Heidelberg – #DigitalesWirtschaften: Heidelberger Betriebe können sich jetzt anmelden! Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen beim Thema Digitalisierung

        #DigitalesWirtschaften: Heidelberger Betriebe können sich jetzt anmelden! Das Bild zegt die Kick-off-Veranstaltung des DigitalHub „kurpfalz@bw. Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und Nicole Hoffmeister-Kraut, baden-württembergische Wirtschaftsministerin bei der Vergabe der Zertifikate für Unternehmer, die erfolgreich am Projekt #digitaleswirtschaften teilgenommen hatten. Foto: MRN-NEWS/Atossa Kamran

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Digitalisierung für Unternehmen weiter an Bedeutung gewonnen. Manchmal braucht es etwas Unterstützung, damit die digitale Transformation gelingen kann. Hier setzt das Projekt #DigitalesWirtschaften des Amtes für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg an: Teilnehmende Betriebe erhalten dabei eine Beratung von bis zu sieben Stunden bei ausgewählten externen Experten. Konkret geht es darum, auf die Betriebe zugeschnittene Lösungen zu entwickeln und den richtigen Impuls zur Digitalisierung zu setzen.


        • VIDEOINSERAT
          Mutterstadt geht bei Digitalisierung der Grundschulen voran

        Beim Projekt #DigitalesWirtschaften 2021 stehen verschiedene Themenbereiche zur Auswahl, die folgende Transformationsschritte beinhalten:
        Digitale Sichtbarkeit und Markterschließung
        Social Media und Branding
        Webseiten-Erstellung
        Digitale Sitzplatzreservierung
        Cybersicherheit
        Internet of Things (IoT), Cloud-Computing, 3D-Druck und Design

        Jetzt anmelden und von Beratung profitieren

        Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Heidelberg können sich noch bis 1. Juli 2021 bei Anna Romey, Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft, Telefon 06221 58-30020, E-Mail anna.romey@heidelberg.de anmelden. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Der Kostenbeitrag für die bis zu sieben Stunden Beratung beträgt für die Unternehmen 200 Euro. Falls von den Betrieben gewünscht, findet eine Vorstellung der Projektergebnisse und des Unternehmens im Newsletter der Wirtschaftsförderung statt. Nach erfolgreicher Teilnahme am Projekt erhalten die Unternehmen ein Zertifikat und dürfen zugleich das Label #DigitalesWirtschaften nutzen. Mehr Informationen finden Interessierte online unter www.heidelberg.de/digitaleswirtschaften.

        Bislang haben bereits 72 Betriebe aus dem Handwerk und dem Einzelhandel am Projekt #DigitalesWirtschaften teilgenommen. Dabei wurden Projekte in vielen Unternehmen angestoßen – im vergangenen Jahr zum Beispiel bei der Heizungs- und Sanitärfirma Biether mit einer Social-Media-Kampagne zur Mitarbeitergewinnung und in anderen Bereichen: „Wir digitalisieren immer mehr Betriebsabläufe. So haben wir zum Beispiel im letzten Jahr unseren kompletten Kundendienst auf digitale Arbeitsabwicklung umgestellt und sparen alleine dadurch jährlich über 20.000 Blätter Papier“, sagt Geschäftsführer Volker Kraft.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X