Heidelberg-Kirchheim – Verdächtiges Verhalten eines 57-jährigen Mannes macht polizeiliches Einschreiten erforderlich

        Heidelberg-Kirchheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. In Kirchheim wurden in den vergangenen Tagen zwei Mal Kinder im Alter von 4 – 11 Jahren von einem Mann in verdächtiger Weise angesprochen. Die Kinder, die der Fremde am Sonntag auf dem Spielplatz ‘Im Hüttenbühl’ und am Montagnachmittag an einer in der Nähe befindlichen Eisdiele mit seinem Verhalten verunsicherte, reagierten jeweils vorbildlich und benachrichtigten sofort ihre Eltern. Die besorgten Eltern alarmierten die Polizei. Beamte des Kriminaldauerdienstes trafen den 57-jährigen in der Pleikartsförster Straße an und nahmen ihn zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen mit zur Dienststelle. Dort wurde der Mann im Rahmen einer Gefährderansprache mit seinem fraglichen Benehmen konfrontiert. Außerdem erhielt der 57-Jährige einen Platzverweis. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg prüft, inwieweit in dem Handeln des Mannes ein strafbares Verhalten zu sehen ist. Die Ermittlungen dauern an. Eltern, deren Kinder der 57-Jährige ähnlich begegnet ist, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, in Verbindung zu setzen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X