Speyer – Kirchen planen zu Pfingsten ökumenische „Segenstankstellen“ – Sticker laden dazu ein, den christlichen Segen als Kraftquelle für den Alltag zu entdecken

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz beteiligen sich zu Pfingsten an der bundesweiten Initiative „Ich brauche Segen – Segen tanken auf Alltagswegen“. Die Idee: Ein Sticker, der zum Beispiel an Bäckereien, Tankstellen oder Geschäften angebracht wird, führt über einen QR-Code auf eine Internetseite. Dort hören und lesen die Menschen wechselnde Segenssprüche. „Wir wollen möglichst viele Alltagsorte zu ‚Segenstankstellen‘ machen“, erklären Thomas Kiefer, Leiter der Abteilung Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen des Bistums Speyer, und Pfarrer Thomas Borchers, Leiter des Missionarisch Ökumenischen Diensts der Evangelischen Kirche der Pfalz. „Die Corona Pandemie bringt viele Menschen an Grenzen. Viele sehnen sich nach etwas, was der Seele guttut, etwas, das Kraft, Mut und Ausdauer in dieser Situation gibt“, sind sie überzeugt. Der christliche Segen sei eine solche Kraftquelle, eine „erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde, weitergereicht von Mensch zu Mensch, zugesagt durch Gott selbst“. Die Sehnsucht danach sei bei vielen Menschen vorhanden, selbst wenn sie keine kirchliche Bindung haben.

        Auf dem Sticker befindet sich auf goldenem Hintergrund der schlichte Satz: „Ich brauche Segen.“ Die Aussage ist bewusst einfach gehalten, um sich von kommerzieller Werbung abzuheben. „Denn Gott schenkt seinen Segen ohne irgendwelche Vorbedingungen“, betonen Kiefer und Borchers. Der Sticker kann an grundsätzlich jedem Ort zum Segen einladen, ob in der Eisdiele, auf dem Auto oder Fahrrad oder dem Schaukasten von Einrichtungen und Gemeinden.Erhältlich sind die Sticker ab sofort auf einer Postkarte mit jeweils drei Stickern in zwei Größen. Das Besondere: Wenn alle Sticker abgezogen sind, bleibt auf dem Untergrund der Postkarte weiterhin der Satz „Ich brauche Segen“ mit dem QR-Code lesbar. „Damit bleibt der Segen symbolisch auch bei der Person, die Segen verteilt hat“, so Kiefer und Borchers. Die Postkarte sei damit kein bloßes Abfallprodukt, sondern könne als Erinnerung behalten oder ebenfalls weitergegeben werden.

        „Wir nutzen PVC-freies Material, Recyclingpapier und umweltverträgliche Druckfarben und es entsteht durch die weiterverwendbare Karte auch kein Abfall“, weisen die beiden Kirchenvertreter auf die Umweltverträglichkeit der Aktion hin. Sie regen die Gemeinden, kirchlichen Gruppen und Verbände dazu an, die Kampagne mit einer besonderen Aktion zum Pfingstfest zu verknüpfen, zum Beispiel mit einem diakonischen Projekt oder einer Aktion für Jugendliche. Auf einer Internetseite stellen die Kirchen dazu Praxisideen, Gottesdienstvorlagen und Grafikelemente zur Verfügung. Getragen wird die Initiative von zahlreichen evangelischen und katholischen Einrichtungen, Gemeinschaften, Werken und Verbänden sowie Landeskirchen und Bistümern.

        Weitere Informationen zur Initiative und zur Bestellung der Sticker:

        https://www.bistum-speyer.de/seelsorge/missionarische-pastoral/segen-tanken-auf-alttagswegen/?print=194%25252529tx_ttnews%5Bpointer%5D%3D2cHash%3Dd0655baca48072c2c92001e9e5b7466btx_felogin_pi1%5Bforgot%5D%3D1

        „Ich brauche Segen“ – Segen tanken auf Alltagswegen

        Internetseite zur Initiative mit Segenssprüchen:

        https://segen.jetzt/

        Internetseite mit Praxisideen, Gottesdienstvorlagen und alle Grafiken zum Download:

        https://www.mi-di.de/materialien/ich-brauche-segen

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS SPEYER

          >> Alle Meldungen aus Speyer


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Kenan Kocak folgt Stefan Kuntz in die Türkei

          • Mannheim – Kenan Kocak folgt Stefan Kuntz in die Türkei
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Türkischen Medienberichten zufolge hat Kenan Kocak eine neue Aufgabe. Er wird Assistent von Stefan Kuntz, der bereits am Montag als Cheftrainer der türkischen Nationalmannschaft vorgestellt wurde. Seine letzte Trainerstation war bei Hannover 96. Zuvor war er bei SV Sandhausen und auch bei SV Waldhof Mannheim als Trainer unter Vertrag. INSERATwww.congressforum.de Bild ... Mehr lesen»

          • Schriesheim – Raubüberfälle auf Tankstelle und Einkaufsmarkt – 18 jähriger bereits in U-Haft

          • Schriesheim – Raubüberfälle auf Tankstelle und Einkaufsmarkt – 18 jähriger bereits in U-Haft
            Schriesheim/Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.congressforum.de Ein 18-jähriger Mann befindet sich bereits seit Anfang Juli 2021 in Untersuchungshaft. Dem Heranwachsenden wird vorgeworfen, am 19. Juni 2021 versucht zu haben, ein Geschäft für Edelmetallhandel in der Heidelberger Weststadt zu überfallen. Im Rahmen der Fahndung wurde er damals noch am selben Tag vorläufig festgenommen. In der Folge parallel geführter ... Mehr lesen»

