Heidelberg – Stadt stärkt Kinder- und Jugendbeteiligung: Heranwachsende können Projekte mitgestalten!


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kinder und Jugendliche sind Expertinnen und Experten in eigener Sache. Das hat sich schon oft in der Vergangenheit bei städtischen Projekten gezeigt, wie zum Beispiel beim Neubau des Hauses der Jugend oder der Neugestaltung des Hospital-Parks. Nun hat die Stadt gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Kinder- und Jugendbeteiligung ein Gesamtkonzept aufgestellt. Das Ziel des Grundlagenpapiers ist es, dass alle Kinder und Jugendliche in verschiedenen Bereichen ihres Lebens Zugang zu Beteiligungsangeboten erhalten. Die bisherigen Angebote sollen besser unterstützt und neue Formate aufgebaut werden. Unter anderem haben alle Bürgerinnen und Bürger nun die Möglichkeit, Kinder- und Jugendbeteiligung zu bestehenden Vorhaben der Stadt Heidelberg vorzuschlagen. Außerdem sollen Heranwachsende mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Stadtpolitik ins Gespräch kommen können, um Projekte anzuregen – beispielsweise neue Fahrradständer im Schulhof, die Einrichtung einer Skateanlage oder Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit auf dem Schulweg. Der Gemeinderat hat dem Konzept am 6. Mai 2021 einstimmig zugestimmt.

        Zentrale Punkte des Konzepts sind, dass es eine konkrete Anlaufstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung gibt. Diese steht beratend und unterstützend für Kinder- und Jugendbeteiligung in Heidelberg zur Verfügung. Hier sollen alle Stränge zusammenlaufen und Projekte koordiniert werden. Verschiedene Stränge meint auch, dass es einen besseren Austausch verschiedener Akteurinnen und Akteure geben soll, beispielsweise zwischen der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung und Bewegungen wie „Fridays for Future“. Außerdem sieht das Konzept vor, die Möglichkeiten der Beteiligung sichtbarer zu machen. Angedacht sind eine zielgruppengerechte Webseite sowie die Nutzung der sozialen Medien.

        Zum Hintergrund: Kinder- und Jugendbeteiligung in Heidelberg

        Eine gut gemachte Kinder- und Jugendbeteiligung trägt dazu bei, Angebote besser an deren Interessen auszurichten. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Baustein des praktischen Erlernens von Demokratie und Teilhabe. Im Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung sind in Heidelberg bereits einige Projekte umgesetzt worden. Die Beteiligungsmöglichkeiten für Heranwachsende reichen von der Mitsprache in der Schule und in der Kita bis hin zur Beteiligung an Vorhaben der Stadt Heidelberg. Seit 2006 gibt es den Jugendgemeinderat. Eine fortlaufende Förderung und eine zentrale Organisation sind aber wichtig, um die Kinder- und Jugendbeteiligung in Heidelberg zu erhöhen und zu verbessern. Der Gemeinderat hat deshalb 2019 eine Stelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung geschaffen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X