Dannstadt-Schauernheim – Finale von Mai auf September verschoben

        Die besten Mundart-Beiträge sind ausgewählt – Geduld gefragt bis zur Siegerrunde in Dannstadt-Schauernheim. Foto: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

        Die besten Mundart-Beiträge sind ausgewählt – Geduld gefragt bis zur Siegerrunde in Dannstadt-Schauernheim

        Dannstadt-Schauernheim. (pd/and). „Mundart ist lebendig und vielfältig. Daher ist sie am besten gesprochen erlebbar“, sagt Michael Landgraf. Der Jurysprecher des Mundart-Wettbewerbs Dannstadter Höhe fasst damit zusammen, was die Veranstalter und die Jury des überregionalen Mundart-Wettbewerbs nun erneut beschlossen haben: Der mündliche Vortrag bleibt auch in diesem Jahr trotz schwieriger Bedingungen ein fester Bestandteil des Wettbewerbs. Damit alle Preisträger die Möglichkeit haben, ihren Beitrag auf der Bühne im Zentrum Alte Schule in Dannstadt zu präsentieren, wird das Finale wie im vergangenen Jahr von Mai auf den Spätsommer verschoben. Statt am Freitag vor Pfingsten wird der Sieger der 34. Wettbewerbsauflage also erst am Abend des 3. Septembers feststehen. Die Finalisten sind bereits ausgewählt und wurden über den neuen Termin informiert.

        „Vielleicht können wir dann sogar für Publikum öffnen“, sagt Stefan Veth zuversichtlich. Ganz gleich wie, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim ist sich sicher, dass auch für das Finale 2021 ein festlicher Rahmen gefunden wird. „Wir haben bereits 2020 gezeigt, dass wir das Veranstaltungsformat flexibel an die jeweilige Situation anpassen können, ohne den Charakter des Wettbewerbs aufgeben zu müssen.“

        Ein wenig Geduld ist also noch gefragt, bis der 34. Mundart-Wettbewerb Dannstadt-Schauernheim entschieden ist. In der Zwischenzeit können sich Mundart-Freunde aber jederzeit das Finale 2019 und 2020 nochmals als Film anschauen. Mehr Infos: www.vgds.de.

        Zum Mundart-Wettbewerb Dannstadter Höhe:

        Mit ein paar Gedichten zum “Radieselfest” hat der Mundart-Wettbewerb Dannstadter Höhe 1988 begonnen und sich rasch zu einer festen Größe von überregionaler Bedeutung entwickelt. Jedes Jahr reichen Mundart-Dichter und -Autoren aus der gesamten Pfalz und den umliegenden Regionen ihre Beiträge ein, aus denen Mundart-Experten die besten Gedichte und Prosatexte auswählen. Bis zum Einsendeschluss am 1. April 2021 sind fast 90 Beiträge eingegangen, daraus wurden nun insgesamt 15 Finalisten ausgewählt. Wer als Mundart-Sieger aus dem Wettbewerb hervorgeht, zeigt sich nach den Vorträgen der Preisträger im Zentrum Alte Schule im Ortsteil Dannstadt. Veranstaltet wird der Mundart-Wettbewerb Dannstadter Höhe von der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und der Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises.

        Quelle: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X