          • Mannnheim – „Fridays for Future“-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen

          • Mannnheim – „Fridays for Future“-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Demonstrationszug führt nach einer Auftaktkundgebung um 17:00 Uhr auf dem Alten Messplatz gegen 17:30 Uhr über die Kurpfalzbrücke, Kurpfalzkreisel und Friedrichsring bis zur Fressgasse, weiter durch die Fressgasse und verlängerte Fressgasse bis zum Rathaus E 5. Danach über die verlängerte Kunststraße in Fahrtrichtung bis zum Paradeplatz. Von dort über die ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Wohnhausbrand – Speyerer Straße für den Verkehr wieder freigegeben

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Wohnhausbrand – Speyerer Straße für den Verkehr wieder freigegeben
            Ludwigshafen – Oggersheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Wie bereits gemeldet kam es heute am 24.09.2021 gegen ca. 14:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand in #Oggersheim in Speyrer Straße. Heute Mittag Eine Rauchwolke war weithin sichtbar. Die Speyrer Straße ist für den Verkehr wieder freigegeben. INSERATwww.torbjoern-kartes.de Vier Personen wurden vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben. Nach ersten Erkenntnissen wurde ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige: Diese Möglichkeiten gibt es für Jugendliche in Heidelberg

          • Heidelberg – Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige: Diese Möglichkeiten gibt es für Jugendliche in Heidelberg
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Am 19. August 2021 hat die Ständige Impfkommission (STIKO) eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren veröffentlicht. Alle Personen zwischen 12 und 17 Jahren können sich mit einem der zugelassenen mRNA-Impfstoffe impfen lassen. Zur Information über die Impfung und als Plattform für mögliche Fragen hat die Stadt ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – „Scherben-Hotline“: Damit die Luft im Reifen bleibt!

          • Heidelberg – „Scherben-Hotline“: Damit die Luft im Reifen bleibt!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wer auf der Fahrbahn oder auf den Heidelberger Radwegen Glassplitter entdeckt, kann die Gefahrenstelle an die „Scherben-Hotline“ der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg unter der Telefonnummer 06221 58-29999 oder per E-Mail an abfallwirtschaft@heidelberg.de melden. Die Nutzerinnen und Nutzer der städtischen App haben es sogar noch leichter. Sie können jederzeit einfach vor ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Entwürfe für Campus-Entwicklung vorgestellt – Öffentliche Beteiligung läuft – Projektträger sehen in der Zusammenschau beider Entwürfe gute Lösungsansätze

          • Heidelberg – Entwürfe für Campus-Entwicklung vorgestellt – Öffentliche Beteiligung läuft – Projektträger sehen in der Zusammenschau beider Entwürfe gute Lösungsansätze
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wie soll sich der Campus „Im Neuenheimer Feld“ weiterentwickeln? Im Rahmen des sogenannten Masterplanprozesses haben zwei Planungsbüros hierfür ihren aktuellen Entwurf öffentlich vorgestellt. Rund 260 Interessierte nahmen an der Informationsveranstaltung im großen Chemie-Hörsaal der Universität sowie online teil. INSERATwww.congressforum.de Die Veranstaltung war zugleich Auftakt für die nächste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. ... Mehr lesen»

          • Heidelberg-Altstadt – Unbekannter belästigt junge Frau in der Hauptstraße – Polizei sucht Zeugen

          • Heidelberg-Altstadt – Unbekannter belästigt junge Frau in der Hauptstraße – Polizei sucht Zeugen
            Heidelberg-Altstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Bereits am Sonntag, den 19.09.2021, näherte sich eine unbekannte männliche Person in der Hauptstraße in Höhe des Anwesens mit der Hausnummer 117 einer 32-jährigen Frau in unsittlicher Weise. Gegen 0.30 Uhr wartete die Frau dort auf eine Bekannte, als der Unbekannte ihr unvermittelt und lachend von hinten mit einer Hand an das Gesäß ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Letzte Möglichkeit zum Impfen im Impfzentrum Schifferstadt

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Letzte Möglichkeit zum Impfen im Impfzentrum Schifferstadt
            Rhein-Pfalz-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.torbjoern-kartes.de Wie bereits berichtet, wird das Impfzentrum in Schifferstadt nach Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zum Ende des Monats September seine Türen schließen. Bis einschließlich Donnerstag, 30. September 2021, besteht jedoch noch die Möglichkeit, eine Impfung ohne Termin und kostenlos wahrzunehmen. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr wird in der ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz beim Wahlkampf-Endspurt in Frankenthal gefeiert

          • Frankenthal – CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz beim Wahlkampf-Endspurt in Frankenthal gefeiert
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. Wenige Tage vor der Bundestagswahl bekam Bundestagsabgeordneter Torbjörn Kartes im Wahlkampf prominenten Besuch von Friedrich Merz. Gemeinsam mit der Mittelstandsvereinigung Frankenthal ludt Kartes am Donnerstag, 23. September, ins Autohaus Weismann in Frankenthal ein. Die Stimmung im vollbesetzten Autohaus Weismann war sehr gut. Mit frenetischem Applaus wurde Friedrich Merz in Frankenthal bei ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X