Heidelberg – Corona-Verordnung: Öffnungsschritte greifen in Heidelberg ab dem morgigen Samstag, 15. Mai – Öffnung von Innen- und Außengastronomie, Hotels – Veranstaltungen von Kultur und Spitzensport möglich

        Endlich geht es wieder los: Zum Beispiel mit Kulturveranstaltungen. Auf das enge Tanzen im Club ohne Maske müssen wir allerdings noch warten.

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In Heidelberg greifen ab dem morgigen Samstag, 15. Mai 2021, weitreichende Öffnungsschritte nach der neuen Corona-Verordnung des Landes. Das zuständige Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises hat hierzu am heutigen Freitag die formal notwendige Bekanntmachung veröffentlicht. Danach gelten ab dem morgigen Samstag in Heidelberg unter anderem die folgenden Regelungen der sogenannten Öffnungsstufe 1:
         
        Öffnung von Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben (Ferienwohnungen)
        Öffnung der Außen- und Innengastronomie zwischen 6 und 21 Uhr
        Öffnung von Betriebskantinen sowie Mensen an Universitäten und Hochschulen
        Zulässigkeit von Kulturveranstaltungen, insbesondere von Theater-, Opern- und Konzertaufführungen sowie Filmvorführungen im Freien
        Zulässigkeit von Spitzen- oder Profisportveranstaltungen im Freien
        Öffnung von Galerien, Museen und Gedenkstätten
        Öffnung von Archiven und Bibliotheken
        Öffnung von zoologischen und botanischen Gärten im Außen- und Innenbereich
        Öffnung von Musik-, Kunst-, Jugendkunstschulen für kleine Gruppen
        Öffnung von kleineren Freizeiteinrichtungen im Freien (Minigolfanlagen, Hochseilgärten, Bootsverleih) für kleine Gruppen
        Öffnung von Sportanlagen für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport im Freien für kleine Gruppen
        Öffnung von Außenbereichen von Schwimm-, Thermal- und Spaßbädern und sonstigen Bädern sowie Badeseen

        Für alle Einrichtungen gilt grundsätzlich die Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontaktdatenübermittlung sowie die Einhaltung der Abstandsregeln. In allen Einrichtungen sind Obergrenzen der zulässigen Teilnehmerzahl (Personen oder Flächenbegrenzung) vorgesehen. Der Zutritt ist nur für Personen mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich. Mehr Informationen gibt das Land Baden-Württemberg auf seiner Internetseite. Ein Überblick der Öffnungsschritte findet sich hier.

        Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner erklärt dazu: „Wir freuen uns alle, dass es wieder losgeht. Das ist eine tolle Perspektive, aber auch eine riesige Herausforderung für Gastronomie und Hotellerie und eine große Verantwortung für uns alle. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrem Verhalten dazu beigetragen haben, dass wir früher als die meisten Orte in Baden-Württemberg diese wichtigen Öffnungsschritte in Gastronomie, Hotellerie, Kultur, Freibäder und Sport gehen können.”

        Die Stadt Heidelberg bittet auswärtige Besucherinnen und Besucher, Schnelltestangebote vor Ort an ihrem Wohnort zu nutzen, um Warteschlangen an Schnellteststationen in Heidelberg möglichst zu vermeiden. Eine Übersicht über alle Schnelltest-Angebote in Heidelberg gibt es auf der städtischen Internetseite www.heidelberg.de/testen.

        Die Öffnungen greifen in Heidelberg, da die Stadt bereits seit fast drei Wochen stabil unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 liegt. Damit liegt sie in ganz Baden-Württemberg so lange wie ansonsten nur noch der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald unter diesem Wert. Heidelberg hat seit Wochen und auch aktuell die niedrigste Infektionsrate aller Stadtkreise in Baden-Württemberg.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X