Leimen – Firmenzufahrt von #Aktivisten blockiert – Ermittlungen gegen 64 Personen eingeleitet

        Leimen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots)

        Wegen des Verdachts, gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben, wegen des Verdachts der Nötigung und des Hausfriedensbruchs hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die Ermittlungen gegen 64 Personen eingeleitet.

        Am Mittwochvormittag hatten sie kurz vor 10 Uhr die Einfahrt eines Industriebetriebes in der Peter-Schuhmacher-Straße blockiert. Dazu hatten drei von ihnen ein ca. fünf Meter hohes, aus Kanthölzern hergestelltes Dreibein aufgestellt und sich auf oder an diesem niedergelassen. Während einer von ihnen am oberen Ende ausharrte, hatte sich einer der Blockierer mit Sekundenkleber die Hände verklebt und an einem Balken fixiert. Der andere hatte sich ein Fahrradbügelschloss um Hals und einen Balken gelegt.

        Kurz nach 11 Uhr wurde die Blockade aufgelöst. Der Aufforderung, die Örtlichkeit zu verlassen, leistete der überwiegende Teil der Anwesenden Folge. Rund zehn Blockierer wurden weggetragen.
        Mit Unterstützung der Feuerwehren aus Leimen und Nußloch, die mit sieben Kräften und einem Hubwagen, einem Sprungkissen sowie technischen Geräten im Einsatz waren, wurden die drei Personen vom Dreibein befreit.
        Der Mann, der auf dem Dreibein saß, wurde über den Korb des Hubwagens nach unten gebracht. Die beiden anderen Männer wurden befreit, in dem das Fahrradbügelschloss aufgeflext und der Balken mit einer Motorsäge am unteren Ende durchgesägt wurden.
        Der ASB-Rettungsdienst war in Einsatzbereitschaft ebenfalls vor Ort.

        Bis auf einen Verdächtigen, der sich weigerte, seine Personalien anzugeben, wurden alle Personen nach der Feststellung ihrer Personalien Platzverweise erteilt und entlassen. Der “Verweigerer” wurde zur Identitätsfeststellung zur Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gebracht, wo eine erkennungsdienstliche Behandlung seine Identität klären soll. nach erfolgter Feststellung wurde gegen 16.30 Uhr wurde er entlassen.

        Die polizeilichen Maßnahmen vor Ort waren gegen 13.30 Uhr beendet. Der Verkehr von und zum Firmengelände konnte wieder reibungslos aufgenommen werden.

        Alle 64 Teilnehmer der Blockade werden konsequent zur Anzeige gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X