auch im Inhalt unterscheiden. So sind in der E-Paper-Auflage neben Bildergalerien und Videos auch längere Artikel möglich und verfügbar. Nach der Auswirkung zur Lesegewohnheit während der letzten eineinviertel Jahre mit der Corona-Pandemie, habe sich jedoch wenig verändert. „Zwar sind aufgrund der Einzelhandelsschließungen viele Anzeigen, Beilagen und Werbemaßnahmen größtenteils weggebrochen und damit auch der Umsatz zurückgegangen, aber die Zeitung selbst ist kontinuierlich erschienen“. Auch über die Krise hinaus sieht Michael Baudermann erst einmal keine Gefahr für die Print-Version. Es gibt auch in den nächsten Jahren noch ausreichend Nachfrage, prognostizierte er und stimmte so die Online-Zuschauer hoffnungsvoll auf gut recherchierten Journalismus. Mit dieser und vielen weiteren neuen Kenntnissen beendete Birgit Rechlin den gelungenen Online-Impulsvortrag. Dr. Michael Becker, Arbeitskreissprecher für Mehrwerte für Industrie & Gewerbe sowie Vorstandsmitglied vom HMV, kündigte die baldige Fortsetzung dieses neuen Formats an „Mit diesen Impulsvorträgen, die im Augenblick noch alle online stattfinden, möchten wir eine neue Plattform zur Werbung und Unterstützung der HMV-Mitglieder sowie für alle Interessierten in und um Hockenheim anbieten“.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X