Heidelberg – Vor 60 Jahren unterzeichneten Heidelberg und Montpellier den Partnerschaftsvertrag: Jubiläum wird im Herbst bei wechselseitigen Besuchen gefeiert


        Montpelliers Oberbürgermeister Francois Delmas (links) und Heidelbergs Oberbürgermeister Robert Weber (2. von links) bei der Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages im Mai 1961 in Montpellier. Foto: Stadtarchiv Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Städtepartnerschaft zwischen Heidelberg und Montpellier feiert Jubiläum: Am Donnerstag, 13. Mai 2021, vor 60 Jahren unterzeichneten die damaligen Oberbürgermeister Robert Weber (Heidelberg) und Francois Delmas (Montpellier) im Rahmen einer Heidelberg-Woche in Montpellier den Partnerschaftsvertrag. Vorausgegangen waren Kooperationen in den 1950er Jahren zwischen den Universitäten beider Städte. Heidelberg und Montpellier möchten das Jubiläum im Herbst 2021 bei wechselseitigen Besuchen in beiden Städten begehen und gemeinsam über die zukünftige Ausgestaltung und neue Projekte in der Städtepartnerschaft sprechen.

        Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner betont zum Jubiläum: „Uns verbindet seit 60 Jahren eine tolle Freundschaft mit Montpellier. Unsere Partnerschaft lebt von den vielen Menschen, die in den vergangenen Jahrzehnten auf beiden Seiten dieses starke Band zwischen unseren Städten geknüpft haben. Wir wollen die Partnerschaft auch in Zukunft weiter mit viel Leben füllen. Beide Städte sind sich einig, dass wir die Freundschaft zwischen Heidelberg und Montpellier im Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner durch enge Austausche in den Schulen, in der Bürgerschaft und in der Wirtschaft noch sichtbarer machen möchten. Zudem wollen wir uns unter anderem zusammen gegen Lebensmittelverschwendung engagieren und gemeinsam weitere Projekte auf den Weg bringen.“

        Geschichte der Städtepartnerschaft

        Besonders prägend im Vorfeld des Partnerschaftsvertrages waren der Austausch und die Freundschaft zwischen den Universitäten beider Städte, die bis in die 1950er Jahre zurückreichen. Nach der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft am 13. Mai 1961 folgte ein reger Austausch zwischen Sportlern, Künstlern und den unterschiedlichsten Vereinen. Albert Kühner, Vorsitzender des Stadtteils Kirchheim, schaffte es sogar in den 1970er Jahren, einen ganzen Zug von Heidelberg nach Montpellier zu organisieren. In diesem Rahmen entstanden 1966 das Heidelberg-Haus in Montpellier und 20 Jahre später das Montpellier-Haus in Heidelberg. Beide Häuser verstehen sich als Kulturinstitutionen und Botschafter ihrer Stadt und arbeiten mit großem Engagement und Erfolg für die Vermittlung ihrer jeweiligen Kultur und Sprache.

        Mit der Wahl von Oberbürgermeisterin Beate Weber im Jahr 1990 entstand ein neuer Impuls, der vom damaligen OB-Referenten Herbert Braun besonders unterstützt wurde. Neben jährlichen herzlichen Begegnungen mit Montpelliers Oberbürgermeister Georges Frêche gab es Austausche beider Städte zu verschiedenen Themen – von umweltfreundlichen Maßnahmen bis hin zur Gleichberechtigung von Frauen. Über 18 Jahre lang hat die Stadt Montpellier die Patenschaft von 40 Heidelberger Kindern übernommen.

        Die Voraussetzungen für die Partnerschaft mit Heidelberg könnten seit den letzten Gemeinderatswahlen 2020 in der südfranzösischen Stadt nicht besser sein: Der neu gewählte Oberbürgermeister Michael Delafosse legt als Geschichtslehrer besonderen Wert auf die deutsch-französischen Beziehungen. Die Stadträtin für internationale Beziehungen, Clare Hart, ist mit kanadisch-brasilianischen Wurzeln in London aufgewachsen – also sehr international geprägt. Der erste Leiter des Montpellier-Hauses Alban Zanchiello ist vom Gemeinderat als Mitgliedsrat des Verwaltungsrats des Montpellier-Hauses für die Städtepartnerschaft mit Heidelberg ernannt worden und der frühere Honorarkonsul für Deutschland und jetzige Vorsitzende des Vereins Montpellier-Haus, Martin Andersch, übernimmt die Koordination für die verschiedenen Projekte des diesjährigen Jubiläums.

        Fotowettbewerb: Gesucht werden schöne und originelle Fotos zur Partnerschaft

        Zum Jubiläum starten die beiden Städte einen Fotowettbewerb: Wer im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Montpellier schöne oder originelle Fotos der vergangenen 60 Jahre besitzt, ist aufgerufen, diese (frei von Rechten) bis zum 18. Juli 2021 unter dem Titel „Fotowettbewerb 60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Heidelberg und Montpellier“ an das Montpellier-Haus zu senden: Montpellier-Haus, Kettengasse 19, 69117 Heidelberg. Es wird darum gebeten, zu den Fotos möglichst auch die Namen der abgebildeten Personen sowie Datum und Ort der Aufnahme anzugeben. Die interessantesten Bilder werden anschließend auf den Internetseiten der Städte Heidelberg und Montpellier sowie der beiden Häuser (Heidelberg-Haus und Montpellier-Haus) gezeigt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X