Mannheim – Stabübergabe bei der Mannheimer Wirtschaftsförderung – Dr. Wolfgang Miodek verabschiedet sich nach über drei Jahrzehnten im Dienst der Quadratestadt

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Als Dr. Wolfgang Miodek (65) im Jahr 1986 seinen Dienst zunächst als Abteilungsleiter bei der Mannheimer Wirtschaftsförderung begann, waren das Carl-Benz-Stadion noch nicht eröffnet, der Lindenhof noch turmlos, die SAP-Arena Ackerland, die PopAkademie ein Traum der Musikbranche, die Eastsite ein städtisches Randgebiet und die Konversionsflächen Taylor, Turley, Franklin und Spinelli amerikanische Hoheitsgebiete. Digitale Kommunikation fand per Schreibmaschine statt und für die gängige Aktenablage gab es eigene Zimmer inklusive Archivare. Wenn der dienstälteste Wirtschaftsförderer der Region, der zum 31. Mai in den Ruhestand geht, auf sein langes Berufsleben zurückblickt, wird schnell klar, welchen Kenntnisschatz er mit sich trägt: „Mannheim war damals ein Industriestandort mit einer überdurchschnittlich hohen Arbeitslosigkeit und einem schlechten Image“, erinnert er sich. Über die Jahre hat die Quadratestadt den strukturellen Wandel zum Dienstleistungsstandort und zur innovativen Wirtschaftsmetropole geschafft. „Heute gilt Mannheim mit seinen acht kommunal betriebenen Gründungszentren mit hunderten von Start-ups bundesweit als Benchmark.

Ebenso ist es uns gelungen, Mannheim mit der Metropolregion Rhein-Neckar in der Immobilienwirtschaft zu etablieren und viele Investoren von Mannheim als Zukunftsstandort zu überzeugen.“ So entstanden über die Jahre zahlreiche neue Arbeitsplätze und das Image hat sich nach und nach verbessert. In der aktuellen, externen Unternehmensbefragung von 2020 erhielt die Wirtschaftsförderung Mannheim bei der Gesamtzufriedenheit 81 von 100 möglichen Punkten. 91 Prozent der Unternehmen gaben an, dass sie auch künftig in Mannheim investieren möchten. Bei der Zufriedenheit mit dem Standort erhielt Mannheim einen Punktwert von 85 von 100. Auf diese Top-Noten ist Miodek stolz.

Vertrauensvolles Verhältnis zu Unternehmen und Investoren

Von Anfang an waren dem studierten Geographen und Mathematiker eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Unternehmen und Investoren sehr wichtig. Miodek berichtet, dass Anfragen von Firmen bei ihm stets eine sehr hohe Priorität hätten. Schnelle Antworten und eine prompte Erledigung sind für ihn ein Teil der Wertschätzung. Um über die Serviceleistungen der Wirtschaftsförderung regelmäßig zu informieren, entwickelte Miodek bereits 1988 einen vierteljährlich erscheinenden Infobrief für die Mannheimer Unternehmen, der bis heute rege gelesen wird. Über die Jahre kamen ein Online-Newsletter sowie Social-Media-Aktivitäten auf LinkedIn und XING hinzu. Auftritte bei Netzwerkveranstaltungen, wie die internationalen Immobilienmessen Expo Real in München und die MIPIM in Cannes sowie die jährliche Ausrichtung des Mannheimer Wirtschaftsforums gehörten ebenfalls zu den Projekten des Wirtschaftsförderers.

Gab es in 34 Berufsjahren ein Lieblingsprojekt? „Das Schönste an meiner Arbeit war für mich immer, die Vision vor Augen zu haben, Mannheim als Wirtschaftsstandort an die Spitze zu bringen. Dabei kamen als Key Account Manager so viele unterschiedliche Projekte auf mich zu, dass ich nie das Gefühl hatte, nur einen Job zu haben. Herzensprojekte waren der Ausbau des Maimarktgeländes sowie die Entwicklung des Einzelhandels und der City. Eines meiner Lieblingsprojekte bekam ich schließlich 2016 anvertraut: die Projektleitung der Vermarktung des Glückstein-Quartiers, eines der bedeutendsten und ambitioniertesten Großprojekte der vergangenen Jahrzehnte in Mannheim. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Glückstein-Quartier mit vielen anderen Kolleginnen und Kollegen zum Erfolg zu führen.“

Viele Unternehmen erleben aktuell eine sehr schwierige Zeit. Nicht nur deshalb hat das Team der Wirtschaftsförderung derzeit besonders viel zu tun. Trotz der Corona-Pandemie gibt es jedoch viele Mannheimer Unternehmen, die sehr hohe Investitionen tätigen. Miodek ist sich bewusst, dass dies nicht selbstverständlich ist und freut sich über dieses klare Bekenntnis zum Standort. „Ich danke Dr. Wolfgang Miodek für seinen langjährigen engagierten Einsatz. Mit fundierter Sachkompetenz und einem hohen persönlichen Engagement als Netzwerker und kompetenter Ansprechpartner für die Unternehmen hat er die Mannheimer Wirtschaftsförderung aktiv mitgestaltet und den Wirtschaftsstandort fit für die Zukunft gemacht“, bedankt sich Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch.

Interne Stabübergabe an Dr. Elmar Bourdon

Miodek übergibt den Stab zum 1. Juni an Dr. Elmar Bourdon (50), den derzeitigen Kompetenzfeldleiter Gesundheitswirtschaft bei der Wirtschaftsförderung. Die Fachbereichsleiterin Christiane Ram begrüßt den reibungslosen, internen Wechsel: „Ich freue mich, dass wir mit Dr. Elmar Bourdon einen erfahrenen und hochqualifizierten Mitarbeiter für die Nachfolge von Dr. Miodek gewinnen konnten, der mit unseren Abläufen und Anforderungen an die Stelle bestens vertraut ist. Herrn Dr. Miodek danke ich von Herzen für die immer sehr angenehme Zusammenarbeit und für sein unermüdliches Engagement, die besten Lösungen auch in herausfordernden Situationen zu finden. Sein Erfahrungsschatz wird uns sehr fehlen.“ Dr. Elmar Bourdon ist seit 2011 bei der Wirtschaftsförderung tätig und verantwortet in dieser Funktion die Kompetenzfeldleitung Gesundheitswirtschaft. Außerdem ist er Gesamtprojektleiter der Standortentwicklung des MMT-Campus. Frühere Stationen waren seit 1997 Sach-, Projekt- und Managementarbeit auf internationaler Konzernebene bei ABB, BASF, Siemens, Abbott und C.R.Bard, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung. Zu seinen neuen Kernaufgaben gehören unter anderem die Betreuung der Key Accounts, Investoren und wirtschaftsrelevanten Institutionen in Mannheim, die Standortentwicklung sowie die Federführung bei Großprojekten. Der gebürtige Mannheimer ist verheiratet und Vater eines erwachsenen Sohnes.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hochschule Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER




web
stats

///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN