Mannheim – Mannheimer Bildungsbürgermeister begrüßt Ganztagsförderungsgesetz und fordert mehr Unterstützung für die Umsetzung vor Ort

        Die Bundesregierung hat am Mittwoch mit dem „Ganztagsförderungsgesetz“ den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter beschlossen. Ab dem 1. August 2026 sollen demnach alle Erstklässler*innen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Foto: Stadt Mannheim

        Mannheim. (pd/and).  Die Bundesregierung hat am Mittwoch mit dem „Ganztagsförderungsgesetz“ den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter beschlossen. Ab dem 1. August 2026 sollen demnach alle Erstklässler:innen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung haben. Jedes Jahr soll eine weitere Klassenstufe folgen, ab August 2029 sollen dann alle Schüler*innen der Klassen eins bis vier die Ganztagsbetreuung nutzen können. Kinder sollen acht Stunden an fünf Tagen pro Woche in Horten und offenen und gebundenen Ganztagsschulen gefördert werden. Bis auf vier Wochen Ferien im Jahr soll der Betreuungsanspruch auch in der unterrichtsfreien Zeit gelten.

        „Ein Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter ist eine richtige und wichtige Maßnahme. Dieser Rechtsanspruch ist auch eine nachvollziehbare Konsequenz des Rechtsanspruchs auf einen vorschulischen Betreuungsplatz in Krippe und Kindergarten. Er sichert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerade für junge Familien, was mir in Mannheim ein ganz besonderes Anliegen ist. Insofern ist es für uns als Stadt Mannheim von hoher Priorität, ein auskömmliches schulisches Ganztagesangebot zu realisieren. Damit ein solch genereller Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung für Grundschulkinder wie geplant umsetzbar ist, müssen diesem im Sinne des Konnexitätsprinzips aber auch die entsprechenden Finanzierungszusagen des Bundes folgen. Denn uns als Kommune stellt dieser Zeitplan inhaltlich, organisatorisch, personell und finanziell vor große Herausforderungen“, sagt der Mannheimer Bildungsbürgermeister Dirk Grunert und ergänzt: „Mehr Ganztagsangebote für Grundschulkinder sind dringend notwendig, allerdings müssen diese dann auch gute qualitative Angebote bieten und hierfür sind entsprechende Räumlichkeiten, mehr Infrastruktur und ausreichend Fachkräfte erforderlich.“

        Der Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter sei vor dem Hintergrund, dass gleichzeitig auch der Ausbau von Kitas massiv vorangetrieben wird, eine große Herausforderung für die Kommunen in Deutschland – insbesondere, da zahlreiche Räumlichkeiten gefunden oder gebaut werden müssten und auch vor allen Dingen zusätzliches Fachpersonal gefunden werden müsse, welches derzeit schon schwierig zu finden sei, so Grunert. Hier müsse zukünftig mehr in Ausbildung von Fachpersonal investiert werden.

        Laut Bundesfamilienministerium müssten für die Umsetzung des Rechtsanspruchs bundesweit 800 000 zusätzliche Ganztagsbetreuungsplätze neu geschaffen werden. In einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg wurde zudem ein Bedarf von 33 000 zusätzlichen Erzieherinnen errechnet. Die vorgesehene Bundesförderung von 3,5 Milliarden Euro werde angesichts dieser Prognosen vermutlich nicht ausreichen, um alle Kosten abzudecken.

        Aktuell befinden sich von 34 Mannheimer Grundschulen zehn, und somit knapp ein Drittel, im Ganztagesbetrieb. In den kommenden Jahren folgen weitere sieben Schulen, so dass damit mittelfristig etwa die Hälfte aller Grundschulen zu Ganztagsschulen ausgebaut sein werden. „Dies wird allerdings nicht ausreichen. Wir appellieren daher an alle Grundschulen, die in Interesse daran haben, zur Ganztagsschule zu werden, sich bei der Stadt zu melden, die sie bei diesem Vorhaben gerne unterstützt“, betont Grunert.

        In Ganztagesschulen (GTS) könnten mit ihrem breiten Angebot – das insbesondere im Nachmittagsbereich auch naturwissenschaftliche, musische, künstlerische oder sonstige Bildungsangebote macht, die Talente eines jeden Kindes optimal gefördert werden. In die Ganztagsgrundschulen investiert das Land zudem deutlich mehr Lehrerstunden als in Regelschulen. „Die Stadt begleitet den Betrieb von Ganztagsschulen ergänzend mit zusätzlichen Erzieherstunden, bzw. zusätzlichem pädagogischem Personal, da ihr ein verlässlicher Ganztag in guter pädagogischer Qualität wichtig ist. Bisher hatten Kommunen in der Frage der Entwicklung von Ganztagesschulen kein echtes Steuerungsinstrument, sondern waren hier auf die Entscheidung der Schulgemeinschaften angewiesen. Ich habe mich daher dafür eingesetzt, dass diesbezüglich nachgesteuert wird“, hebt der Bildungsbürgermeister hervor. Im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung ist jetzt aufgenommen worden, dass das Antragsverfahren gegebenenfalls überprüft und geändert wird, wenn mit dem bisherigen Antragsverfahren kein ausreichendes flächendeckendes Netz an Ganztagesschulen erreicht wird.

        Für die Stadt als Schulträger ist der Ausbau zur Ganztagschulen in der Regel mit umfangreichen Baumaßnahmen verbunden, eine Mensa muss bereitstehen, über die Klassenräume hinaus bedarf es Räumen zur Differenzierung, Lernwerkstätten und anderer pädagogischer Angebote. Die Baumaßnahmen erfordern erhebliche Investitionen und benötigen Zeit. Die Stadt investiert daher bereits jetzt massiv in den Ausbau der Ganztagsschulen.

         

        Überblick Ganztagsgrundschulen in Mannheim:

        Von insgesamt 34 Grundschulen befinden sich zehn bereits im Ganztagsbetrieb:
        (verbindlich):
        •Astrid-Lindgren-Schule
        •Bertha-Hirsch-Grundschule
        •Franklin-Grundschule
        •Gerhart-Hauptmann-Grundschule
        •Hans-Christian-Andersen-Schule
        •Jungbuschschule
        •Uhlandschule
        •Vogelstangschule sowie
        (in Wahlform):
        •Johannes-Kepler-Grundschule,
        •Wallstadtgrundschule.

        Auf dem Weg zum GTS-Betrieb oder im Bau befinden sich folgende Schulen:

        •Franklin (Neubau)
        •Friedrich-Ebert
        •Schiller.

        In Planung zur GTS sind diese Schulen:
        •Alfred-Delp
        •Humboldt
        •Pestalozzi
        •Spinelli.

        Quelle: Stadt Mannheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS MANNHEIM

          >> Alle Meldungen aus Mannheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein geht vom 1. bis 19 September 2021

          • Ludwigshafen – Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein geht vom 1. bis 19 September 2021
            Ludwigshafen. (pd/and). Das kommende Filmfestival in Ludwigshafen am Rhein soll wieder möglichst vielen Menschen der Region zugänglich sein. Deshalb hat die Direktion des Festivals entschieden, die 17. Ausgabe des Festival des deutschen Films 2021 um eine Woche nach hinten zu verschieben.»

          • Rohrbach – Über die Fahrbahn geschleudert

          • Rohrbach – Über die Fahrbahn geschleudert
            Rohrbach/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Kurz vor 13 Uhr kam es am heutigen Mittag (22.06.2021) auf der A65, Nähe der Anschlussstelle Rohrbach (Fahrtrichtung Karlsruhe) zu einem Verkehrsunfall, weil ein 53 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger infolge nicht ordnungsgemäß gesicherter Ladung bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern kam und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. ... Mehr lesen»

          • Vorderweidenthal – Fahrer übersieht Loch am Fahrbahnrand

          • Vorderweidenthal – Fahrer übersieht Loch am Fahrbahnrand
            Vorderweidenthal/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Dienstag, 22.06.21, gegen 11:30 Uhr, wollte der Fahrer eines Pkw Toyota am Ortsausgang Vorderweidenthal an den Straßenrand fahren. Hierbei übersieht der 67-Jährige ein Loch hinter der dortigen Regenrinne und hängt fest. Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden. Der Schaden an dem Pkw wird auf 1000,-EUR geschätzt. INSERATPOP-UP WEINGARTENcongressforum.de»

          • Ludwigshafen – Unfall mit Leichtkraftradfahrer auf der K 1

          • Ludwigshafen – Unfall mit Leichtkraftradfahrer auf der K 1
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 21.06.2021, gegen 10.10 Uhr, fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Auto auf der K1 aus Richtung Oppau kommend in Fahrtrichtung Pfingstweide. Zur gleichen Zeit fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Suzuki Leichtkraftrad (Roller) unmittelbar hinter ihr. Als die 21-Jährige aufgrund einer eingerichteten mobilen Geschwindigkeitsmessung etwas abbremste, fuhr der 57-Jährige auf ihr Auto auf und ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – DEIG-Einsatz – 36-Jähriger fährt ohne Fahrschein und legt sich mit Polizeibeamten an

