Hockenheim – JUZ lädt zum digitalen Surfen ein!

        JUZ-Leiter Matthias Falke (l.) und Deborah Szarf (r.) testen den neuen WLAN-Zugang im Jugendzentrum am Aquadrom.Foto: Stadt Hockenheim.

        Hockenheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – „Endlich“, atmet Matthias Falke, Leiter des Jugendzentrums am Aquadrom (JUZ), erleichtert auf. Seit kurzem ist die beliebte Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche in Hockenheim mit kostenfreiem WLAN ausgestattet. Vor dem Hintergrund des 20-jährigen Bestehens der Einrichtung ging damit ein lang gehegter Wunsch der Kinder und Jugendlichen in Erfüllung. Ab sofort können sie während der Öffnungszeiten im JUZ überall das Internet nutzen, mit Freunden chatten oder Musik hören.

          Besondere Anforderungen an den Jugendschutz
          Die Digitalisierung und die technische Ausstattung dafür schreiten nicht nur in der Stadtverwaltung Hockenheim voran. Mit dem JUZ profitieren davon auch städtische Einrichtungen. Der WLAN-Zugang im JUZ ist an besondere Anforderungen geknüpft. „Schmuddel-Seiten und politische Inhalte, die der demokratischen Grundordnung widersprechen, sind für unsere Gäste gesperrt“, sagt Matthias Falke. Dem stimmt auch Cem-Ali Kurultay von der Stadtverwaltung Hockenheim zu. Der IT-Systemadministrator und IT-Sicherheitsbeauftragte richtete den WLAN-Zugang mit einem Dienstleister binnen zwei Monaten ein.

          „Der Zugang ist mit einem Jugendschutzfilter versehen, damit keine unerlaubten Seiten aufgerufen werden können. Außerdem verfügt er über eine Zeitsteuerung, damit nicht pausenlos im Internet gesurft werden kann“, erläutert Cem-Ali Kurultay. Die Kosten für die Einrichtung des WLAN-Zugangs liegen bei rund 4500 Euro, die von der Stadt Hockenheim übernommen werden. „Als Träger des JUZ setzen wir damit ein deutliches Signal, dass wir großen Wert auf Digitalisierung und vor allem den eigenen Nachwuchs legen“, so Kurultay weiter.

          Planungen für Jubiläums-Festakt laufen
          Egal ob analog oder digital – die Corona-Pandemie erschwert die Vorbereitungen für die Festlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des JUZ. Aufgrund der nach wie vor hohen Corona-Fallzahlen ist ein „klassisches“ Geburtstagsfest praktisch ausgeschlossen. Das JUZ-Team arbeite deshalb fieberhaft an Alternativen. „Natürlich möchten wir Kindern und Jugendlichen gerade zu unserem Jubiläum etwas bieten und haben in den kommenden Monaten noch die ein oder andere Überraschung parat“, deutet Matthias Falke vielversprechend an.

          Gleichzeitig laufen die Planungen für den Festakt am Mittwoch, 24. November, auf Hochtouren. An diesem Datum ist das kommunale Jugendzentrum vor 20 Jahren offiziell eröffnet worden. Bis dahin hoffen Falke und sein Team, dass Hockenheim, Deutschland und die Welt die Pandemie soweit in den Griff bekommen, dass den JUZ-Feierlichkeiten im Herbst nichts mehr im Wege steht.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X