          • Ludwigshafen – DEIG-Einsatz – 36-Jähriger fährt ohne Fahrschein und legt sich mit Polizeibeamten an
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Heute, am 22.06.2021, gegen 06:45 Uhr, wurde ein 36-Jähriger bei einer Fahrscheinkontrolle in einem Linienbus kontrolliert. Da er keinen Fahrschein besaß, wollten die Fahrausweisprüfer seine Personalien aufnehmen. Als er dies verweigerte und ankündigte, jeden anzugreifen, der ihn in irgendeiner Art und Weise kontrollieren oder anderweitig mit Sanktionen belegen wollte, wurde die Polizei verständigt. ... Mehr lesen»

          • Speyer – Gleich zwei Exhibitionisten am Badesee Binsfeld in Aktion

          • Speyer – Gleich zwei Exhibitionisten am Badesee Binsfeld in Aktion
            Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) – Gleich zwei Männer traten am Montag am Badesee Binsfeld als Exhibitionist in Erscheinung. Zunächst wurde gegen 13:30 Uhr eine 20-Jährige am Kuhunter See von einem unbekannten Mann belästigt. Der Täter wird beschrieben als Mann mit dunkler kurzer “Igelfrisur” und einer schwarzen Tätowierung an einem seiner Oberarme (vermutlich Tribals). Er ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Vereint vorangehen – Sparkasse Vorderpfalz verlost erneut 100.000 Euro an in Not geratene Vereine – Online-Bewerbungen und Teilnahmebedingungen unter https://www.sparkasse-vorderpfalz.de/corona-soforthilfe

          • Ludwigshafen – Vereint vorangehen – Sparkasse Vorderpfalz verlost erneut 100.000 Euro an in Not geratene Vereine – Online-Bewerbungen und Teilnahmebedingungen unter https://www.sparkasse-vorderpfalz.de/corona-soforthilfe
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Sparkasse Vorderpfalz vergibt wie im Vorjahr Spenden von insgesamt 100.000 Euro an gemeinnützige Empfänger, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Bewerben können sich vom 15. Juni bis 15. Juli gemeinnützige Vereine, Organisationen und Initiativen, die Kunde bei der Sparkasse Vorderpfalz sind und ihren Sitz in Ludwigshafen, Speyer oder dem ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Die Sportvereine im Blick: Vereinsbefragung in Corona-Zeiten

          • Mannheim – Die Sportvereine im Blick: Vereinsbefragung in Corona-Zeiten
            Mannheim / Heidelberg / Karlsruhe Kurz nach dem ersten Lockdown im April 2020 wandte sich der Sportkreis Mannheim mit einer Befragung unter dem Motto “Wo drückt der Schuh zu Corona-Zeiten?” an seine Vereine. Es wurden aus den Befragungsergebnissen passgenaue Hilfen, Maßnahmen und Informationen abgeleitet und initiiert. Inzwischen ist ein Jahr vergangen, die Situation hat sich ... Mehr lesen»

          • Landau – Landaus OB Hirsch zum Tag der Daseinsvorsorge: Corona-Krise führt uns Bedeutung von kommunalen Leistungen für die Allgemeinheit vor Augen

          • Landau – Landaus OB Hirsch zum Tag der Daseinsvorsorge: Corona-Krise führt uns Bedeutung von kommunalen Leistungen für die Allgemeinheit vor Augen
            Landau / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATPOP-UP WEINGARTENcongressforum.de Der 23. Juni ist der Tag der Daseinsvorsorge. Deutschlandweit präsentieren Kommunen und kommunale Unternehmen an diesem Tag ihre Leistungen für die Allgemeinheit – von der Energie- und Wasserversorgung über den Glasfaser-Ausbau bis hin zu Krankenhäusern, Schwimmbädern, Feuerwehr und Co. Koordiniert wird der Aktionstag vom Verband kommunaler Unternehmen. Landaus OB ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – BASF Besucherzentrum öffnet wieder ab 28. Juni 2021

          • Ludwigshafen –  BASF Besucherzentrum öffnet wieder ab 28. Juni 2021
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATPOP-UP WEINGARTENcongressforum.de Angebot für eingeschränkte Besucherzahl nach Voranmeldung Neue Ausstellung zum Thema Kreislaufwirtschaft Die Welt der BASF erleben und entdecken – das geht ab Montag, dem 28. Juni 2021 wieder. Dann öffnet das Besucherzentrum die Türen für alle Interessierten. Nach geltenden Corona-Regeln ist die Anzahl der Besucher beschränkt, um die vorgeschriebenen ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X